Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frontiers Chemical Energy Science Award 2013 für
Prof. Gabriele Centi, Universität Messina, Italien

09.01.2014
Das Max-Planck-Institut für chemische Energiekonversion in Mülheim zeichnete in einer öffentlichen Feierstunde am Mittwoch, 08. Januar 2014, Prof. Gabriele Centi von der Universität in Messina, Italien mit dem „Frontiers Chemical Energy Science Award 2013“ aus.

Prof. Centi berichtet vom 08. – 10. Januar in sechs Fachvorträgen über seine Forschung. Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist sein öffentlicher Festvortrag am Mittwoch, 08. Januar 2014, um 16:15 Uhr im Seminarraum des MPI für chemische Energiekonversion.





Jedes Jahr vergibt das MPI für chemische Energiekonversion den "Frontiers Award" an einen international herausragend renommierten Wissenschaftler. Dieser Preis wurde seit 1995 für das Gebiet "Bioanorganische Chemie" vergeben. Nach der Umbenennung des Institutes im Jahre 2012 zum MPI für chemische Energiekonversion wird der Preis in 2013 erstmals für das Gebiet der "Chemical Energy Conversion" vergeben.

Die Besonderheit des Preises besteht darin, dass neben einem festlichen Akt und einem begleitenden Festvortrag, die Preisträger Vorlesungen für die Mitarbeiter des Institutes und interessierte junge Wissenschaftler von den umliegenden Universitäten halten, welche die Grundlagen ihrer Forschung auf gehobenem Niveau darstellen. Außerdem steht der Preisträger den Mitarbeitern für wissenschaftliche Diskussionen zur Verfügung.

Der diesjährige Preisträger, Gabriele Centi (*1955, Bozen) studierte Industrielle Chemie in Bologna (Italien) wo er auch seine akademische Karriere begann. 1996 folgte er dem Ruf an die Universität Messina wo er bis heute am Institut für Katalyse forscht und lehrt.

Seine Forschung liegt in den Bereichen angewandte heterogene Katalyse, chemische Reaktionstechniken und Reaktionsmechanismen. Seine gegenwärtigen Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die Entwicklung von industriellen heterogenen Katalysatoren für die Anwendung im Feld von innovativen Oxidationsprozessen , Umweltschutz und nachhaltiger Energie.

Centis Forschungsergebnisse wurden in über 220 wissenschaftlichen Publikationen in verschiedenen internationalen Journalen veröffentlicht. Er ist Autor von zahlreichen Monographien und Reviews sowie Mitherausgeber von Büchern und internationalen Fachzeitschriften. Prof. Centi hält Patente auf heterogene Katalysatoren und er trug zu verschiedenen Einträgen in Enzyklopädien von Katalyse bei. Besonders erwähnenswert ist seine Tätigkeit als Koordinator des Netzes IDECATs (Integrated design of catalytic nanomaterials for a sustainable production). Dieses von der Europäischen Gemeinschaft finanzierte Projekt hat zum Ziel ein im Bereich der Katalyse geplantes Exzellenz-Netzwerk zu schaffen.

In den so genannten Exzellenz-Netzwerken sind mehrere Forschungsinstitutionen mit bis zu mehreren hundert Forschern beteiligt. Ziel ist es, herausragende wissenschaftliche und technologische Kapazitäten in einem speziellen Forschungsbereich zu stärken, in dem Ressourcen und Fachwissen auf europäischer Ebene zusammengeführt wird. Dieses Fachwissen wird durch ein gemeinsames Arbeitsprogramm vernetzt und es soll eine auf Dauer angelegte Umstrukturierung und Neugestaltung von Forschungsaktivitäten in Europa erreicht werden.

Das Max-Planck-Institut für chemische Energiekonversion (MPI CEC) in Mülheim a.d.R. beschäftigt sich mit grundlegenden chemischen Prozessen, die bei der Speicherung und Umwandlung von Energie eine Rolle spielen.

Das Ziel besteht darin, Sonnenlicht in kleinen, energiereichen Molekülen zu speichern und Energie so orts- und zeitunabhängig nutzbar zu machen. In den drei Abteilungen Heterogene Reaktionen, Molekulare Theorie und Spektroskopie und Biophysikalische Chemie arbeiten ca. 75 Forscher aus über 20 Ländern, und tragen mit ihrem Expertenwissen zur Vorbereitung einer nachhaltigen Energiewende bei.

Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion
Julia Mayrhofer MA
Referentin für Unternehmenskommunikation
Büro für Forschungskommunikation
Stiftstraße 34-36
45470 Mülheim an der Ruhr
Julia.Mayrhofer@cec.mpg.de
Tel.: 0208/306-3681
Fax: 0208/306-3956

Julia Mayrhofer | Max-Planck-Institut
Weitere Informationen:
http://www.cec.mpg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik