Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

E-Postbrief unter der Lupe: RUB-Forscher gewinnen „Deutsche Post Security Cup“

18.01.2011
Browser-Sicherheit immer wichtiger

„Verbindlich, vertraulich, verlässlich“ – so wirbt die Deutsche Post für ihren neuen E-POSTBRIEF. Er kombiniert die Vorteile von traditionellem Briefversand mit Schnelligkeit und Omnipräsenz des Internet-Zeitalters.

Ein tatsächlicher Mehrwert bietet sich allerdings nur dann, wenn das System auch wirklich sicher ist. Aus diesem Grund rief die Deutsche Post im Herbst 2010 den „Deutsche Post Security Cup“ aus. Ein Team aus Forschern und Studierenden der IT-Sicherheit der Ruhr-Universität nahm die Webapplikation ganz genau unter die Lupe und gewann den hochdotierten Wettbewerb.

Analyse unter strikten Sicherheitsvorkehrungen

Um die Teilnahme bewarben sich über 100 Hacker-Teams aus aller Welt. Insgesamt 14 zugelassene Teams analysierten die Live-Applikation unter strikten Sicherheitsvorkehrungen über einen Zeitraum von sechs Wochen. „Andere Wettbewerbe finden häufig in Testumgebungen statt“, so Mario Heiderich, Promovend am Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit. „Das war hier anders: Ein ungewöhnlicher Rahmen, aber unsere gewonnen Erkenntnisse sind somit einfach näher an der Realität.“ Das Bochumer Team identifizierte dabei insgesamt neun potentielle Angriffspunkte, die die Deutsche Post umgehend sicherte.

Trend: Hacken auf Bestellung

„Dass alle teilnehmenden Teams zeitgleich suchten, erhöhte den gefühlten Konkurrenzdruck immens, denn nur das schnellste Team konnte mit einer Einreichung punkten“, so Johannes Dahse, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit und Spezialist für sichere Web-Anwendungen. Eine internationale Jury aus anerkannten Sicherheitsexperten beurteilte die Relevanz der Einreichungen, die mit einer Art Kopfgeld von bis zu 5.000 Euro prämiert wurden. Dem Trend, sich Hacker zu Nutze zu machen, um die Sicherheit zu optimieren, folgt übrigens so mancher Internet-Riese. Und Mozilla, Google oder eben die Deutsche Post setzen in ihren Security-Challenges immer höhere Preisgelder an.

Entwicklung wirksamer Sicherheitsmechanismen

„Steigende Preisgelder sind sicherlich ein Indiz dafür, dass die Browser-Sicherheit zunehmend an Bedeutung gewinnt“, so Mario Heiderich. Dieser Trend zeigt auch, wie sehr die Großen im Online-Business profundes Hacker-Wissen zu schätzen wissen. Dass auch die Wissenschaftler vom Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit an der Ruhr-Universität über diesen Sachverstand verfügen, ist kein Zufall: Nur wenn die Forscher neue Angriffstechniken kennen, können sie wirksame Sicherheitsmechanismen entwickeln. Wettbewerbe wie der Security Cup sind ein willkommener Anlass, die eigenen Sinne zu schärfen und sich mit der weltweiten Konkurrenz zu messen.

Weitere Informationen

Mario Heiderich, Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit (Prof. Dr. Jörg Schwenk), Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RUB, Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit (HGI), Tel. 0234/32-26728, E-Mail: mario.heiderich@rub.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise