Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFD-Medienpreis 2009 - Ausschreibungsfrist endet am 19. Oktober 2009

24.09.2009
Auszeichnung für Medien-Beiträge, die in besonderer Form zur Information und Diskussion über den Finanzstandort Deutschland beitragen / Preis mit 15.000 Euro dotiert

Die Initiative Finanzstandort Deutschland (IFD) vergibt für das Jahr 2009 den IFD-Medienpreis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Finanz- und Wirtschaftsjournalismus.

Der Preis wird im vierten Jahr ausgeschrieben und ist mit 15.000 Euro dotiert. Noch bis zum 19. Oktober 2009 können veröffentlichte Beiträge aus dem Zeitraum 1. November 2008 bis 16. Oktober 2009 von festangestellten sowie freien Journalisten aus allen deutschsprachigen Medien (Print, Hörfunk, TV und Online) eingereicht werden. Neben Eigennominierungen sind auch Vorschläge von Dritten, wie etwa Chefredakteure, Kollegen, Journalistenschulen oder wirtschafts- und kommunikationswissenschaftlichen Fakultäten sowie IFD-Häusern möglich.

Mit dem Medienpreis zeichnet die IFD seit 2006 journalistische Leistungen aus, die sich in journalistisch hoher Qualität und guter Allgemeinverständlichkeit mit aktuellen Themen des Finanzstandorts Deutschland auseinandersetzen. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine hochrangig besetzte Jury.

Der Gewinner wird im Rahmen des Neujahrsempfanges des Internationalen Clubs Frankfurter Wirtschaftsjournalisten im Januar 2010 bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Bisherige Preisträger waren Yasmin Osman (2008) sowie Guido Bohsem, Reinhard Hönighaus und Stephan Lorz (alle 2007). Im Jahr 2006 wurde der Preis an Dr. Benedikt Fehr sowie Matthias Hannemann verliehen.

Weitere Informationen können der Ausschreibung entnommen werden, die auch im Internet unter www.finanzstandort.de einsehbar ist.

Jurymitglieder:

Holger Steltzner, Vorsitzender, Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Claus Döring, Chefredakteur, Börsen-Zeitung Christoph Keese, Konzerngeschäftsführer Public Affairs, Axel Springer AG Helmut Markwort, Herausgeber und Chefredakteur, Focus Prof. Dr. Christoph Moss, Studiengangsleiter Communications & Marketing, International School of Management (ISM) Klaus Holschuh, IFD, Leiter Research und Volkswirtschaft, DZ BANK AG Hermann-Josef Lamberti, IFD, Mitglied des Vorstands, Deutsche Bank AG Dr. Johannes Lörper, IFD, Mitglied des Vorstands der ERGO-Gesellschaften Hamburg-Mannheimer Versicherungs-AG, VICTORIA Lebensversicherung AG und Vorsorge Lebensversicherung AG Dr. Jürgen Pfister, IFD, Chefvolkswirt, BayernLB

Bewerbungsadresse und Rückfragen:

IFD
Initiative Finanzstandort Deutschland
c/o CNC AG WestendDuo
Bockenheimer Landstr. 24
60323 Frankfurt am Main
T: (069) 5060 375 68
E-Mail: info@finanzstandort.de
Über die IFD
Die IFD wurde 2003 ins Leben gerufen, um mit Innovationen und gemeinsamen Aktivitäten einen Beitrag zur Stärkung des deutschen Finanzstandorts zu leisten und damit Ideengeber und Katalysator für Fortschritt mit Ziel eines nachhaltigen Wachstums zu sein. IFD-Mitglieder sind Kreditinstitute und Unternehmen der Versicherungswirtschaft gemeinsam mit Verbänden der Finanzwirtschaft, der Deutschen Börse, der Deutschen Bundesbank und dem Bundesministerium der Finanzen. Mehr als 200 Experten aus den IFD-Mitgliedshäusern widmen sich Themen rund um die Schwerpunkte "Stärkung des Wachstums", "Förderung von Innovation" sowie "Mitgestaltung der Europäischen Finanzmarktintegration".

Die Mitglieder der IFD:

Allianz, Bayerische Landesbank, Bundesministerium der Finanzen, Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Bundesverband deutscher Banken, Commerzbank, DekaBank, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Deutsche Bundesbank, Deutsche Postbank, Deutscher Sparkassen- und Giroverband, DZ BANK, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, HypoVereinsbank, KfW Bankengruppe, Morgan Stanley, Münchener-Rück-Gruppe.

Assoziierte Mitglieder der IFD:

Citigroup, Dexia, Goldman Sachs, JPMorgan, UBS

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.finanzstandort.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung