Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Euro-Par Achievement Award für Arndt Bode

17.09.2013
Auf der europäischen Konferenz für paralleles und verteiltes Rechnen (Euro-Par) erhielt Prof. Dr. Arndt Bode im Aachener Krönungssaal den diesjährigen Achievement Award für seine Lebensleistung im „Parallel Computing“.

Die Konferenzserie Euro-Par ist das bedeutendste internationale Forum für die Forschung im Bereich Parallel and Distributed Computing in Europa. In diesem Jahr fand in Aachen die 19. Euro-Par-Konferenz statt.

Seit 2008 vergibt das Leitungsgremium der Konferenzserie jährlich den Preis „Euro-Par Achievement Award“ an eine Person, die sich in dem Themenbereich der Konferenz besonders verdient gemacht hat. In diesem Jahr fiel die Wahl auf Prof. Arndt Bode, Direktor des Leibniz-Rechenzentrums der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und Inhaber des Lehrstuhls für Rechnertechnik und Rechnerorganisation der TU München.

Bei der Preisverleihung würdigte der Vorsitzende des Leitungsgremiums, Prof. Christian Lengauer (Universität Passau), die außerordentlichen Beiträge von Prof. Bode zur deutschen und europäischen Informatik auf dem Gebiet der sehr vielfältigen und komplexen parallelen Rechnerarchitekturen. Hauptaugenmerk in der Forschung von Prof. Bode ist die wichtige Frage ihrer Nutzbarmachung. Prof. Lengauer betonte auch den großen Erfolg der von Prof. Bode und seiner Forschungsgruppe im Jahr 2000 abgehaltenen Euro-Par Konferenz in München.

Arndt Bode studierte Informatik an der Universität Karlsruhe (TH), wo er 1972 als einer der ersten Informatiker Deutschlands sein Diplom erhielt. 1975 wurde er dort mit einer Arbeit über "Dialogsysteme für Rechnergestützten Unterricht" promoviert und habilitierte sich 1984 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 1987 ist Arndt Bode Ordinarius für Rechnertechnik und Rechnerorganisation an der Fakultät für Informatik der Technischen Universität München. Von 1999 bis 2008 war er Vizepräsident und CIO der TU München. In dieser Funktion leitete er das Projekt IntegraTUM, das die Erneuerung der Informationsinfrastrukturen der TU München zum Ziel hatte und durch Mittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert wurde. Er ist Autor von mehr als 250 Publikationen.

Seit 2007 ist Arndt Bode Ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Seit Oktober 2008 leitet er als Vorsitzender des Direktoriums das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, eines von drei nationalen Höchstleistungsrechenzentren.

Kontakt:
Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Dr. Ludger Palm, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Mail: presse@lrz.de, Tel. +49 89 35831-8792
Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften auf dem Forschungscampus in Garching ist der Dienstleister auf dem Gebiet der Informationsverarbeitung für die Münchner Hochschulen. Es stellt mit dem Münchner Wissenschaftsnetz (MWN) eine leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur für die Wissenschaften bereit und betreibt umfangreiche Datensicherungssysteme (Archivierung und Backup). Darüber hinaus ist das LRZ nationales Supercomputing Centre und Teil des Gauss Centre for Supercomputing, das von den drei nationalen Höchstleistungsrechenzentren (Garching, Jülich, Stuttgart) gebildet wird.

Weitere Informationen:

http://www.europar2013.org/
http://www.euro-par.org/
http://www.euro-par.org/?q=node/7
http://www.badw.de
http://www.lrz.de

Dr. Ellen Latzin | idw
Weitere Informationen:
http://www.europar2013.org/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie