Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

inzumi erhält den Gründerpreis 2010 der Stadt Frankfurt

17.05.2010
Die Stadt Frankfurt verleiht inzumi die begehrte Auszeichnung für ihre erfolgreiche Existenzgründung

Erfolg wird belohnt: Beim diesjährigen Gründerpreis der Stadt Frankfurt überzeugte inzumi.com, die Internet-Plattform für personalisierte Reiseführer, die hochkarätige Fachjury von ihrem unternehmerischem Potenzial.

Unter 43 Bewerbern belegt die inzumi GmbH den zweiten, mit 10.000 Euro dotierten Platz auf dem Siegertreppchen des Frankfurter Gründerpreises 2010. Mit der Auszeichnung werden seit 2001 alljährlich die drei erfolgreichsten Unternehmensgründungen im Stadtgebiet Frankfurt prämiert. Der Frankfurter Gründerpreis ist eine Gemeinschaftsinitiative der Wirtschaftsförderung Frankfurt, der Fachhochschule Frankfurt am Main und des Gründernetzes Route A 66.

"Wir sind sehr stolz darauf, dass die Stadt Frankfurt uns den Gründerpreis 2010 verliehen hat," so inzumi-Geschäftsführer Enrico Just über den Erfolg seines Teams, das die eingesetzte hochkomplexe Software selbst entwickelt hat. "Die positive Resonanz auf unsere Idee zeigt uns, dass wir mit dem Konzept absolut richtig liegen und motiviert uns, das Angebot von inzumi.com kontinuierlich auszubauen und zu verbessern."

Die Kunden des von Enrico Just und Chrisitan Felten geführten Unternehmens - angesprochen werden in gleicher Weise Privatleute wie auch anspruchsvolle Geschäftskunden (z.B. Hotels) - können sich aus derzeit ca. 12.000 Reisetipps personalisierte Reiseführer nach eigenen Vorgaben zusammenstellen. Dabei ist auch das Cover mit individuellem Bildmaterial und eigenem Logo selbst gestaltbar.

Innerhalb von i.d.R. 48 Stunden erhalten die Besteller die in Buchform gedruckten Exemplare per Post geliefert. Ein Angebot, das innerhalb kurzer Zeit großes Interesse bei vielen unterschiedlichen Zielgruppen erweckt hat. So eignen sich die ausgefallenen Reiseführer als Give Away für Hotelgäste, als gemeinsames Andenken für Reisegruppen oder als Geschenk anlässlich einer Hochzeitsreise.

Über inzumi GmbH

Die in Frankfurt am Main ansässige inzumi GmbH wurde 2009 von den Gesellschaftern Alexander Zochowski (Leiter Redaktion), Hendrik Juelich (Beirat), Christian Felten (Geschäftsführer) und Enrico Just (Geschäftsführer) in der jetzigen Form gegründet. inzumi.de - reisen mit plan ist ein Web-Portal zur Individualisierung und Personalisierung von Reiseinformationen. Kernmodul des Services ist die Applikation des Konfigurators, mit dem User sich einen individuellen Reiseführer zusammenstellen, selbst ausdrucken oder per Print-on-Demand-Verfahrenals Buch drucken lassen können. Auf inzumi.de sind mehr als 100 Reiseziele mit derzeit ca. 12.000 Points of Interest (POI) verfügbar. Die größten Partner sind der zur Langenscheidt Verlagsgruppe gehörende Reiseführerverlag Polyglott, der redaktionellem Content zur Verfügung stellt sowie hotel.de als Lieferant des POI-Channels Hotel & Unterkunft samt Buchungsmöglichkeit. Daneben gibt es Applikationen von Travelscout24.de und swoodoo.de .

Anja Seeberg | ELEMENT C
Weitere Informationen:
http://www.inzumi.de

Weitere Berichte zu: Applikation Gründerpreis Reiseführer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

nachricht Alle Details im Blick – jederzeit und in Echtzeit
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit