Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung zu "Kupfer und Alzheimer": Gerd Multhaup wird mit dem „Copper Award 2010“ ausgezeichnet

27.10.2010
Gerd Multhaup, Professor für Biochemie an der Freien Universität, wird mit dem „Copper Award 2010“ der International Copper Association, dem weltweiten Kupferverband mit Sitz in New York, ausgezeichnet.

Er erhält den Preis gemeinsam mit seinem Kollegen Thomas Bayer, Professor für Molekulare Psychiatrie an der Universität Göttingen. Die beiden Wissenschaftler werden für ihr Lebenswerk zum Thema „Kupfer und Alzheimer“ ausgezeichnet.

Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und geht zu gleichen Teilen an beide. Verliehen wird die Auszeichnung im Rahmen des diesjährigen „Hochschul-Kupfer-Symposiums“ des Deutschen Kupferinstituts am 10. November 2010 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Gerd Multhaup und Thomas Bayer erforschen seit fast 20 Jahren die Bedeutung von Kupfer für die Alzheimer-Krankheit. Kupfer ist als essenzielles Spurenelement in allen Nahrungsmitteln vorhanden, insbesondere in Fleisch- und Getreideprodukten; es ist daher lebensnotwendig für den menschlichen Körper.

Bei ihren Forschungen sind die beiden Wissenschaftler auf das Schlüsselmolekül „Amyloidvorläuferprotein“ gestoßen. Dieses spielt für die Ausprägung von Alzheimer eine herausragende Rolle. Einerseits entsteht aus dem Protein krankmachendes Amyloid, andererseits bindet es Kupfer und transportiert es auf seinem Weg durch die Zelle. Anhand zahlreicher Experimente konnten Multhaup und Bayer aufdecken, dass Kupfer die Krankheit nicht beschleunigt, sondern dass – im Gegenteil – bei Alzheimer-Patienten sogar ein Kupfermangel besteht.

Mit ihren Forschungsergebnissen haben die Wissenschaftler eine klinische Studie mit Alzheimer-Patienten an der Universität des Saarlandes in Homburg/Saar ermöglicht. Darin wurde nachgewiesen, dass eine Behandlung der Erkrankten mit Kupfer einen erhofften positiven Effekt hat, da es die Menge an Amyloid im Körper positiv beeinflusst.

Multhaups und Bayers weitere Forschungen zielen darauf ab, bereits im Anfangsstadium der Krankheit den Kupferspiegel des Patienten zu kontrollieren und dafür zu sorgen, dass Kupfer jederzeit in ausreichenden Mengen im Körper verfügbar ist.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
Prof. Dr. Gerd Multhaup, Freie Universität Berlin, Institut für Chemie und Biochemie, Telefon: 030 / 838–55533, E-Mail: multhaup@biochemie.fu-berlin.de

Nicole Körkel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fu-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung