Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preise für umweltbewusstes Verhalten im Arbeitsleben und gute Personalarbeit vergeben

25.11.2009
Sustainability-Award 2009 und BestPersAward

Für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und umweltbewusstes Verhalten im Arbeitsleben hat die Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mbH den Sustainability-Award 2009 erhalten. Mit ihrer Gemeinschaftsbewerbung der drei Kindertagesstätten Thomas Morus, Rastpfuhl und Theresienheim hat die Caritas den ersten Platz belegt.

Vergeben wurde der Sustainability-Award in der vergangenen Woche vom Institut für Managementkompetenz der Universität des Saarlandes (imk). Der neue saarländische Wirtschaftsminister Dr. Christoph Hartmann überreichte den Preis zusammen mit dem Leiter des Instituts für Managementkompetenz, Professor Christian Scholz.

Die Mitarbeiterinnen der Caritas Trägergesellschaft Dagmar Scherer, Agnes Johann und Carina Meusel überzeugten die Jury durch das umfassende Konzept, das in den Kindergärten umgesetzt wird. Es enthält nicht nur ökologische, ökonomische und soziale Aspekte, sondern gleichzeitig eine aktive Personalentwicklung. Das besondere an dem Konzept ist, dass sowohl die Mitarbeiterinnen, Leiterinnen als auch die Eltern und Kinder eingebunden werden. So können die Eltern das Wissen, das in den Kitas vermittelt wird, auch zu Hause weitergeben. Beispielsweise lernen Kinder und Eltern, wie man Müll korrekt trennt und wie man sich gesund ernährt. Dazu gibt es gemeinsame Koch-Veranstaltungen. Auf dem Programm stehen außerdem so genannte Bewegungs- und Waldkonzepte, bei denen die Kinder lernen, wie man mit der Natur umgeht. Personal und Leiterinnen der Kitas der Caritas Trägergesellschaft werden ständig geschult und geben ihr Wissen auch an die Eltern weiter. Das Umweltkonzept der Kitas beinhaltet außerdem alternative Konzepte zur Energiegewinnung, beispielsweise gibt es Sonnenkollektoren und Photovoltaik-Anlagen.

Insgesamt wurden 17 Vorschläge für den Sustainability-Award eingereicht. Über die Vorschläge entschied eine Jury, der neben Professor Scholz (Universität des Saarlandes) auch Kajo Breuer (Saarbrücker Bürgermeister), Thomas Deicke (Verlagsgeschäftsführer der Saarbrücker Zeitung), Klaus Dittrich (Moderator bei Radio Salü), Jo Leinen (Politiker) sowie Professor Dr. Klaus Rick (Umweltcampus Birkenfeld) angehören. Neben der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken wurden noch Christian Stark von der Klima Becker Full Service GmbH, Dietmar Schorr von der EnergieSaarLorLux AG sowie Stefanie Ott und Bernd Jakobs von der Praktiker Deutschland GmbH für ihre eingereichten Vorschläge mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Der Sustainability-Award wurde als Ideen-Wettbewerb im Rahmen des neuen Forschungsprojektes "Kompetenz4HR" des Instituts für Managementkompetenz ins Leben gerufen. Ziel des Wettbewerbs ist es, das Thema Nachhaltigkeit in das Arbeitsleben und das Bewusstsein der Mitarbeiter zu integrieren. "Insbesondere für den Mittelstand wird die Umsetzung des Themas in den nächsten Jahren ein entscheidender Wettbewerbsvorteil", sagt Professor Scholz. "Eine besondere Bedeutung spielt hier die Personalabteilung, die zum zentralen Motor für das Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen werden muss. Sie hat das größte Potenzial, das Denken und Handeln der Mitarbeiter zu prägen. Gleichzeitig kann und muss sie nachhaltiges Handeln vorleben. Die aktuelle Wirtschaftskrise ist keine Ausrede, um dieses Thema zu vertagen", so der Leiter des Instituts für Managementkompetenz.

Der Preis wurde vom neuen saarländischen Wirtschaftsminister Dr. Christoph Hartmann überreicht, der ebenfalls die Bedeutung des Themas betonte: "Heute schon an Morgen denken - dieser ganzheitliche Ansatz in der Nachhaltigkeit ist gerade in der heutigen Zeit immens wichtig. Deshalb hat es mich sehr gefreut, dass Professor Scholz und sein Team den Nachhaltigkeitspreis aus der Taufe gehoben haben und dass ich heute die Möglichkeit habe, diesen Preis zu vergeben."

Die Preisverleihung fand mit 100 Teilnehmern am Olympiastützpunkt des Saarlandes im Rahmen der Verleihung des BestPersAward 2008/2009 statt. Auch dieser Preis wurde von Professor Scholz ins Leben gerufen, er wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal für die beste Personalarbeit im Mittelstand vergeben. Bewerben konnten sich alle mittelständischen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bewertet wurden Kriterien wie Personalführung und Personalmanagement. In diesem Jahr ging der BestPersAward an die Rupp+Hubrach Optik GmbH aus Bamberg. Die Firma stellt unter anderem Brillengläser her. Unterstützt wurde die Preisverleihung des Sustainability-Awards von der Sparkassen Finanzgruppe.

Kontakt:
Dipl.-Kff. Nadine Schaaf
Tel.: 0681/302-57533
E-Mail: ns@orga.uni-sb.de

Irina Urig | idw
Weitere Informationen:
http://www.nachhaltigkeitswettbewerb.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics