Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Goldregen“ für start2grow-Sieger 2014

04.07.2014

Neue Therapieform für Patienten mit chronischen Wunden überzeugte Jury

Patienten mit chronischen Wunden erhalten neue Chancen auf Heilung. Das Team „COLDPLASMATECH“ überzeugte die Jury von start2grow. Die Gewinner des diesjährigen Gründungswettbewerbs wurden am Donnerstag, 03. Juli 2014, ausgezeichnet.


start2grow-Teamleiterin Sylvia Tiews (re.) und Thomas Ellerkamp (oben, li.), stellvertretender Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, freuen sich mit den Gewinnern des Gründungswettbewerbs.

Veröffentlichung honorarfrei bei Nennung – Foto: Wirtschaftsförderung Dortmund

„Dieser Wettbewerb zeigt erneut, wie stark und vielseitig Dortmund als Gründerstadt aufgestellt ist", sagt Thomas Ellerkamp, stellvertretender Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. Das Gewinnerteam vom Greifswalder Leibnitz-Institut für Plasmaforschung und Technologie um Dr. Carsten Mahrenholz entwickelt zurzeit eine neue Therapieform, die die Behandlung chronischer Wunden verbessert.

Durch die heilenden und desinfizierenden Eigenschaften von kaltem physikalischen Plasma können Behandlungsdauer und -kosten deutlich reduziert werden. Für diese Geschäftsidee wurde das Team „COLDPLASMATECH“ mit 15.000 Euro Prämie ausgezeichnet.
 
Den zweiten Platz, verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, sicherte sich das Team „Lexalgo" von Florian Weiland. Mit der gleichnamigen Software können die Nutzer interaktiv und online rechtlichen Rat einholen. Bei kleineren Rechtsproblemen wie etwa beim Online-Kauf oder bei Bußgeldbescheiden verhilft Lexalgo zu verlässlichen Einschätzungen. Unternehmen können mit Lexalgo interne juristische Prüfungsprozesse beschleunigen und verbessern.

Das drittplatzierte Team von Benedikt Heitmann, „New Black Coffee“, ist eine Rösterei, in der Spezialitätenkaffees im schonenden Trommelröstverfahren verarbeitet werden. Hohe Priorität genießen dabei die Qualität des Rohkaffees sowie die Transparenz in der Produktionskette. In der integrierten Espresso- und Brewbar wird der Kaffee für die Kunden perfekt zubereitet. Für diese Idee erhält das Gründungsteam ein Preisgeld von 5.000 Euro.
 
Den Sonderpreis „Technologie“ teilen sich in diesem Jahr die beiden Teams „com2m" und „COLDPLASMATECH". Diese können Dienstleistungen des TechnologieZentrumDortmund im Wert von 20.000 Euro beziehungsweise 10.000 Euro in Anspruch nehmen. Sieben weitere Gründungsteams wurden mit je 3.000 Euro prämiert.
 
„Ganz unabhängig von den Preisen ist der start2grow-Gründungswettbewerb für alle Teilnehmer ein Gewinn“, erklärt Sylvia Tiews, Teamleiterin des start2grow-Wettbewerbs bei der Wirtschaftsförderung Dortmund, und ergänzt: „Die Kontakte im start2grow-Netzwerk, das Angebot an fundiertem Know-how, die konkrete Unterstützung bei der Unternehmensgründung sind kostenlos und ein unbezahlbarer Vorteil auf dem erfolgreichen Weg in die Selbstständigkeit.
 
Insgesamt 524 Teilnehmer in 229 Teams hatten sich dieses Jahr beteiligt; aus den 20 besten Ideen ermittelte die Expertenjury die Gewinner. Die hohe Qualität und Nachhaltigkeit des Wettbewerbs belegt eine Bilanz der vergangenen Jahre: Über 70 Prozent der seit 2001 aus dem Wettbewerb heraus gegründeten Unternehmen sind weiterhin am Markt. Allein in Dortmund sind 379 Unternehmen mit 1.772 Arbeitsplätzen entstanden.
www.start2grow.de
 
Hintergrundinformation:
„Wir machen Sie fit für Ihre Gründung!“ Unter diesem Motto unterstützt der start2grow-Wettbewerb Gründerinnen und Gründer aus ganz Deutschland dabei, ihre Geschäftsideen in die Tat umzusetzen. Beim Gründungswettbewerb stehen mehr als 600 ehrenamtliche Coaches bereit, um die Teilnehmer mit Wissen und wertvollen Kontakten zu unterstützen. Mehr als 4.400 Teams haben an den bislang 32 Wettbewerben teilgenommen. Erfolgsbilanz: Rund 1.000 Unternehmen wurden erfolgreich gegründet und haben mehr als 5.500 Arbeitsplätze geschaffen. Der Gründungswettbewerb, als einziger deutschlandweit nach ISO 9001 für sein Qualitätsmanagement zertifiziert, steht Gründungsideen aus allen Branchen offen, zusätzliche Angebote gibt es für die Sonderdisziplin „Technologie“. start2grow ist eine Initiative des dortmund-project, eines Geschäftsbereichs der Wirtschaftsförderung Dortmund.
 

Pressekontakt:
Thomas Kampmann, Pressesprecher,
Wirtschaftsförderung Dortmund,
Töllnerstraße 9-11, 44122 Dortmund,
Tel.: 02 31 / 50 29200,
E-Mail: thomas.kampmann@stadtdo.de 
www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de

Thomas Kampmann | Wirtschaftsförderung Dortmund

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie