Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MFG ist Botschafter für Innovations- und Gestaltungskraft Deutschlands

20.10.2010
Kreativschaffende entwickeln beim Forum „Creative Ideas Baden-Württemberg“ Ansätze für neue Projekte und Kooperationen
Die MFG Baden-Württemberg ist Preisträger des bundesweiten Innovationswettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“. Birgit Gnerlich von der Deutschen Bank in Stuttgart zeichnete die Innovationsagentur des Landes für IT und Medien mit ihrem Speed-Dating der Kreativbranchen „Creative Ideas Baden-Württemberg“ am Dienstag (19. Oktober 2010) als „Ausgewählten Ort 2010“ aus.

Stuttgart, 20. Oktober 2010 – Die MFG Baden-Württemberg hat am Dienstag (19. Oktober 2010) die Auszeichnung als „Ausgewählter Ort 2010“ im Rahmen des deutschlandweiten Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ erhalten. „Über die Auszeichnung freuen wir uns ganz besonders. Sie passt sehr gut zur MFG, da es uns als Innovationsagentur des Landes für IT und Medien immer darum geht, die Entwicklung neuer Ideen zu fördern und entsprechende Unterstützungswerkzeuge zur Verfügung zu stellen. Das haben wir auch heute Nachmittag beim exklusiven Speed-Dating der Kreativbranchen wieder getan“, so MFG-Geschäftsführer Klaus Haasis.

Speed-Dating für Experten und Entscheider der Kreativwirtschaft
Beim Forum „Creative Ideas Baden-Württemberg“ trafen sich am Dienstag Experten und Entscheider der Kreativwirtschaft zum Branchen- und Ideenaustausch in den Räumen der MFG. In jeweils zehnminütigen Eins-zu-Eins-Gesprächen tauschten sich Visualisierungs-Spezialisten, Architekten, Mobile-Experten und Games-Entwickler sowie Multimedia-Dienstleister und Interaktions-Designer aus. Die Teilnehmer nutzten das Speed-Dating-Format insbesondere, um ihr Netzwerk zu erweitern, Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten aber auch, um Rückmeldungen und Anregungen für neu entwickelte Anwendungen zu erhalten.

„Besonders kleine und mittelständische Unternehmen profitieren von der Arbeit der MFG. Aber auch regionale, nationale und internationale Kooperationen werden gefördert. Das sind wahrlich ‚creative ideas‘ made in Baden-Württemberg, die beispielhaft für ganz Deutschland sind“, betonte Birgit Gnerlich von der Deutschen Bank in Stuttgart bei der Überreichung der Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2010“. Im Rahmen der Preisverleihung gaben Kreativexperten, wie Szenograf Johannes Milla von der Stuttgarter Agentur Milla & Partner und Werner König von der ict AG in Kohlberg, am Abend Einblicke in ihre Erfahrungen und Wege zu erfolgreichen Geschäftsmodellen, Produkten und Kreativlösungen.

MFG als Botschafter für Innovations- und Gestaltungskraft Deutschlands
Aus mehr als 2.200 eingereichten Bewerbungen überzeugte die MFG Baden-Württemberg die unabhängige Jury und repräsentierte mit der zukunftsfähigen Idee Deutschland als das „Land der Ideen“. „Die ‚Ausgewählten Orte 2010‘ zeigen auf vielfältige Weise die Innovations- und Gestaltungskraft Deutschlands. Jeden Tag sehen wir, wie durch das enorme Potenzial, das hier in der Region steckt, das bundesweite Netzwerk an Ideen wächst“, begründete Birgit Gnerlich das Engagement der Deutschen Bank. Damit ist die Innovationsagentur einer von 365 Preisträgern, die jedes Jahr von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten prämiert werden.

Seit 15 Jahren Partner für die IT-, Medien- und Kreativwirtschaft im Land
Seit 15 Jahren stärkt die MFG den IT-, Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg, indem sie beispielsweise junge Kreativtalente bei der Umsetzung herausragender Projekte unterstützt. Darüber hinaus bringt sie auf Veranstaltungen zahlreiche Akteure zum Ideenaustausch zusammen und erprobt gemeinsam mit Hochschulen und Unternehmen neue Technologien und Anwendungen in sogenannten Labs. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Innovationsagentur des Landes für IT und Medien steuern pro Jahr über 100 Maßnahmen für Innovationsförderung, Technologietransfer und Standortentwicklung. Auftraggeber sind unter anderem das Land Baden-Württemberg, die Europäische Union, Universitäten und Unternehmen.


Hochauflösendes Bildmaterial unter: http://bit.ly/cU9Wy8 und http://www.flickr.com/photos/mfg_innovation

Weiterführende Links
www.innovation.mfg.de
www.land-der-ideen.de
http://bit.ly/cU9Wy8
http://www.flickr.com/photos/mfg_innovation
www.doit-online.de/Ort_der_Ideen

Über die MFG Baden-Württemberg
Als Innovationsagentur des Landes für IT und Medien stärkt die MFG Baden-Württemberg seit 1995 den IT-, Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie verbessert die landesweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit u. a. durch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kooperationen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von erfolgreichem Unternehmertum, besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen, sowie deren Vernetzung mit anwendungsnaher Forschung und öffentlichen Förderprogrammen.


Ansprechpartnerin für die Presse

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Silke Ruoff
Leiterin Stabsstelle Kommunikation/Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de
www.innovation.mfg.de

Deutschland – Land der Ideen
Verena Schad
Tel.: 030/206 459-155
E-Mail: schad@land-der-ideen.de

Deutsche Bank Presse
Doris Nabbefeld-Widmann
Tel.: 069/910-31070
E-Mail: doris.nabbefeld-widmann@db.com

Silke Ruoff | MFG Baden-Württemberg mbH
Weitere Informationen:
http://www.innovation.mfg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise