Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Forschungsmittel für internationale Waldprojekte

10.09.2014

Im Bundeshaushalt 2014 stehen jetzt jährlich fünf Millionen Euro für internationale nachhaltige Waldwirtschaft zur Verfügung. Neben bilateralen Kooperationsprojekten sollen auch internationale Forschungsvorhaben gefördert werden. Die BLE koordiniert als Projektträger die „Forschung für internationale nachhaltige Waldwirtschaft“.

Die Bundesregierung hat einen Haushaltstitel „Internationale nachhaltige Waldbewirtschaftung“ mit einer finanziellen Ausstattung von fünf Millionen Euro jährlich eingerichtet. So sollen internationale Waldprojekte, insbesondere direkt mit und in Partnerländern realisierte Vorhaben finanziert werden. Die BLE ist jetzt als Projektträger für die Fördermaßnahme „Forschung für internationale nachhaltige Waldwirtschaft“ zuständig.

Zunächst sollen verstärkt geeignete bilaterale, anwendungsorientierte Forschungsvorhaben in Kooperation zwischen deutschen und entsprechenden Forschungseinrichtungen in speziellen Partnerländern durchgeführt werden.

Der Forschungsfokus soll auf folgenden Schwerpunkten liegen:

1. Die Forschungsprojekte und -kooperationen sollen die Förderung einer nachhaltigen und multifunktionalen Waldbewirtschaftung verfolgen und sich damit von enger auf Schutzziele fokussierten Projekten abgrenzen. Forschungsprojekte zur Bekämpfung des illegalen Holzeinschlages sind dabei ein erster Schritt zur Erreichung der Nachhaltigkeit.

2. Besondere Bedeutung hat die Forschungsförderung für eine ausgleichende Waldpolitik. Hierbei soll die Bevölkerung stärker beteiligt, private Nutzerstrukturen sowie Einkommens- und Ernährungsbeiträge aus dem Wald gefördert werden, um eine breite und dauerhafte Akzeptanz und Stabilität zu erzielen.

3. Anknüpfend an ältere Entwicklungs- und Forschungsprojekte Deutschlands sollten Ansätze der Naturwaldbewirtschaftung in den Tropen und die Verbesserung der Nachhaltigkeit von Plantagenwäldern unterstützt werden. Dafür gibt es inzwischen beispielhafte und teilweise zertifizierte Ansätze.

4. Des Weiteren sollen Verknüpfungen mit den internationalen und bilateralen Projekten des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) gesucht werden, um die Gesamtwirkung der von BMEL geförderten Waldprojekte zu konzentrieren und zu verstärken.

Weitere Informationen erhalten Interessenten in einer offiziellen Bekanntmachung der BLE in den kommenden Tagen unter http://www.ble.de oder per E-Mail unter finw@ble.de.

Hintergrund
Die BLE bearbeitet vielfältige Aufgaben in den Bereichen Wald und Klima. Ziel ist es, die Bundesregierung bei der Umsetzung der Waldstrategie 2020 zu unterstützen. Seit Januar 2014 ist sie Projektträger für den „Waldklimafonds“, der unter gemeinsamer Federführung des BMEL und des Bundesumweltministeriums (BMUB) errichtet wurde. Mit dem Waldklimafonds sollen Maßnahmen von besonderem Bundesinteresse umgesetzt werden, die der Anpassung der Wälder an den Klimawandel dienen und den unverzichtbaren Beitrag naturnaher, struktur- und artenreicher Wälder zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen auf Dauer erhalten.

Weitere Informationen:

http://www.ble.de

Tassilo Frhr. v. Leoprechting | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik