Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Invent a Chip“ startet in neue Wettbewerbsrunde

20.02.2013
Fit für Mikro-Chips

Fit im Sport, fit für den Chip-Wettbewerb? Bei „Invent a Chip“, der gemeinsamen Nachwuchsinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des VDE, stehen diesmal Mikrochips und Sport im Mittelpunkt.

Die winzigen Elektronikchips haben heute einen festen Platz im Alltag und sind auch aus dem Sport nicht wegzudenken: Sie stecken in Laufschuhen, in der Pulsuhr, in Kleidung und Fitnessgeräten. Ohne Hightech-Chips sind effektive Trainingspläne heute kaum mehr vorstellbar. Sie verbessern Prothesen für behinderte Sportler und zeigen genau, ob der Ball tatsächlich im Tor war.

Von Mitte Februar bis Ende März können sich bundesweit Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 bis Klasse 13 von weiterführenden und berufsbildenden Schulen mit eigenen Ideen und Konzepten für Chips mit den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen bewerben. Außerdem sollen sie online 20 spannende Fragen aus der Welt des Sports und der Mikroelektronik beantworten.

Die zwölf Teams mit den besten Chip-Ideen werden dann eingeladen, ihre Chips zu realisieren. „Schon in den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass junge Leute sich gerne mit neuen Technologien beschäftigen, wenn sie selbst kreativ sein und sich praktisch erproben können. Ich bin sicher, dass auch die Verknüpfung zum Sport dazu beitragen wird, für die Technik zu begeistern. Mit diesem Wettbewerb können wir junge Talente fördern und ihnen auch interessante berufliche Perspektiven aufzeigen“, sagt der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Thomas Rachel (MdB).

Im vergangenen Jahr nahmen 2.000 Jugendliche am Wettbewerb teil. Der Anteil der Mädchen lag bei 30 Prozent. Der Kreativität sind bei „Invent a Chip“ keine Grenzen gesetzt, denn Mikrochips stecken in unzähligen Dingen unseres alltäglichen Lebens. Beispiel Smartphone: In der Kommunikation mit verschiedenen Geräten verwalten Mikrochips beim Sport Messdaten oder erstellen individuelle Trainingspläne. So sind die langfristige Dokumentation der eigenen Leistungen und der Austausch mit Trainern und Freunden mit heutiger Technik problemlos möglich.

Auch ohne Vorkenntnisse können die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen umsetzen, stellt Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender, fest: „Wir veranstalten diesen Wettbewerb bereits zum zwölften Mal und in jedem Jahr überzeugen uns sehr junge Menschen mit ihren Fähigkeiten. Ihre Innovationen versetzen Experten ins Staunen.“ So werden bei „Invent a Chip“ junge Anwender zu Erfindern. Die Siegerprojekte reichten im vergangenen Jahr vom ausgeklügelten Diebstahlschutz, einer intelligenten Steuerung von LEDs oder einer Überwachung von Solaranlagen bis zur automatischen Kamera-Ausrichtung. Ziel ist es, den eigenen Ideen freien Lauf zu lassen – das Thema Sport soll in diesem Jahr als Inspiration dienen. Das notwendige Know-how vermitteln dann Experten im Rahmen eines Workshops zur Chipentwicklung in Hannover. Die zwölf besten Teilnehmer oder Teams werden vom 3. bis 5. Mai 2013 in das Institut für Mikroelektronische Systeme der Leibniz Universität Hannover eingeladen, wo sie – unter Betreuung der Fachleute – ihre Ideen in reale Chips umsetzen. Die besten und originellsten Mikrochips werden auf dem Mikrosystemtechnik-Kongress am 14. Oktober 2013 in Aachen vor Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft präsentiert.

Vor dem Start der Praxisphase sollen die Schülerinnen und Schüler zunächst bis zum Einsendeschluss am 31. März 2013 online 20 spannende Fragen aus der Welt des Sports und der Mikroelektronik beantworten. Die Teilnahme lohnt sich für ganze Klassen und ganze Schulen, denn wer die meisten Einsendungen vorweist, wird mit einem Schulpreis prämiert.

Auf die Sieger von „Invent a Chip“ warten neben attraktiven Geldpreisen von bis zu 3.000 Euro auch die Aufnahme in das Auswahlverfahren für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, Kontakte zu Industrie und Hochschulen sowie die Präsentation der Projekte auf Messen.

„Invent a Chip“ wird in der aktuellen Wettbewerbsrunde von zahlreichen Sponsoren unterstützt: Bosch, Cassidian, Cologne Chip, Globalfoundries, Infineon, Mentor Graphics und DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Pressekontakt: Melanie Unseld, Tel. 069 6308461, melanie.unseld@vde.com

Melanie Unseld | VDE
Weitere Informationen:
http://www.invent-a-chip.de
http://www.vde.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics