Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Freia Irina Mues erhält den Green Photonics Nachwuchspreis des Fraunhofer Innovationsclusters

02.05.2012
Mitarbeiterin der Fachhochschule Südwestfalen entwickelte Konzept für ein nachhaltiges Beleuchtungssystem, Musterraum bei Fa. Durable eingerichtet

Den ersten thematischen Anstoß für Freia Irina Mues Bachelorarbeit gab der Hamburger Schulversuch. Hier wurde der Einfluss der Beleuchtung auf das Leistungsverhalten der Schüler untersucht.

Je nach Lichtspektrum änderte sich die Leistung der Schüler. Doch nicht nur die Leistungsförderung durch Licht interessierte sie, sondern die Entwicklung eines LED-Beleuchtungskonzepts, das ebenso das Wohlbefinden steigert, dabei der Natur angepasst und energieeffizient sein sollte.

Die Ergebnisse ihrer Bachelorarbeit überzeugten die Jury des Nachwuchspreises „Green Photonics 2012:Forschung zu nachhaltigen Lösungen mit Licht“. Vergeben wird der Preis von der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung. In der Kategorie Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten erhielt sie auf der diesjährigen Hannover Messe Industrie den dritten Preis.

„Der Preis zeichnet die Idee der Arbeit aus, wobei die „Idee“ vom ganzen Team kommt“, gibt sich Freia Irina Mues bescheiden. Mit Team sind die Mitarbeiter des Forschungsschwerpunktes „Neue Beleuchtungstechnologien“ der Fachhochschule Südwestfalen unter Leitung von Prof. Dr. Ulrich Kuipers gemeint. Die Grundlage ihrer Arbeit war, dass sich bei der LED-Beleuchtung die Spektren des Lichts auf die Leistungsfähigkeit, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen auswirken. Die Beleuchtung wirkt sich umso positiver auf die Nutzer aus, je mehr sie dem natürlichen Sonnenlicht entspricht. „Die Beleuchtung sollte also dem natürlichen Biorhythmus des Menschen entsprechen“.

Im Gegensatz zu der Hamburger Untersuchung wählte Freia Irina Mues keine Schule für ihre Untersuchung. Ihr „Versuchslabor“ war ein Musterraum der Auszubildenden bei der Fa. Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG in Iserlohn. Im Bereich Werkzeugbau bei Durable hat die 26-Jährige ihre Berufsausbildung als Mechatronikerin absolviert. Parallel dazu hat sie im Verbundstudium Mechatronik an der Fachhochschule Südwestfalen studiert. „ Die Azubis bei Durable waren sozusagen die ersten Testpersonen“, berichtet Freia Irina Mues. Für ihren Musterraum entwickelte sie eine neue Lichtplanung und programmierte Teile der Software für die Spektralsteuerung der LED-Beleuchtung „Die LED-Beleuchtung besteht hier aus Rot-, Grün-, Blau- Weißanteilen, wobei der Blauanteil für die Hormonausschüttung verantwortlich ist. Durch Veränderung der Farbanteile verändert sich das Licht“, erklärt sie, „mit der neuen Lichtsteuerung via Intranet lässt sich sowohl die Lichtstärke als auch die Lichtfarbe und das Lichtspektrum tageszeitabhängig und für den Menschen angenehm steuern“.

Seit Abschluss ihres Studiums arbeitet Freia Irina Mues als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fachhochschule Südwestfalen und entwickelt ihr Konzept gemeinsam mit dem Team weiter. Auch industrielle Partner sind bereits gefunden. Die Unternehmen Brumberg Leuchten GmbH & Co.KG sowie die Jung GmbH & Co. KG wenden die die neue Beleuchtungssteuerung an und vermarkten sie.

Birgit Geile-Hänßel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-swf.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise