Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschergruppe „Structural Change in Agriculture“ verlängert

05.10.2010
Dreijährige Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft

Nach einer erfolgreichen ersten Förderperiode ist die Finanzierung der Forschergruppe "Structural Change in Agriculture" am Department Agrarökonomie der Humboldt-Universität zu Berlin von der Deutschen Forschungsgemeinschaft um drei weitere Jahre bis 2013 verlängert worden.

In der interdisziplinären Forschergruppe arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Departments für Agrarökonomie und der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der Universitäten in Göttingen und Hohenheim sowie den außeruniversitären Forschungsinstituten IAMO (Halle) und DIW (Berlin).

Zielsetzung der Forschergruppe ist das bessere Verständnis der komplexen Veränderungsprozesse, die sich in den Agrarsektoren entwickelter Volkswirtschaften vollziehen. Der Strukturwandel im Agrarsektor ist durch eine hohe Dynamik gekennzeichnet. Ernährte ein Landwirt um 1900 vier Personen, so waren es 2000 circa 130 Personen. Im selben Zeitraum ist der Anteil der Erwerbstätigen in der Landwirtschaft von 38 auf 2 Prozent gesunken.

Diese Dynamik wird sich auch künftig fortsetzten. Als Triebkräfte des agrarstrukturellen Wandels wirken dabei die Globalisierung der Agrarmärkte, die Veränderung der Agrarpolitik, der Klimawandel und neue Technologien, etwa die grüne Gentechnik oder die Erzeugung von Bioenergie. In der Forschergruppe werden diese Entwicklungsprozesse aus unterschiedlicher Perspektive und mit verschiedenen methodischen Ansätzen analysiert.

Daraus ergibt sich ein schärferes Bild des Agrarstrukturwandels, das es erlaubt, Kausalzusammenhänge zwischen exogenen Faktoren, politischen Instrumenten und unternehmerischen Entscheidungen besser zu erkennen. Dies ist eine notwendige Voraussetzung, um Strukturwandel prognostizieren und im Sinne gesellschaftlicher Ziele steuern zu können.

WEITERE INFORMATIONEN
Prof. Dr. Martin Odening
Department für Agrarökonomie
Humboldt-Universität zu Berlin
Tel.: 030 2093 6487
E-Mail:m.odening@agrar.hu-berlin.de

Mirja Behrendt | idw
Weitere Informationen:
http://www.agrar.hu-berlin.de

Weitere Berichte zu: Agrarsektor Agrarökonomie Dynamik Strukturwandel agriculture

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie