Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscherteam um Passauer Informatiker gewinnt Best Paper Award

13.06.2014

Prof. Dr. Ilia Polian (Lehrstuhl für Technische Informatik, Universität Passau), Prof. Dr. Hans-Joachim Wunderlich (Institut für Technische Informatik, Universität Stuttgart), Prof. Dr. Bernd Becker (Lehrstuhl für Rechnerarchitektur, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) und fünf ihrer Doktoranden haben für den Beitrag „Variation-aware Deterministic ATPG“ beim 19. IEEE European Test Symposium (ETS) den Best Paper Award erhalten. Im Beitrag wird das Problem der Qualitätssicherung von mikro- und nanoelektronischen Schaltungen unter starken Fertigungsprozessvariationen thematisiert.

„Solche Schaltungen kommen etwa in Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräten, aber auch in sicherheitskritischen Systemen wie Kraftfahrzeugen, Industriesteuerungen oder Kraftwerktechnik zum Einsatz“, erklärt Ilia Polian. „Da ihre Fertigung einen hochkomplexen Prozess mit mehreren Hundert Schritten darstellt, sind sie anfällig für Defekte.“

Defektbehaftete Schaltungen werden nach der Fertigung mittels Anwendung von sogenannten Testmustern aussortiert, um ihre Auslieferung und Integration in Systeme zu verhindern, die ansonsten ausfallgefährdet wären. Dabei hängt die Qualität der Testanwendung grundlegend mit der akkuraten Berücksichtigung des Zeitverhaltens einzelner Schaltungselemente zusammen.

„Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich dieses Zeitverhalten in Fertigungsprozessen nicht exakt vorhersagen lässt“, sagt Polian. „Werden beispielsweise 100.000 Schaltungen desselben Typs in derselben Fertigungsstraße hergestellt, dann können sie trotz der gleichen Funktionalität ein völlig unterschiedliches Zeitverhalten aufweisen. Unterschiede von bis zu 20 Prozent sind nicht außergewöhnlich – und aus Sicht der Qualitätssicherung eine enorme Herausforderung.“

Im ihrem Beitrag schlagen die Autoren ein Verfahren zur automatischen Erzeugung von Testmustern (Automatic Test Pattern Generation, ATPG) vor. Die Fähigkeit von Testmustern, defektbehaftete Schaltungen sicher zu identifizieren, wird mit sogenannten Fehlerüberdeckungs-Metriken quantifiziert. Diese lassen sich allerdings nur für Schaltungen mit bekanntem Zeitverhalten genau berechnen. Der neue Ansatz verallgemeinert das Konzept der Fehlerüberdeckung auf Großserien von hergestellten Schaltungen mit variablem und im Voraus nicht exakt feststehendem Zeitverhalten.

„Die generierten Testmuster erreichen oder übertreffen eine vom Hersteller vorgegebene Fehlerüberdeckung gemäß der verallgemeinerten Definition“, fasst Ilia Polian zusammen. Ihre Wirksamkeit wurde durch Simulationsexperimente auf mittelgroßen industriellen Schaltungen der Firma NXP Semiconductors validiert. Die vorgestellte Software zur Testmustergenerierung beinhaltet Werkzeuge zur Charakterisierung und Simulation von Fertigungsdefekten, die in den beteiligten Arbeitsgruppen entwickelt wurden und auf neuesten Fortschritten im Bereich der sogenannten Booleschen Erfüllbarkeitsverfahren (SAT-ATPG) und hochparallelen Simulationsverfahren auf Mehrkerne-Grafikkoprozessoren (GPGPU) basieren.

Die ausgezeichnete Arbeit stellt ein Hauptergebnis des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Verbundprojekts „RealTest“ dar, an dem neben den Universitäten Passau, Freiburg und Stuttgart auch die Universität Paderborn und das Fraunhofer IIS-EAS in Dresden beteiligt waren und das vor wenigen Monaten zu Ende gegangen ist.

Die Preisverleihung findet beim nächstjährigen ETS in Cluj (Rumänien) statt. Die ETS ist die führende europäische Tagung zum Thema Testmethoden und Zuverlässigkeit von elektronischen Schaltungen und Systemen, die seit 1996 jährlich abwechselnd in europäischen Ländern stattfindet und von ca. 200 Teilnehmern besucht wird.

Die Arbeit wird in Kürze auf IEEE Xplore (ieeexplore.ieee.org) zugänglich gemacht. Die vollständige Referenz lautet:
Matthias Sauer, Ilia Polian, Michael Imhof, Abdullah Mumtaz, Eric Schneider. Alexander Czutro, Hans-Joachim Wunderlich, and Bernd Becker, "Variation-aware Deterministic ATPG," Proceedings IEEE European Test Symposium, Paderborn, 2014.

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau, Tel. 0851 509-1439.

Weitere Informationen:

http://ieeexplore.ieee.org

Katrina Jordan | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops