Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung gibt Preisträger 2013 bekannt

08.01.2013
Ausgezeichnete Medizin
Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung gibt Preisträger 2013 bekannt
540.000 Euro für Spitzenleistungen auf dem Weg zu neuen Therapien
Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung, Hamburg, stellt heute der Öffentlichkeit die neuen Preisträger ihrer angesehenen Auszeichnungen für Spitzenmedizin vor.

Der mit 300.000 Euro dotierte traditionsreiche Ernst Jung-Preis für Medizin geht zu gleichen Teilen an Professor Dr. Angelika Amon (45) vom Massachusetts Institute of Technology und Professor Ivan Dikic MD PhD (46) von der Frankfurter Goethe-Universität.

Mit seinem Preisgeld von 300.000 Euro zählt der Ernst Jung-Preis für Medizin zu den höchstdotieren Medizinpreisen Europas. Mit der Ernst Jung-Medaille für Medizin in Gold wird das wissenschaftliche Lebenswerk von Professor Sir Salvador Moncada MD PhD (68) geehrt, der bis vor kurzem das Wolfson Institute for Biomedical Research am University College London leitete.

Den Ernst Jung-Karriere-Förderpreis für Medizinische Forschung in Höhe von
210.000 Euro erhält Dr. med. Anita Kremer (32), Assistenzärztin am Universitätsklinikum Erlangen.

"Die Arbeit der Stiftung soll die Humanmedizin auf dem Weg zu einer immer humaneren Medizin begleiten, lautet der zentrale Stiftungsgedanke", sagt Rolf Kirchfeld, Vorsitzender des Stiftungsvorstands. Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung unterstützt deshalb humanmedizinische Grundlagenforschung sowie darauf aufbauende Forschung von klinischer Relevanz.

Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung wurde 1967 ins Leben gerufen und ist seit 1975 ausschließlich auf Förderung im Sektor der Humanmedizin ausgerichtet. Gründer ist der Hamburger Reeder, Kaufmann und Philanthrop Ernst Jung (1896 - 1976), dessen Todestag sich am 8. Januar 2013 zum 37. Mal jährt. Im Gedenken an den uneigennützigen und großzügigen Stifter werden jedes Jahr an diesem Tag die neuen Preisträger bekannt gegeben.

Pressekontakt:
MuthKomm
Hopfenburg
Hopfensack 19
20457 Hamburg
Telefon 040 3070 70700
Fax 040 3070 70701
info@muthkomm.de

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.jung-stiftung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung