Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schüler entwickeln Chips: Start zur Forschungsexpedition bei "Invent a Chip"

12.05.2009
VDE und BMBF fördern junge technische Talente

Zwölf Teams, ein Ziel: Sie wollen ihren eigenen Mikrochip kreieren. Die erste Hürde haben sie jetzt erfolgreich gemeistert. Beim weltweit einmaligen Nachwuchswettbewerb "Invent a Chip", den der VDE und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in diesem Jahr bereits zum achten Mal in Folge ausrichten, starten sie mit ihren Entwürfen in die Praxisphase.

Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender: "Sie wurden bundesweit unter den mehr als 1.600 Teilnehmern der Jahrgangstufen 9-13 ausgewählt und können ihre Kreativität nun in einem dreitägigen Workshop an der Leibniz Universität Hannover unter Beweis stellen und erproben. Sie haben dort die Chance, das Chipdesign aus erster Hand zu erlernen und mit Experten vor Ort zu trainieren."

Der einzigartige Ansatz dieses Wettbewerbs begeistert und fordert Schülerinnen und Schüler gleichermaßen. Der Anteil der Mädchen lag in diesem Jahr bei rund 30 Prozent - ein neuer Rekord. Mehr als 250 Projektideen sind in diesem Jahr eingegangen. Darunter auch der Akku-Chip des 17jährigen Leo Probst aus Bad Kötzting, der sich für alternative Energien und deren effiziente Nutzung begeistert.

Für ihn steht fest: "Ich interessiere mich für Chipdesign, weil das die Grundlage für die ganze heutige Informationstechnologie ist, ohne die so vieles undenkbar wäre. Technische Themen haben auf mich eine besondere Anziehungskraft, da durch die Technik eine direkte Interaktion mit der Umwelt möglich wird."

Die eingereichten Chipideen überzeugen sogar Profis und offenbaren viel Talent und technische Faszination auf Seiten der Jugendlichen. "Es ist gelungen mit diesem Wettbewerb dem Nachwuchs eine Plattform zu geben, die zur eigenen Forschung ermutigt und die Lust an technischen Entwicklungen fördert. Genau das brauchen wir, um Mädchen und Jungen für die Zukunftstechnologien zu begeistern, die für unseren wirtschaftlichen Erfolg einfach unverzichtbar sind", erklärt Zimmer.

Die ausgewählten Projekte reichen in diesem Jahr vom Martin-Horn-Warnchip über den Schüler-Informationschip bis zum Kühlschrank-Wächter, der modernen Fahrradsicherung, einem Soft-Sleep-System oder dem Universalchip zur Klimasteuerung. Die Teams haben sich zunächst mit Skizzen und Kurzbeschreibungen ihrer Chipkreationen beworben. Jetzt können sie eine neue Hardwarebeschreibungssprache lernen und ihre Chipidee dann am Computer konkret umsetzen. Teilnehmerin Regina Hartfiel (15) aus Darmstadt erhofft sich vom Workshop in Hannover die Umsetzung ihres Anti-Anbrenn-Chips, sie möchte viel Neues lernen, Erfahrungen sammeln und Kontakte knüpfen. Ähnlich sieht das auch der Bonner Schüler Tobias Huhn (15), der mit seinem Team einen Intelligenten Raumbelüfter entwickeln will: "Ich freue mich vor allem, andere Jugendliche aus ganz Deutschland kennen zu lernen."

Kontakte und Austausch stehen hoch im Kurs bei "Invent a Chip". Die Betreuer der Universität Hannover stellen sich den Teams deshalb über den Workshop hinaus in einem Internetforum zur Verfügung, in dem sich die Teilnehmer selbstverständlich auch untereinander austauschen können. Eine Jury wird im Anschluss an die Praxisphase Ende September die drei besten Entwürfe auswählen. Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer vom VDE: "Die Sieger werden im Rahmen des VDE/BMBF-Mikrosystemtechnik-Kongresses vom 12. bis 14. Oktober 2009 in Berlin den Vertretern aus Politik und Wirtschaft präsentiert. Dann halten sie auch ihre echten Mikrochips in den Händen."

Praxisbezug auf der einen Seite und attraktive Preise auf der anderen sind der Mix, der die jungen Chipdesigner begeistert. Als Siegprämien winken neben Geldpreisen die Aufnahme ins Auswahlverfahren für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes sowie Kontakte zu Industrie und Hochschulen und Einladungen zu Projektpräsentationen auf Messen.

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.invent-a-chip.de
http://www.vde.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie