Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz geht in die nächste Runde - Start in der Gründerwoche Deutschland

04.11.2014

Die nächste Bewerbungsrunde des Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz beginnt auch in diesem Jahr wieder im Rahmen der Gründerwoche Deutschland. Sie bietet kreativen Rheinland-Pfälzern attraktive Geldpreise und Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Idee.

Ab dem 15. November 2014 bis 28. Februar 2015 haben alle kreativen Köpfe die Chance, sich beim Ideenwettbewerb zu behaupten. Die Initiatoren des Wettbewerbs, das Gründungsbüro der Universität Koblenz-Landau und der Hochschule Koblenz, die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz sowie die Business-Angels Rheinland-Pfalz haben sich zum Ziel gesetzt, innovative Ideen und Neugründungen in Rheinland-Pfalz aufzuspüren und zu unterstützen.

Das Ideenwettbewerb Team informiert am Samstag, den 15. November 2014, von 10.00 bis 15.30 Uhr im Rahmen der Veranstaltung „Forum für Existenzgründer und jungen Unternehmen“ der IHK und HwK Koblenz am Informationsstand des „Gründungsbüro der Universität Koblenz-Landau und der Hochschule Koblenz“ über den Wettbewerb.

Veranstaltungsort ist die IHK Koblenz in der Schlossstraße 2 in Koblenz. Das „Gründungsbüro Koblenz“ begleitet Existenzgründer aus dem Wissenschaftsbereich an der Universität Koblenz-Landau sowie der Hochschule Koblenz mit ihren drei Standorten.

Dabei steht im Zentrum die Vermittlung von unternehmerischen Denken und Handeln; für alle relevanten Zielgruppen werden verschiedene Dienstleistungen angeboten, die das unternehmerische Handeln fördern und dazu beitragen, sich innerhalb und außerhalb der Hochschule zu vernetzen, unter anderen zählt hierzu auch der Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz.

Darüber hinaus wird das Ideenwettbewerb Team am 15. November 2014 bei dem Existenzgründertag in Idar-Oberstein vertreten sein und während der Gründerwoche Deutschland vom 17.-23. November 2014 an diversen Universitäten und Schulen aus der Region den Wettbewerb vorstellen. Hierdurch sollen auch Nachwuchs-Erfinder zur Teilnahme motiviert werden.

Getreu dem Leitsatz „Die beste Idee nützt niemanden, wenn sie nicht verwertet wird“ (Walter A. Heiby), sollten alle Ideengeber, ob Studierende, Schüler/-innen, Unternehmen oder Erfinder, die Möglichkeit wahrnehmen, sich mit ihren Ideen zu bewerben. Zusammen mit Stiftern und Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft werden die drei besten Ideen mit attraktiven Geldpreisen prämiert.
Die Teilnahmebedingungen wie auch das Online Anmeldeformular und weitere Informationen sind zu finden unter www.ideenwettbewerb-rlp.de


Weitere Informationen:

http://www.ideenwettbewerb-rlp.de

Christiane Gandner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften