Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rittal als Innovationsführer im Mittelstand ausgezeichnet

10.07.2017

In einem unabhängigen Auswahlverfahren hat sich Rittal einen Platz unter den Top 100 der innovativsten Unternehmen in Deutschland gesichert. Der weltweit führende Schaltschrank- und Systemanbieter wurde jetzt von führenden Innovationsforschern für die Entwicklung wegweisender Technologien geehrt. TV-Moderator Ranga Yogeshwar würdigte die Innovationskraft des Familienunternehmens und verlieh das renommierte Top 100-Siegel.

Innovation im Schaltschrankbau – dafür ist Rittal jetzt ausgezeichnet worden. Das Top 100-Siegel ging in diesem Jahr auch an das Familienunternehmen aus Mittelhessen, das damit zu den 100 innovativsten Unternehmen in Deutschland gehört. Gemeinsam mit Nikolaus Franke, Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien, ermittelt TOP 100 in einem mehrstufigen Bewerbungsprozess die innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand.

Rittal erziele bemerkenswerterweise seinen kompletten Umsatz mit Marktneuheiten, die es vor der Konkurrenz auf den Markt gebracht hat, so die Jurybegründung für die Auszeichnung des Global Players. Produkte von Rittal sind in über 90 Prozent aller Branchen weltweit im Einsatz. Als eines von 26 Unternehmen ist Rittal auch unter den innovativsten Weltmarktführern Deutschlands.

In den einjährigen Auditierungsprozess hat sich Rittal unter rund 400 Bewerbern durchgesetzt und mit gut strukturierten Innovationsprozessen und überdurchschnittlichen Innovationserfolgen gepunktet: „Mit unseren Produkten haben wir schon mehrmals einen Quantensprung in der Branche geschafft und damit die Industrie überrascht“, sagt Dr. Thomas Steffen, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung bei Rittal. Für Management und Mitarbeiter sei klar, dass Entwicklung und Fortschritt nie aufhören.

Bester Beleg dafür seien die Innovationen TS8 und Blue e+ des weltweit führenden Schaltschrank- und Systemanbieters, die in ihrem jeweiligen Markt neue Maßstäbe gesetzt haben. Der Großschrank TS8 ist mit weit über zehn Millionen Exemplaren der meistverkaufte Schaltschrank der Welt, kommt im Maschinen- und Anlagenbau ebenso zum Einsatz wie in der Automobilindustrie, in der IT- und Telekommunikationsbranche, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie, in Fußballstadien, an Universitäten, in der Wüste oder auf Eisbrechern in der Antarktis.

Die Kühlgerätegeneration Blue e+ definiert seit 2015 Standards im Bereich energieeffizienter Produktion neu. Die Entwickler von Rittal haben die cleveren Kühlgeräte für Schaltschränke, die sensible Steuerungen etwa vor Überhitzung schützen, mit Hybridtechnologie ausgestattet. Das Ergebnis: Im Schnitt 75 Prozent weniger Energieverbrauch, Energiekosten und CO2-Emissionen. Das hinterließ Eindruck bei der Top 100-Jury.

Gut gerüstet in die Zukunft

Geehrt wurde Rittal von Dr. Nikolaus Franke, Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien und Gastprofessor am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Er sieht Unternehmen wie Rittal gut gerüstet für die Zukunft: „Ich bin jedes Jahr wieder begeistert, welche Innovationsleistungen hier sichtbar werden“, so Franke: „Es zeigt sich bei TOP 100 beispielhaft, wie die Firmen mit Innovationen Wettbewerbsvorteile realisieren – nicht nur heute, sondern auch mit Blick auf ihre zukünftige Marktstellung.“

TV-Moderator und Mentor des Top 100-Wettbewerbs Ranga Yogeshwar übergab den Award an Dr. Thomas Steffen: „Erfolgreiche Innovatoren erfahren häufig Gegenwind“, so Yogeshwar: „Sie verändern Prozesse, brechen in ihren Branchen Regeln, erleben Rückschläge und wagen dennoch Neues. Sie bleiben dran, getragen von der Überzeugung, es besser zu machen. Das zeichnet sie aus.“

Seit 24 Jahren vergibt compamedia das Top-100 Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Zu den Partnern gehören das manager magazin und die Fraunhofer-Gesellschaft.

Rittal Unternehmenskommunikation

Regina Wiechens-Schwake
Tel: 02772/505-2527
E–Mail: wiechens-schwake.r@rittal.de

Dr. Carola Hilbrand
Tel: 02772/505-2680
E–Mail: hilbrand.c@rittal.de

Dr. Carola Hilbrand | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro
21.02.2018 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

nachricht Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2018 für Tübinger Neurowissenschaftler
21.02.2018 | Universitätsklinikum Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics