Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großes Interesse an klimafreundlichen Hybrid-Bussen

22.12.2008
Sechs ÖPNV-Unternehmen können Förderung beantragen

Sechs Öffentliche Nahverkehrsunternehmen können im kommenden Jahr beim Bundesumweltministerium Zuschüsse für die Anschaffung klimafreundlicher Hybrid-Busse beantragen. „Die Hybridbus-Technologie ist ein Meilenstein zur Effizienzsteigerung von Bussen im Öffentlichen Personennahverkehr. Sie hilft das Klima zu schützen und trägt zur Schadstoff- und Lärmminderung bei“, sagte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel.

Das Bundesumweltministerium hatte im Juni dieses Jahres ein Interessenbekundungsverfahren für das Projekt „Hybrid-Busse für einen umweltfreundlichen ÖPNV“ gestartet. Die Resonanz war noch größer als erhofft: insgesamt gingen 36 Interessenbekundungen ein. Die sechs Unternehmen mit den besten Konzepten können sich nun um einen Zuschuss für die Anschaffung von mindestens je zehn Hybrid-Bussen bewerben. Es handelt sich dabei um die Kölner und Leipziger Verkehrsbetriebe, die Mainzer Verkehrsgesellschaft, den Stadtverkehr Lübeck sowie die Hanauer Straßenbahn und die Kraftverkehrsgesellschaft Hameln. Das Fördervorhaben soll als Teil der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums den Einsatz moderner Hybrid-Busse mit anspruchsvollen Umweltstandards im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) voranbringen.

„Gerade für Linienbusse im ÖPNV ist die Hybrid-Technologie viel versprechend, weil die Busse häufig stoppen müssen. Mit der neuen Technik kann ein wesentlicher Anteil der Bremsenergie zurück gewonnen und dann für den Betrieb eines Elektromotors zur Verfügung gestellt werden. Der Einsatz von Hybrid-Bussen kann durch die damit verbundene Kraftstoffeinsparung und Emissionsminderung einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, sagte Sigmar Gabriel. „Wir wollen mit der Förderung auch ein Zeichen an die Industrie geben: Es lohnt sich, in die Hybrid-Technologie zu investieren. Mit den Zuschüssen wollen wir zugleich die Unternehmen dazu ermuntern, bei der Beschaffung auch auf Umweltaspekte zu setzen und damit ihrer Rolle als potenzielle Innovationstreiber gerecht zu werden.“

Die geplante Förderung wird mit der Einhaltung anspruchsvoller Umweltstandards verknüpft. So müssen die Busse mindestens den europäischen Standard für besonders umweltfreundliche Fahrzeuge (EEV) einhalten und bei Dieselbussen zusätzlich mit einem Partikelfilter und Stickoxid-Minderungstechnik ausgestattet sein. Die Kraftstoffeinsparung muss gegenüber einem vergleichbaren Bus ohne Hybrid-Technologie mindestens 20 Prozent betragen. Darüber hinaus werden auch anspruchsvolle Lärmstandards gefordert.

Nach einer jüngst von der Unternehmensberatung McKinsey im Auftrag des Bundesumweltministeriums erstellten Studie sind in Deutschland fast 38.000 Linienbusse im Einsatz. Pro Jahr werden etwa 3.000 Neuanschaffungen getätigt. Damit hat der öffentliche Sektor einen Marktanteil von über 50 Prozent.

Michael Schroeren | BMU-Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie