Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LIFE-Preisverleihung: Auszeichnungen für innovative Existenzgründer

28.11.2014

Mehrere Alumni der Universität Leipzig sind unter den Preisträgern des 8. Leipziger Ideenwettbewerbs für Existenzgründer (LIFE), die am (gestrigen) Donnerstagabend in Leipzig bekanntgegeben wurden. Den ersten Preis sowie den Publikumspreis erhielt das Team "manelec".

Es entwickelte einen Hybridantrieb für Rollstühle, der die Muskelkraft bei jedem Schwung unterstützt - ähnlich wie bei E‐Bikes. Gründerin ist Betriebswirtschaftlerin Janina Münch, Alumna der Universität Leipzig.

Der zweite Preis ging an das Team von "Urban Fresh Food" um Oliver Klemm und Stefan Kretzschmar, die Absolventen der Universität Leipzig beziehungsweise der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) sind. Ihr Projekt zielt auf eine nachhaltige und gesunde Produktion von Nahrungsmitteln in der Stadt für die Stadt.

Die "Braumanufaktur Naumanns Erben" wurde mit dem dritten Pokal des Wettbewerbs geehrt. Das Team um Thomas Jensch (Studierender und Studentischer Mitarbeiter der Universität Leipzig) braut handwerklich und kreativ Bier in Leipzig - für Leipzig.

Die besten drei Ideen des LIFE-Wettbewerbs waren von einer Jury aus Vertretern der Wirtschaft und der Leipziger Hochschulen gewählt worden. Zuvor hatten sich die besten Acht der mehr als 40 teilnehmenden Gründungsideen und jungen Gründerteams im Congress Center Leipzig präsentiert.

"Die hohe Beteiligung und die Vielzahl spannender Ideen freuen uns sehr. Wir sind beeindruckt", sagte Prof. Dr. Helge Löbler von der Universität Leipzig. "Unser Dank geht erneut an den Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, sächsische Förderer, Preisstifter und Sponsoren, die alle zusammen wieder einen gelungenen Wettbewerbsabschluss ermöglicht haben", ergänzte Prof. Dr. Utz Dornberger von der Universität Leipzig.

Ten Years After Award

Zum Auftakt der Veranstaltung hatte Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung den "Ten Years After"-Award an Ralf Kalupner, den Geschäftsführer der "nextbike GmbH", überreicht. Vor zehn Jahren begann das Unternehmen, ein voll automatisiertes Fahrradverleihsystem zu entwickeln und betreibt derzeit 70 Standorte in 15 Ländern auf vier Kontinenten mit etwa 20.000 Fahrrädern. 30 Standorte befinden sich in Deutschland.
Die Preisträger

Die Erstplatzierten des Teams "manelec" entwickelten eine Lösung, mit der Rollstuhlfahrer auch mit geringerem Krafteinsatz weitere Entfernungen und größere Anstiege einfacher überwinden können. "Besonders beeindruckt hat uns die Flexibilität des Rollstuhlantriebes, dass der Rollstuhlfahrer nicht auf ein Entweder-Oder angewiesen ist, sondern Sowohl-Als-Auch nutzen kann", sagt Jurymitglied Helmut Jordan.

Die Gewinner des zweiten Preises, "Urban Fresh Food", möchten auf versiegelten Stadtflächen, wie Industriebrachen oder Flachdächern, Gemüse und Fisch tagesfrisch, lokal und mit minimalem ökologischem Fußabdruck nach dem Verfahren der Aquaponik produzieren. Die Jury überzeugte, dass "… die Gründer mit dem Urban-Farming-Projekt ihre Ressourcen genau zur richtigen Zeit einsetzen".

Die Drittplatzierten "Braumanufaktur Naumanns Erben" wollen ein regionales Bier mit viel Geschmack und Aroma kreieren - abseits von gängigen Massenprodukten. Prof. Dr. Daniel Markgraf von der Jury sagte: "Bier lebt von Regionalität. Dieser wiederentdeckte Trend kann ein günstiger Katalysator für die Braumanufaktur sein."

Publikumspreis

Die Abstimmung zum Publikumspreis gewann nach einem spannenden Gründerduell ebenfalls das Team "manalec". "Der beste Preis ist natürlich der Erfolg am Markt, aber den ersten Schritt machen Gründende mit einer Ideenskizze, und einige profitieren nachhaltig von den Kommentaren und Anregungen, die sie heute Abend erhalten haben", erklärte Prof. Löbler.

Weitere Informationen:

Markus Meier
SMILE – Universität Leipzig
Telefon: +49 341 97-33755

Susann Huster | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise