Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gute Zusammenarbeit von Industrie und Forschung – Fraunhofer-Forscher erhalten internationalen Preis

26.04.2012
Für die Entwicklung eines Führungsdrahtes aus faserverstärktem Kunststoff für minimalinvasive medizinische Eingriffe erhielt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT zusammen mit vier Industrie- und Forschungspartnern am 19. April 2012 den Preis der internationalen »Biomedica«-Konferenz für Life Sciences in Liège, Belgien. Solche Führungsdrähte dienen beispielsweise Medizinern dazu, bei einer Herzoperation im Magnetresonanztomografen einen Gefäßkatheter zu setzen.

Der mit 10 000 Euro dotierte Preis würdigt die besonders gute Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie bei der Entwicklung des faserverstärkten Führungsdrahtes. Stellvertretend für das gesamte Projektkonsortium nahm Dipl.-Ing. Adrian Schütte vom Fraunhofer IPT den Preis entgegen.

Weitere Partner im Projekt »MIGI – Multifunctional Image Guided Interventions« waren neben dem Fraunhofer IPT und der Abteilung für diagnostische Radiologie des Universitätsklinikums Aachen die Hemoteq AG, die Nano4Imaging GmbH und die MagnaMedics GmbH, die alle in der Aachener Euregio angesiedelt sind.

Führungsdraht aus faserverstärktem Kunststoff für strahlungsarme medizinische Eingriffe

Der Führungsdraht, der sich im Gegensatz zu konventionellen Drähten aus Metall im Magnetfeld nicht erhitzt und zudem keine Bildstörungen verursacht, erlaubt es Medizinern, die Operations-Risiken für Patienten zu minimieren. Mit dem multifunktionellen Draht sollen ein minimalinvasiver und strahlungsarmer sowie kontrastmittelfreier Eingriff im Magnetresonanztomografen aber auch konventionelle Eingriffe in der Röntgendurchleuchtung möglich sein. Der Führungsdraht des Fraunhofer IPT bereitet damit einen Weg für »Schlüsselloch-Operationen«, etwa Herzoperationen bei kleinen Kindern – unter patientenschonenden Bedingungen. Hierbei unterstützt er Mediziner erstmalig in der freien Wahl des bildgebenden Verfahrens. Jetzt ist geplant, den Führungsdraht in Voruntersuchungen gründlich zu testen, um ihn dann serienmäßig bei Operationen einsetzen zu können.
Kontakt
Dipl.-Ing. Adrian Schütte
Fraunhofer-Institut für
Produktionstechnologie IPT
Steinbachstr. 17
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-251
Fax +49 241 8904-6251
adrian.schuette@ipt.fraunhofer.de

Carola Dellmann | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ipt.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Führungsdraht Herzoperation IPT Kunststoff Magnetresonanztomograf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung