Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung zu Schrottsammeln und Rohstoffen im Weltall

20.07.2015

Die Wissenschaftlerinnen Graciela Gonzaléz Peytaví Susanne Peters und Alena Probst der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik erhalten den „Zonta International Amelia Earhart Fellowship Award 2015“.

Der "Amelia Earhart Fellowship Award" wird seit 1938 für Forschungsarbeiten, die einen direkten Bezug zur Luft- und Raumfahrt haben, vergeben. Jährlich erhalten ihn nur 35 herausragende Wissenschaftlerinnen im Bereich der Luft- und Raumfahrt weltweit.

Umso bemerkenswerter ist es, dass gleich drei Wissenschaftlerinnen der Universität der Bundeswehr München unter den diesjährigen Preisträgerinnen sind. „Wir sind sehr stolz auf unsere Mitarbeiterinnen“, so Prof. Eissfeller und Prof. Förstner, „es zeigt uns, mit welch hoher Qualität sie ihre Forschung betreiben“.

Drei spannende Projekte

Graciela Gonzaléz Peytaví arbeitet im Rahmen eines DLR Projekts im Institut von Prof. Bernd Eissfeller an der Entwicklung autonomer Navigationskonzepte für eine Asteroid Lander Mission. Sie betrachtet hierbei sowohl den Anflug als auch die Landung. Die bordautonome Navigation ist für solche Missionen essentiell, da eine direkte Steuerung vom Boden aus nicht möglich ist.

Susanne Peters beschäftigt sich im Rahmen eines von der Helmholtz-Gesellschaft geförderten Projekts im Institut von Prof. Roger Förstner mit der aktiven Rückführung von Weltraummüll, der eine Gefahr für Satelliten und Raumstationen darstellt. Sie widmet sich insbesondere dem Missionsentwurf und der Frage, wie die Annährungsphase an den Weltraummüll sicher gestaltet werden kann.

Alena Probst untersucht im Rahmen eines DLR-Projektes ebenfalls im Institut von Prof. Förstner zur Weiterentwicklung der Autonomie auf Raumfahrzeugen die Möglichkeiten, Rohstoffe im All abzubauen. Dabei liegt der Fokus auf Erreichbarkeitsanalysen von Asteroiden im Rahmen einer Mission, die mehrere dieser Objekte nacheinander anfliegen und untersuchen soll.

Pionierin der Luftfahrt

Die jungen Wissenschaftlerinnen erhalten mit dem Preis eine gute Unterstützung, um ihre Promotion oder einen vergleichbaren wissenschaftlichen Grad umzusetzen. Das Stipendium ist mit 10.000 US-Dollar dotiert.

Der Preis wurde in Erinnerung an die Luftfahrtpionierin und das Zonta-Mitglied Amelia Earhart ins Leben gerufen, die 1937 bei der letzten Etappe ihrem Flug um die Erde verschollen ist. Amelia Earhart, geboren am 24. Juli 1897 in Atchinson/Kansas, war unter anderem die erste Frau, die den Atlantik überflog, einen transkontinentalen Flug unternahm und das "US Distinguished Flying Cross" erhielt. (Text Achim Vogel)

Pressekontakt:

Michael Brauns
Pressesprecher
Tel.: 089/6004-2004
Fax: 089/6004-2009
Mail: michael.brauns@unibw.de

Michael Brauns | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.unibw.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics