Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preise für umweltbewusstes Verhalten im Arbeitsleben und gute Personalarbeit vergeben

25.11.2009
Sustainability-Award 2009 und BestPersAward

Für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und umweltbewusstes Verhalten im Arbeitsleben hat die Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mbH den Sustainability-Award 2009 erhalten. Mit ihrer Gemeinschaftsbewerbung der drei Kindertagesstätten Thomas Morus, Rastpfuhl und Theresienheim hat die Caritas den ersten Platz belegt.

Vergeben wurde der Sustainability-Award in der vergangenen Woche vom Institut für Managementkompetenz der Universität des Saarlandes (imk). Der neue saarländische Wirtschaftsminister Dr. Christoph Hartmann überreichte den Preis zusammen mit dem Leiter des Instituts für Managementkompetenz, Professor Christian Scholz.

Die Mitarbeiterinnen der Caritas Trägergesellschaft Dagmar Scherer, Agnes Johann und Carina Meusel überzeugten die Jury durch das umfassende Konzept, das in den Kindergärten umgesetzt wird. Es enthält nicht nur ökologische, ökonomische und soziale Aspekte, sondern gleichzeitig eine aktive Personalentwicklung. Das besondere an dem Konzept ist, dass sowohl die Mitarbeiterinnen, Leiterinnen als auch die Eltern und Kinder eingebunden werden. So können die Eltern das Wissen, das in den Kitas vermittelt wird, auch zu Hause weitergeben. Beispielsweise lernen Kinder und Eltern, wie man Müll korrekt trennt und wie man sich gesund ernährt. Dazu gibt es gemeinsame Koch-Veranstaltungen. Auf dem Programm stehen außerdem so genannte Bewegungs- und Waldkonzepte, bei denen die Kinder lernen, wie man mit der Natur umgeht. Personal und Leiterinnen der Kitas der Caritas Trägergesellschaft werden ständig geschult und geben ihr Wissen auch an die Eltern weiter. Das Umweltkonzept der Kitas beinhaltet außerdem alternative Konzepte zur Energiegewinnung, beispielsweise gibt es Sonnenkollektoren und Photovoltaik-Anlagen.

Insgesamt wurden 17 Vorschläge für den Sustainability-Award eingereicht. Über die Vorschläge entschied eine Jury, der neben Professor Scholz (Universität des Saarlandes) auch Kajo Breuer (Saarbrücker Bürgermeister), Thomas Deicke (Verlagsgeschäftsführer der Saarbrücker Zeitung), Klaus Dittrich (Moderator bei Radio Salü), Jo Leinen (Politiker) sowie Professor Dr. Klaus Rick (Umweltcampus Birkenfeld) angehören. Neben der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken wurden noch Christian Stark von der Klima Becker Full Service GmbH, Dietmar Schorr von der EnergieSaarLorLux AG sowie Stefanie Ott und Bernd Jakobs von der Praktiker Deutschland GmbH für ihre eingereichten Vorschläge mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Der Sustainability-Award wurde als Ideen-Wettbewerb im Rahmen des neuen Forschungsprojektes "Kompetenz4HR" des Instituts für Managementkompetenz ins Leben gerufen. Ziel des Wettbewerbs ist es, das Thema Nachhaltigkeit in das Arbeitsleben und das Bewusstsein der Mitarbeiter zu integrieren. "Insbesondere für den Mittelstand wird die Umsetzung des Themas in den nächsten Jahren ein entscheidender Wettbewerbsvorteil", sagt Professor Scholz. "Eine besondere Bedeutung spielt hier die Personalabteilung, die zum zentralen Motor für das Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen werden muss. Sie hat das größte Potenzial, das Denken und Handeln der Mitarbeiter zu prägen. Gleichzeitig kann und muss sie nachhaltiges Handeln vorleben. Die aktuelle Wirtschaftskrise ist keine Ausrede, um dieses Thema zu vertagen", so der Leiter des Instituts für Managementkompetenz.

Der Preis wurde vom neuen saarländischen Wirtschaftsminister Dr. Christoph Hartmann überreicht, der ebenfalls die Bedeutung des Themas betonte: "Heute schon an Morgen denken - dieser ganzheitliche Ansatz in der Nachhaltigkeit ist gerade in der heutigen Zeit immens wichtig. Deshalb hat es mich sehr gefreut, dass Professor Scholz und sein Team den Nachhaltigkeitspreis aus der Taufe gehoben haben und dass ich heute die Möglichkeit habe, diesen Preis zu vergeben."

Die Preisverleihung fand mit 100 Teilnehmern am Olympiastützpunkt des Saarlandes im Rahmen der Verleihung des BestPersAward 2008/2009 statt. Auch dieser Preis wurde von Professor Scholz ins Leben gerufen, er wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal für die beste Personalarbeit im Mittelstand vergeben. Bewerben konnten sich alle mittelständischen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bewertet wurden Kriterien wie Personalführung und Personalmanagement. In diesem Jahr ging der BestPersAward an die Rupp+Hubrach Optik GmbH aus Bamberg. Die Firma stellt unter anderem Brillengläser her. Unterstützt wurde die Preisverleihung des Sustainability-Awards von der Sparkassen Finanzgruppe.

Kontakt:
Dipl.-Kff. Nadine Schaaf
Tel.: 0681/302-57533
E-Mail: ns@orga.uni-sb.de

Irina Urig | idw
Weitere Informationen:
http://www.nachhaltigkeitswettbewerb.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Rosige Zeiten für die Meeresforschung: SFB „Roseobacter“ wird weitere vier Jahre gefördert
08.12.2017 | Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH

nachricht Wie lassen sich künstliche Lungen implantieren?
06.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie