Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Next Generation of Science Journalists” Wettbewerb 2013

12.07.2013
Komplexe wissenschaftliche Themen journalistisch zu behandeln, ist eine Kunst – Medizin-journalismus stellt da keine Ausnahme dar. Um jungen Talenten den Karrierestart zu erleichtern, loben das Deutsche Ärzteblatt, die European Union of Science Journalists’ Associations (EUSJA) und der World Health Summit (WHS) zum zweiten Mal den „Next Generation of Science Journalists”-Wettbewerb aus.

Fünf Gewinner/innen werden zum World Health Summit eingeladen, wo sie Kontakte zur internationalen Wissenschaftselite, Austausch mit Kollegen/innen und Workshops erwarten. Der WHS bringt jedes Jahr rund 1.000 hochkarätigen Teilnehmer aus über 90 Ländern nach Berlin. Eine einmalige Gelegenheit für Journalisten/innen. Zusätzlich erhält jede/r Gewinner/in vor Ort ein Preisgeld von 500 Euro.

Teilnahmebedingungen:

- Eingereicht werden kann jeder nach dem 1. Januar 2013 veröffentlichte Beitrag zum Oberthema „Global Health“. Ein wissenschaftlicher Hintergrund muss erkennbar sein.
- Der Beitrag darf in jeglicher Form verfasst worden sein: Print, Online, Audio oder Video. Zu Audio- und Video-Beiträgen ist ein Web-Link mitzuschicken.
- Es werden Beiträge aus allen Ländern akzeptiert, sofern sie in englischer Sprache eingereicht werden. Übersetzungen werden akzeptiert, wenn der ursprüngliche Beitrag mitgeschickt wird.
- Teilnehmen kann, wer am Beginn der Karriere als Wissenschaftsjournalist/in steht und über weniger als fünf Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet verfügt.
- Der Bewerbung muss ein kurzer CV und ein Scan des Personalausweises beiliegen.
- Bewerbungen gehen an: science-journalist-award@worldhealthsummit.org
- Die Bewerbungsfrist endet am 15.09.2013.
Ein Expertengremium wird die Arbeiten bewerten und zeitnah das Ergebnis bekannt geben. Die 500 Euro Preisgeld werden vor Ort ausgehändigt, Anreise und Unterbringung müssen individuell organisiert und bezahlt werden.

World Health Summit 2013

Der World Health Summit bringt jedes Jahr über 1.000 hochrangige Vertreter aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft nach Berlin um die drängendsten Probleme und Herausforderungen der internationalen Gesundheitsversorgung zu diskutieren. Er findet unter der Schirmherrschaft von Angela Merkel, François Hollande und José Manuel Barroso statt.

World Health Summit 2013
20. - 22. Oktober
Auswärtiges Amt, Berlin
Pressekontakt:
Tobias Gerber
Media & Communication Manager
Tel.: +49 30 450 572 114
communications@worldhealthsummit.org

Tobias Gerber | idw
Weitere Informationen:
http://www.worldhealthsummit.org

Weitere Berichte zu: Bewerbung Preisgeld WHS World Health Summit global health health services

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise