Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Verbundlösung für die LED-Technik: OxiMaTec GmbH gewinnt EuroMold AWARD 2009

04.12.2009
Die OxiMaTec GmbH ist der Gewinner des diesjährigen EuroMold-AWARDS. Das Unternehmen aus Hochdorf konnte sich mit seiner innovativen Keramik-/Kunststoff-Verbundlösung für die LED-Technik in einem Feld von zahlreichen hochkarätigen EuroMold-AWARD-Teilnehmern durchsetzen.

Bei der Preisverleihung am Donnerstag, 3. Dezember 2009, im Rahmen des EuroMold-Messefests, ging der EuroMold AWARD in Silber an das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie für eine Prägewalze aus Stahl mit sprenggeprägten fälschungssicheren holografischen Oberflächenstrukturen im Nanometerbereich.

Agie Charmilles Management Ltd. konnte mit einer auf der EuroMold vorgestellten Weltpremiere, den fünfachsigen Bearbeitungszentren mit multifunktionalem Laserkopf, den EuroMold AWARD in Bronze gewinnen.

Durch den Gewinn des EuroMold AWARDs hat sich OxiMaTec automatisch auch für das Nominierungsverfahren des 13th SPE Automotive AWARD 2010 in der Kategorie Electronical / Optical Parts qualifiziert.

Der EuroMold-AWARD wird jedes Jahr für innovative und zukunftsweisende Produkte und Dienstleistungen vergeben und gilt als „Oscar der Produktentwicklung“. Die AWARD-Gewinner, aber auch die anderen Teilnehmer, unterstrichen das hohe Innovationsniveau der EuroMold.

OxiMaTec-Verbundlösung: Design und Funktionalität für LED-Technik

Mit der Verbundlösung setzt OxiMaTec neue Maßstäbe in der LED-Technik, einer energiesparenden Zukunftstechnologie in der Lichttechnik. Die Innovation ermöglicht zum einen durch den Einsatz von Keramik eine hohe Wärmeableitung. Die Verwendung von Kunststoff macht zudem ein anspruchsvolles Design möglich. Neben der Automobilindustrie ist der Einsatz dieser Verbundlösung in zahlreichen unterschiedlichen Bereichen denkbar. „Wir freuen uns, denn mit dieser Auszeichnung sehen wir unser Konzept der maßgeschneiderten Material- und Bauteilentwicklung bestätigt. Der Verbund aus High-end-Keramiken und Kunststoffen löst Temperatur- und Verschleißprobleme ohne Einschränkungen im Design“, so Wolfgang Burger, Geschäftsführender Gesellschafter von OxiMaTec.

Fraunhofer-Hologramme: Schutz gegen Produktpiraterie

Mit sprenggeprägten Hologrammen präsentiert Fraunhofer “per se” einen „idealen Piraterieschutz“. Selbst bei identischen Vorlagen wäre ein Kopieren nicht möglich, da ein “komplexer” Vorgang wie eine Prägung mittels Detonation sich von Produktfälschern niemals im Detail nachvollziehen lässt. Die Voraussetzungen für eine kostengünstige Massenproduktion mit einem individuellen nicht kopierbaren holografischen Echtheitssiegel sind damit gegeben.

Die wesentliche Innovation ist hier die Strukturierung von gekrümmten Oberflächen mit holografischen Strukturen insbesondere auch zur Herstellung von Prägewalzen. Diese können zum Prägen von Werkzeugen, für Kunststoffe oder andere Materialien eingesetzt werden.

Agie Charmilles: Neuartige Lasertechnologie

Die ausgezeichneten neuen LASER Produkte von GF AgieCharmilles erlauben nach Herstellerangaben erstmalig die Bearbeitung komplexer, dreidimensionaler Oberflächen durch das Abtragen von Material von einer Oberfläche durch Beschuss mit gepulster Laserstrahlung.

Auf der EuroMold werden zwei LASER Produkte von GF AgieCharmilles ausgestellt. Zum einen die LASER 1000 5Ax bei GF AgieCharmilles und als Weltpremiere die LASER 600 5Ax bei J. & F. Krüth.

Beide Maschinen sind fünfachsige Bearbeitungszentren mit einem patentierten, multifunktionalen Laserkopf. Diese Kombination erlaubt die beliebig reproduzierbare Gestaltung von Oberflächen über das Texturieren, Gravieren, Mikrostrukturieren, Markieren und Beschriften von zwei- oder dreidimensionalen Formen.

Die Gewinner des EuroMold-AWARD 2009 im Überblick

EuroMold Gold AWARD:
OxiMaTec GmbH
Keramik-/Kunststoffverbundlösung für die LED-Technik
» www.oximatec.de
EuroMold Silber AWARD
Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie
Prägewalze mit holografischen Oberflächenstrukturen
» www.ict.fhg.de
EuroMold Bronze AWARD
Agie Charmilles Management Ltd.
Fünfachsige Bearbeitungszentren mit multifunktionalem Laserkopf
» www.gfac.com

Thomas Masuch | DEMAT GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euromold.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften