Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Protein-Forschung: Wissenschaftler analysieren den Proteineinbau in Zellmembran

06.02.2015

Forscher der Universität Hohenheim untersuchen den Einbauprozess von Proteinen in Zellen / Fehlfunktionen können Krankheiten verursachen

Für die Proteinforschung spielt der Einbau der Proteine in die Zellmembran eine entscheidende Rolle. „Krankheiten resultieren häufig daraus, dass Proteine nicht an die Membran gebunden werden und dadurch ihre wichtige Funktion nicht entfalten können“, sagt Prof. Dr. Andreas Kuhn, Leiter des Instituts für Mikrobiologie an der Universität Hohenheim.

In dem Projekt „Struktur und Funktion der Membraninsertase YidC“ untersuchen er und sein Team den Einbau von Proteinen in Zellmembranen. Das Projekt wird von der DFG mit rund 377.000 Euro finanziert und zählt damit zu den Schwergewichten der Forschung an der Universität Hohenheim.

Proteine sind an sich nicht in der Lage sich in eine undurchlässige Membran einzubauen. Damit dies dennoch passiert, gibt es in der Natur die so genannten Membraninsertasen, die die neusynthetisierten Proteine binden und in die Membran leiten. Dabei werden die Proteine erkannt und zunächst an der Membranoberfläche gebunden.

In einem zweiten Schritt werden diese in die Membran hineingezogen und dort gefaltet. Diesem Phänomen sind der Projektleiter Prof. Dr. Kuhn und seine Mitarbeiter auf der Spur: „Dabei untersuchen wir mit den, von uns im Labor gereinigten, Membraninsertasen, die in eine künstliche Membran eingebaut wurden, den Einbaumechanismus und die molekularen Vorgänge aufzuklären.“

Fehlfunktionen von Proteinen sollen erkannt werden

Die Kontaktstellen zwischen der Membraninsertase und dem einzubauenden Protein können mit chemischen Methoden genau bestimmt werden. Auch die Proteinstruktur kann untersucht werden und könnte dann einen Hinweis auf den Einbaumechanismus geben.

„Langfristig bietet unsere Forschung die Möglichkeit Fehlfunktionen von Proteinen zu verstehen, die deren Membraneinbau verhindern und so zu Krankheiten führen können, wie beispielsweise bei Alzheimer, Diabetes und Retinopathie“, erläutert Prof. Dr. Kuhn.

Hintergrund: Forschungsprojekt „Struktur und Funktion der Membraninsertase YidC“

Das Projekt läuft seit Mitte 2013 und ist auf drei Jahre angelegt. Es wird von der DFG mit rund 377.000 Euro gefördert und gehört damit zu einem der Schwergewichte der Forschung an der Universität Hohenheim

Hintergrund: Schwergewichte der Forschung

Rund 32,8 Millionen Euro an Drittmitteln akquirierten Wissenschaftler der Universität Hohenheim im Jahr 2013 für Forschung und Lehre. In loser Folge präsentiert die Reihe „Schwergewichte der Forschung“ herausragende Forschungsprojekte mit einem Drittmittelvolumen von mindestens 250.000 Euro bei den Experimental- bzw. 125.000 Euro bei den Buchwissenschaften.

Kontakt für Medien:
Prof. Dr. rer. nat. Andreas Kuhn, Universität Hohenheim, Institut für Mikrobiologie,
Tel.: 0711/459 22222, E-Mail: andikuhn@uni-hohenheim.de

Text: Antje Schmid / Klebs

Florian Klebs | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-hohenheim.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen