Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Shepard-Medaille für Gerold Wefer

22.04.2014

Auf ihrer Tagung in Houston/Texas verlieh die US-amerikanische Society for Sedimentary Geology jetzt die Francis P. Shepard-Medaille an Prof. Gerold Wefer.

Die Gesellschaft ehrt damit die herausragenden Forschungsarbeiten des Bremer Meeresgeologen. Sie stellt insbesondere seine Arbeiten zu Ablagerungsprozessen an Kontinentalrändern, also den Übergangszonen von Küstenmeeren zur Tiefsee heraus, weist aber auch auf Wefers Forschungen zur Entschlüsselung der Klimageschichte des Atlantiks und der angrenzenden Kontinente mit Hilfe von Tiefseesedimenten hin.


Prof. Gerold Wefer

Foto: D. Ausserhofer


Die Shepard-Medaille

Foto: V. Diekamp, MARUM

„Die Auszeichnung hat für mich einen ganz besonderen Stellenwert“, sagt Gerold Wefer. „Nach meiner Promotion habe ich 1979 und 1980 in der Scripps Institution of Oceanography gearbeitet und den damals schon pensionierten Francis Shepard in seinem Labor besucht. - Im Gegensatz zu den heutigen High-Tech-Laboren sah man damals kaum einen Computer-Monitor“, erinnert sich der vormalige Direktor des MARUM an seinen Aufenthalt im kalifornischen La Jolla. „Dafür waren auf den großen Tischen Seekarten und seismischen Profile ausgebreitet, die auf vorangegangenen Expeditionen gewonnen worden waren.“

Wenige Jahre später wurde der in Jaderberg geborene Meeresforscher an die Bremer Universität berufen, um mit wenigen, dafür aber um so tatkräftigeren Mitstreitern den meeresorientierten Fachbereich Geowissenschaften aufzubauen. Ein erster großer Erfolg stellte sich 1989 ein, als die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) einen Sonderforschungsbereich bewilligte. Unter der Leitung von Wefer studierten die Bremer Meeresforscher Sedimente des Südatlantiks, um die jüngere Klimageschichte der Region besser zu verstehen. Die Gründung des MARUM, dessen Anerkennung als DFG-Forschungszentrum im Jahr 2001 sowie die Auszeichnung des MARUM als Exzellenzcluster 2007 bilden weitere Meilensteine in Wefers Karriere.

Mehr als 200 Publikationen und etliche Bücher zeugen von seiner wissenschaftlichen Produktivität und Kreativität. Dabei hatte Wefer immer auch die Vermittlung von Wissenschaft an Laien im Blick. Die Ausrichtung des Wissenschaftssommers 2002 im Jahr der Geowissenschaften in Bremen, die Koordination der Stadt der Wissenschaft und die damit verbundene Gründung des Bremer Hauses der Wissenschaft 2005 gehen maßgeblich auf seine Initiative zurück.

Francis Parker Shepard (*1897 - † 1985), Namensgeber der Medaille, war ein US-amerikanischer Sedimentologe, der u.a. untermeerische Canyons vor der Küste Kaliforniens erforschte. Shepard studierte an der Universität Chicago und arbeitete seit den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts in Kalifornien. 1945 wurde er zum Professor für Meeresgeologie an die Universität von Kalifornien berufen. Sein Arbeitsplatz war die Scripps Institution of Oceanography in La Jolla.

Weitere Informationen / Interviewanfragen / Bildmaterial:
Albert Gerdes
MARUM-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0421 218 65540
Email: agerdes@marum.de

MARUM entschlüsselt mit modernsten Methoden
und eingebunden in internationale Projekte
die Rolle des Ozeans im System Erde –
insbesondere im Hinblick auf den globalen Wandel.
Es erfasst die Wechselwirkungen
zwischen geologischen und biologischen Prozessen im Meer und liefert Beiträge für eine nachhaltige Nutzung der Ozeane.

Das MARUM umfasst das DFG-Forschungszentrum und
den Exzellenzcluster "Der Ozean im System Erde".

Weitere Informationen:

http://www.marum.de/Gerold_Wefer.html

Albert Gerdes | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
17.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics