Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine weitere Humboldt-Professur für die FAU

06.11.2012
Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) konnte sich bei der Bewerbung um den höchstdotierten internationalen Forschungspreis Deutschlands zum dritten Mal in Folge durchsetzen - eine außergewöhnliche Bilanz.
Der von der FAU nominierte Quantenoptiker Prof. Dr. Oskar Painter, 40, ist mit einer Alexander-von-Humboldt-Professur ausgezeichnet worden. Mit dem mit bis zu fünf Millionen Euro dotierten Preis kann Painter seine bisherige wissenschaftliche Arbeit nun an der FAU und am Erlanger Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts fortsetzen. Der gebürtige Kanadier lehrt derzeit am California Institute of Technology in Pasadena, USA.

„Die Einrichtung einer weiteren Humboldt-Professur ist für unsere Universität eine herausragende Auszeichnung“, betont Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Präsident der FAU. „Sie unterstreicht das hohe Ansehen der FAU im Ausland und sorgt für noch mehr Sichtbarkeit in der internationalen wissenschaftlichen Community. Ich freue mich außerordentlich, dass es uns in Zusammenarbeit mit dem Erlanger Max-Planck-Institut gelungen ist, Prof. Painter für die FAU zu gewinnen. Das zeigt nicht nur, wie attraktiv wir für hochrangige Wissenschaftler in aller Welt sind, sondern wird unseren Wissenschaftsschwerpunkt Optische Wissenschaften und Technologienzusätzlich beflügeln.“

Forschungsziel: Licht-Materie-Wechselwirkung auf der Nanometerskala
Oskar Painter ist ein Pionier in der Entwicklung und der physikalischen Charakterisierung von optischen Nanosystemen. Sein Forschungsschwerpunkt liegt in der Untersuchung der quantenmechanischen Eigenschaften von mechanischen Festkörperstrukturen und deren Wechselwirkung mit Licht. Prof. Painters Forschungsarbeit nutzt den typischerweise extrem schwachen Strahlungsdruck von Licht um mechanische Resonatoren in einem Quantenzustand zu präparieren und zu studieren. Anwendungsmöglichkeiten liegen unter anderem in der Entwicklung von quantenlimitierten Präzisionssensoren und der Realisierung von integrierten quantenoptischen Kommunikationsnetzwerken.
Oskar Painter soll am Department Physik der FAU und zugleich am MPI für die Physik des Lichts arbeiten und die Kooperation zwischen beiden Einrichtungen intensivieren. An der Universität wird er unter anderem den bereits in der Exzellenzinitiative geförderten Schwerpunkt der Optical Sciences verstärken.

Zur Person

Prof. Dr. Oskar Painter wurde im Jahr 1972 in Kanada geboren. Er lehrt derzeit als Professor am Laboratory of Applied Physics des California Institute of Technology (Caltech), Pasadena, USA. Dort hatte er nach seinem Studium im Jahr 2001 auch promoviert; 2002 wurde er zum Assistant Professor und 2008 Associate Professor berufen, seit 2011 ist er Co-Director des Kavli Nanoscience Institute am Caltech. Zu seinen Auszeichnungen gehört unter anderem der Caltech Graduate Student Council Mentoring Award, den er 2005 erhielt.
Painter ist einer der Pioniere auf dem Gebiet der Quanten-Optomechanik, in dem makroskopische Festkörper in einen quantenmechanischen Grundzustand versetzt und erforscht werden. Als Mitbegründer des Unternehmens Xponent Photonics und Mitglied am Institute of Electronic and Electrical Engineers (IEEE) sowie der Optical Society of America und der American Physical Society hat er sich hohes internationales Renommee erworben und hält zahlreiche Patente.

Die Alexander-von-Humboldt-Professur

Die Alexander-von-Humboldt-Stiftung zeichnet mit der Professur weltweit führende und im Ausland tätige Forscher aller Disziplinen aus. Die Alexander von Humboldt-Professur soll es deutschen Hochschulen ermöglichen, Spitzenkräfte nach Deutschland zu holen und ihnen eine langfristige Perspektive für die Arbeit in Deutschland zu bieten. Die aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanzierte Professur ist mit bis zu fünf Millionen Euro über fünf Jahre dotiert.

Weitere Informationen für die Medien:

Präsident
Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske
Tel.: 09131/85-26605
praesident@uni-erlangen.de

Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts
Prof. Dr. Philip Russell
Tel.: 09131-6877-300
MPLpresse@mpl.mpg.de

Blandina Mangelkramer | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Studenten nehmen mit Frühwarnsystem für Geisterfahrer an internationalem Wettbewerb in Peking teil
15.11.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Anwender-Workshops „Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen“

20.11.2017 | Seminare Workshops

Hand aufs Herz - was wissen wir über herzgesunde Lebensmittel?

20.11.2017 | Unternehmensmeldung

Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

20.11.2017 | Materialwissenschaften