Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens ruft zum Mitmachen auf – Farbe bekennen gegen Brustkrebs

26.10.2011
Nach einer sehr erfolgreichen Aktion im Oktober 2010 setzt Siemens sein Engagement für Brustkrebsaufklärung fort.

Siemens hat eine neue Kampagne unter dem Motto „Turn your city pink! – Farbe bekennen gegen Brustkrebs.“ gestartet, um die Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs in der Öffentlichkeit weiter zu erhöhen. Siemens ruft Menschen weltweit dazu auf, das Kampagnenmotto möglichst kreativ und öffentlichkeitswirksam in ihrem persönlichen Umfeld umzusetzen, denn die Farbe Pink gilt global als Zeichen der Solidarität mit Brustkrebskranken.

Die Teilnehmer sollen ihren Beitrag, in der die Farbe Pink eine Rolle spielen muss, auf einem Foto oder Video festhalten und dieses dann auf die Aktions- Website hochladen. Siemens spendet fünf-Dollar pro hochgeladenem Bild oder Video an eine gemeinnützige Brustkrebsorganisation. Die kreativsten Teilnehmer erhalten von Siemens tolle Preise.

Die Farbe Pink gilt auf der ganzen Welt als Zeichen der Solidarität mit Brustkrebskranken.

Siemens ruft deshalb alle Internet-Nutzer, die sich für Brustkrebsfrüherkennung engagieren möchten, dazu auf, ihre eigens angefertigten Aktionsfotos oder -videos auf die Internet-Seite www.siemens.com/pink zu stellen. Den Beiträgen sind hinsichtlich Kreativität fast keine Grenzen gesetzt, sie müssen jedoch die Farbe Pink beinhalten, beispielsweise auf T-Shirts, Flaggen, Gebäuden oder auch Fahrzeugen. Pro Beitrag spendet Siemens fünf US-Dollar an eine gemeinnützige Brustkrebsorganisation (insgesamt maximal 200.000 US-Dollar).

Internet-Nutzer bestimmen per Voting auf der Aktions-Website den besten Foto- bzw. Videobeitrag des Monats. Die zehn Monatsgewinner (Oktober 2011 – Juli 2012) erhalten von Siemens je ein Apple iPad in der Farbe Pink. Außerdem werden sie von Siemens zu der Spendenübergabe-Zeremonie eingeladen, die im Oktober 2012 in London stattfinden wird. Die Website www.siemens.com/pink steht in sechs Sprachen (deutsch, englisch, italienisch japanisch, portugiesisch, spanisch) zur Verfügung und bietet neben der Möglichkeit zur Teilnahme am Wettbewerb auch Informationen zum Thema Brustkrebsfrüherkennung.

Darunter sind beispielsweise Tipps zur Selbstuntersuchung, Artikel über die diagnostische Bildgebung, aber auch eine Faktensammlung zu Brustkrebs. Interessierte können sich dort außerdem für einen Newsletter anmelden, den Siemens ebenfalls in sechs verschiedenen Sprachen anbietet.

Social- Media-User können sich auf der eigens eingerichteten Facebook-Fanpage www.facebook.com/TurnYourCityPink über die Aktion informieren, diskutieren oder auch ihren Freundeskreis zum Mitmachen animieren.

Siemens Healthcare hat bereits im Oktober 2010 eine weltweite Kampagne durchgeführt, um die Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs in der Öffentlichkeit zu erhöhen. Das Unternehmen rief Internet-Nutzer dazu auf, ihr Foto auf eine Aktions-Website zu laden, und kündigte an, für jedes hochgeladene Bild einen bestimmten Betrag zu spenden. Ziel der Aktion war es, alle Fotos zu einer virtuellen pinkfarbenen Schleife zu verbinden. In nur einem Monat knüpften mehr als 13.500 Teilnehmer aus 109 Ländern die „Bilder der Solidarität“ zu einer virtuellen Schleife rund um die Welt. Im März 2011 übergab Brigitte Ederer, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und Leiterin Corporate Human Resources, die Spende in Höhe von 100.000 Euro an Susan G. Komen Deutschland e.V. Preise werden nur vergeben, sofern dies nicht den geltenden lokalen oder nationalen Gesetzen und Vorschriften des Landes widerspricht, in dem der Einsender seinen Wohnsitz hat.

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 48.000 Mitarbeiter und ist rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2010 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 12,4 Milliarden Euro und ein Ergebnis von rund 750 Millionen Euro.

Florian Gersbach | Siemens Healthcare
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/healthcare

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten