Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FASZINATION DARM gewinnt Silber beim EVA Award 2009

24.11.2009
FASZINATION DARM, das größte begehbare Darmmodell Europas, gewinnt Silber beim diesjährigen EVA Award in der Kategorie Charity-/Social-/Cultural Events.

Das 20 Meter lange Modell der Felix Burda Stiftung vermittelt auf spielerische Weise und dreidimensional erlebbar fundiertes Wissen über den menschlichen Darm und die Entstehung von Darmkrebs. Verantwortlich für Entwicklung, Produktion und Logistik zeichnet sich Atelier 3D - Gesellschaft für Medienarchitektur.

Der Event-Award zeichnete auch in diesem Jahr Marketing-Kampagnen aus, die besonders erlebnisorientiert und erfolgreich umgesetzt wurden. In der Kategorie Charity-/Social-/Cultural-Events überzeugte das innovative Aufklärungstool FASZINATION DARM die neunköpfige Jury.

"Wir freuen uns sehr über den EVA Award. Pünktlich zum 1jährigen Jubiläum des Darmmodells setzt diese Auszeichnung dem Publikums-Erfolg noch das fachliche Sahnehäubchen auf", erklärt Carsten Frederik Buchert, Leiter Marketing & Communications der Felix Burda Stiftung. "Wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass neben den luxuriösen Messebauten und aufwendigen Event-Inszenierungen von Premium-Marken, einmal das Modell eines menschlichen Darms prämiert wird? Ich denke, allein diese Entwicklung zeigt deutlich, dass wir auf einem sehr guten Weg sind", so Buchert.

Statement der Jury
Darmkrebsvorsorge gehört heute zu einer der wichtigsten präventiven Maßnahmen im Gesundheitssektor. Doch weiterhin gilt der Darm als Tabuthema. Mit der Aufklärungskampagne FASZINATION DARM wurde das Thema Darmkrebsprävention mutig angepackt und rational, aber trotzdem ansprechend umgesetzt. Die Flexibilität, mit der der begehbare Darm eingesetzt werden kann, ist ein weiteres Plus für dieses Konzept zu einem Thema, das uns alle betrifft.
Die Aufgabenstellung.
Live-Kommunikation zum Thema "Vorsorge und Früherkennung bei Darmkrebs", die spielerisch über die Chancen der Darmkrebsvorsorge aufklärt. Maximale Effizienz für die Projektlogistik sowie Flexibilität für die räumlichen Anforderungen waren gefragt.
Die Idee.
Konzeption einer organischen Form, die als Fremdkörper im öffentlichen Raum überrascht und auf Fachtagungen, Gesundheitstagen in Unternehmen sowie für städtische und regionale Publikumsveranstaltungen genutzt werden kann. Die Besucher schlüpfen in die Rolle eines Endoskops und begeben sich auf die Reise durch den menschlichen Darm.
Die Umsetzung.
Bau des größten begehbaren Darmmodells dieses Kontinents. Das Modell ist als Pneu konstruiert, wird mittels Gebläse unter Druck gesetzt und kann von einer Person in ca. einer Stunde aufgebaut werden. Die Zielgruppe wird über die Website www.faszination-darm.de und durch PR-Maßnahmen erreicht.

Mehr Informationen und aktuelle Tourdaten vom Darmmodell FASZINATION DARM finden Sie auf unserer Website unter: www.faszination-darm.de bzw. www.faszination-darm.de/termine.

Hintergrund:

FASZINATION DARM ist mit 20 Metern Länge das größte Darmmodell Europas. Beschriftungstafeln und plastische Darstellungen leiten selbsterklärend durch die Ausstellung. Das Modell kann gemietet werden. Zielgruppe sind Unternehmen, Kliniken sowie Städte und Kommunen, die das Modell bei städtischen und regionalen Aktionen und Veranstaltungen oder betrieblichen Vorsorgeaktionen einsetzen. Die Mieter tragen lediglich die Kosten für Logistik und Aufbau.

Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebsneuerkrankung in Deutschland. Jährlich erkranken 73.000 Menschen neu an Darmkrebs und 27.000 sterben an den Folgen dieser Krankheit. Dabei ist Darmkrebs die einzige Krebserkrankung, die sich durch Vorsorge verhindern oder in einem so frühen Stadium entdecken lässt, dass der Krebs heilbar ist. Bei keiner anderen Krebsart bietet die Früherkennung derart große Chancen: Wird Darmkrebs frühzeitig genug entdeckt, ist die Erkrankung bei den meisten Menschen zu 100 Prozent heilbar.

Verena Welker | idw
Weitere Informationen:
http://www.faszination-darm.de/termine
http://www.faszination-darm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise