Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Goldregen“ für start2grow-Sieger 2014

04.07.2014

Neue Therapieform für Patienten mit chronischen Wunden überzeugte Jury

Patienten mit chronischen Wunden erhalten neue Chancen auf Heilung. Das Team „COLDPLASMATECH“ überzeugte die Jury von start2grow. Die Gewinner des diesjährigen Gründungswettbewerbs wurden am Donnerstag, 03. Juli 2014, ausgezeichnet.


start2grow-Teamleiterin Sylvia Tiews (re.) und Thomas Ellerkamp (oben, li.), stellvertretender Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, freuen sich mit den Gewinnern des Gründungswettbewerbs.

Veröffentlichung honorarfrei bei Nennung – Foto: Wirtschaftsförderung Dortmund

„Dieser Wettbewerb zeigt erneut, wie stark und vielseitig Dortmund als Gründerstadt aufgestellt ist", sagt Thomas Ellerkamp, stellvertretender Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. Das Gewinnerteam vom Greifswalder Leibnitz-Institut für Plasmaforschung und Technologie um Dr. Carsten Mahrenholz entwickelt zurzeit eine neue Therapieform, die die Behandlung chronischer Wunden verbessert.

Durch die heilenden und desinfizierenden Eigenschaften von kaltem physikalischen Plasma können Behandlungsdauer und -kosten deutlich reduziert werden. Für diese Geschäftsidee wurde das Team „COLDPLASMATECH“ mit 15.000 Euro Prämie ausgezeichnet.
 
Den zweiten Platz, verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, sicherte sich das Team „Lexalgo" von Florian Weiland. Mit der gleichnamigen Software können die Nutzer interaktiv und online rechtlichen Rat einholen. Bei kleineren Rechtsproblemen wie etwa beim Online-Kauf oder bei Bußgeldbescheiden verhilft Lexalgo zu verlässlichen Einschätzungen. Unternehmen können mit Lexalgo interne juristische Prüfungsprozesse beschleunigen und verbessern.

Das drittplatzierte Team von Benedikt Heitmann, „New Black Coffee“, ist eine Rösterei, in der Spezialitätenkaffees im schonenden Trommelröstverfahren verarbeitet werden. Hohe Priorität genießen dabei die Qualität des Rohkaffees sowie die Transparenz in der Produktionskette. In der integrierten Espresso- und Brewbar wird der Kaffee für die Kunden perfekt zubereitet. Für diese Idee erhält das Gründungsteam ein Preisgeld von 5.000 Euro.
 
Den Sonderpreis „Technologie“ teilen sich in diesem Jahr die beiden Teams „com2m" und „COLDPLASMATECH". Diese können Dienstleistungen des TechnologieZentrumDortmund im Wert von 20.000 Euro beziehungsweise 10.000 Euro in Anspruch nehmen. Sieben weitere Gründungsteams wurden mit je 3.000 Euro prämiert.
 
„Ganz unabhängig von den Preisen ist der start2grow-Gründungswettbewerb für alle Teilnehmer ein Gewinn“, erklärt Sylvia Tiews, Teamleiterin des start2grow-Wettbewerbs bei der Wirtschaftsförderung Dortmund, und ergänzt: „Die Kontakte im start2grow-Netzwerk, das Angebot an fundiertem Know-how, die konkrete Unterstützung bei der Unternehmensgründung sind kostenlos und ein unbezahlbarer Vorteil auf dem erfolgreichen Weg in die Selbstständigkeit.
 
Insgesamt 524 Teilnehmer in 229 Teams hatten sich dieses Jahr beteiligt; aus den 20 besten Ideen ermittelte die Expertenjury die Gewinner. Die hohe Qualität und Nachhaltigkeit des Wettbewerbs belegt eine Bilanz der vergangenen Jahre: Über 70 Prozent der seit 2001 aus dem Wettbewerb heraus gegründeten Unternehmen sind weiterhin am Markt. Allein in Dortmund sind 379 Unternehmen mit 1.772 Arbeitsplätzen entstanden.
www.start2grow.de
 
Hintergrundinformation:
„Wir machen Sie fit für Ihre Gründung!“ Unter diesem Motto unterstützt der start2grow-Wettbewerb Gründerinnen und Gründer aus ganz Deutschland dabei, ihre Geschäftsideen in die Tat umzusetzen. Beim Gründungswettbewerb stehen mehr als 600 ehrenamtliche Coaches bereit, um die Teilnehmer mit Wissen und wertvollen Kontakten zu unterstützen. Mehr als 4.400 Teams haben an den bislang 32 Wettbewerben teilgenommen. Erfolgsbilanz: Rund 1.000 Unternehmen wurden erfolgreich gegründet und haben mehr als 5.500 Arbeitsplätze geschaffen. Der Gründungswettbewerb, als einziger deutschlandweit nach ISO 9001 für sein Qualitätsmanagement zertifiziert, steht Gründungsideen aus allen Branchen offen, zusätzliche Angebote gibt es für die Sonderdisziplin „Technologie“. start2grow ist eine Initiative des dortmund-project, eines Geschäftsbereichs der Wirtschaftsförderung Dortmund.
 

Pressekontakt:
Thomas Kampmann, Pressesprecher,
Wirtschaftsförderung Dortmund,
Töllnerstraße 9-11, 44122 Dortmund,
Tel.: 02 31 / 50 29200,
E-Mail: thomas.kampmann@stadtdo.de 
www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de

Thomas Kampmann | Wirtschaftsförderung Dortmund

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE