Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kölner Designpreis 2011

26.10.2011
Preisverleihung und Ausstellungseröffnung
am 27. Oktober 2011, um 19:00 Uhr im Museum
für Angewandte Kunst Köln (MAKK)

Zum vierten Mal wird am 27. Oktober 2011 im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) der »Kölner DESIGN Preis« verliehen. Diese Auszeichnung würdigt herausragende Leistungen von Absolventinnen und Absolventen von Designstudiengängen an Kölner Hochschulen.

Der von der Prof. Dr. Ing. R. G. Winkler Stiftung ausgelobte Preis zählt international zu den am höchsten dotierten Designpreisen für Abschlussarbeiten und ist damit ein sehr wichtiger Beitrag zur Förderung des Nachwuchses sowie zur weiteren Profilbildung Kölns als Designstandort von internationaler Bedeutung. Zusätzlich werden die besten Abschluss-Arbeiten einiger der renommiertesten außereuropäischen Design-Hochschulen aus China, Japan, Taiwan, Brasilien, Korea und New York mit dem »Kölner DESIGN Preis international« ausgezeichnet. Die Preisverleihung und Eröffnung der Ausstellung der nominierten Arbeiten findet statt am 27. Oktober 2011 um 19.00 Uhr im Museum für Angewandte Kunst in Köln (An der Rechtschule, 50667 Köln).

Bei der Pressekonferenz, am 27. Oktober, um 11.00 Uhr (im MAKK) werden die Preisträgerinnen und Preisträger anwesend sein. Außerdem sprechen ein Mitglied der Jury und Prof. Dr. Michael Erlhoff als Vertreter der Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln, die die Veranstaltung organisiert. Im Anschluss an die Pressekonferenz besteht die Möglichkeit, vorab die Ausstellung und somit alle nominierten Arbeiten zu sehen und darüber mit den entsprechenden Absolventinnen und Absolventen vor Ort zu sprechen.

Alle nominierten Arbeiten werden nach der feierlichen Vergabe der Preise durch die Jury bis zum 20. November 2011 im MAKK ausgestellt und können von Interessenten besucht werden (dienstags bis sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr). Führungen werden an vier Terminen angeboten: am 5.11. um 14.00 Uhr, am 6.11. um 12.00 Uhr, am 12.11. um 14.00 Uhr und am 13.11. um 12.00 Uhr. Da bis zu zwanzig Prozent der Abschlussarbeiten des aktuellen Jahrgangs von jeder beteiligten Institution für den Preis vorgeschlagen werden dürfen, liefert die Auszeichnung einen aktuellen Überblick über die Vielfalt und Güte der studentischen Arbeit in allen Bereichen des Designs in Köln.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 19000 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Neu hinzugekommen sind im Herbst 2009 die Angewandten Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehört neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.

Weitere Informationen
Kölner DESIGN Preis
c/o Fachhochschule Köln
Köln International School of Design, Ubierring40, 50678
E-Mail: info@koelnerdesignpreis.de
Fax: +49 (0) 221 252149
Kontakt für die Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/82 75 -31 19; Fax: 0221/82 75 -33 94
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de
www.fh-koeln.de
www.fh-koeln.de/40jahre
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.koelnerdesignpreis.de/

Weitere Berichte zu: Abschlussarbeiten Design Design Thinking Designpreis MAKK

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik