Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Schulen gewinnen Europäischen Preis für grenzüberschreitende Schulpartnerschaften

09.02.2010
Drei vom Verein Schulen ans Netz betreute Schulen wurden auf der eTwinning-Konferenz in Sevilla für ihre europäischen Schulpartnerschaften ausgezeichnet.

Der Jubel bei den deutschen Schulen war groß: In zwei Alterskategorien holten das Berliner Albert-Einstein-Gymnasium und die Marcel-Breuer-Schule jeweils den ersten Platz. In der Sonderkategorie "Kreativer Medieneinsatz" war die Freie Schule Kassel erfolgreich.

"Wir freuen uns sehr, dass die deutschen Schulen sich unter den 350 Bewerbern durchsetzen konnten. Diese Auszeichnung ist eine großartige Anerkennung für die innovative Medienarbeit von Schulen ans Netz", betonte Maria Brosch, Geschäftsführender Vorstand des bundesweit agierenden Kompetenzzentrums für Medien und Bildung. Der Verein betreut die deutschen Schulen, die im Rahmen des von der Europäischen Kommission geförderten eTwinning-Programms über das Internet Partnerschaften knüpfen.

Rund 500 Teilnehmer aus 32 europäischen Ländern feierten am vergangenen Wochenende auf der Europäischen Konferenz in Sevilla den fünften Geburtstag des eTwinning-Programms. Zur Eröffnung der Konferenz und Preisverleihung war der spanische Bildungsminister Ángel Gabilondo Pujol vor Ort und gratulierte den Lehrkräften zu ihrer Arbeit.

In der Alterskategorie 12 bis 15 Jahre gewann das Berliner Albert-Einstein-Gymnasium mit dem deutsch-spanisch-bulgarischen Projekt "50 easy things you can do to save the Earth". In diesem Projekt befasste sich jede Schülergruppe intensiv mit einem Umweltproblem. Gefragt wurde beispielsweise: Wie werden Pestizide eingesetzt, welche erneuerbaren Energien gibt es, welche Gefahren bergen genetisch veränderte Nahrungsmittel?

Den 1. Platz in der Alterskategorie 16 bis 19 Jahre erzielte ein weiteres Berliner Projekt, das gemeinsam mit Schulen aus der Slowakei, Ungarn und Polen durchgeführt wurde. In ihrem Projekt "LED - Learning and teaching furniture design in Europe" haben die Partnerschulen Möbel entworfen, die Designs auf der Plattform www.etwinning.net diskutiert und diese anschließend auch gebaut. Dr. Franz Ferdinand Mersch, Lehrer am Oberstufenzentrum Marcel-Breuer-Schule in Berlin, freute sich mit seiner slowakischen Kollegin Gabriela Bodiková über den 1. Platz in der Alterskategorie 16 bis 19 Jahre: "Wir sind stolz auf den Europäischen Preis und freuen uns schon auf die Begegnung mit unseren Partnerschulen." Auch die Europäische Jury war von der Qualität des Projekts beeindruckt: "Es ist spannend zu sehen, wie man mit neuen Medien gemeinschaftlich und über die Grenzen hinweg Möbel entwickeln kann."

Beide Berliner Schulen erhalten als Preis eine Reise zum europäischen eTwinning-Camp nach Malaga im April 2010. Ein weiteres Projekt mit deutscher Beteiligung wurde mit dem Sonderpreis "Kreativer Medieneinsatz" ausgezeichnet. Im Rahmen von "Schoolovision 2009" haben 29 Schulen aus ganz Europa, darunter auch die Freie Schule Kassel, einen Gesangswettbewerb durchgeführt. In Anlehnung an den Eurovision Song Contest trat jede Schule mit einem selbst ausgewählten und gesungenen Song beim "Schoolovision Contest" an. Die Schülerinnen und Schüler nahmen ihre Songs auf Video auf, stellten diese in einem eigenem Blog ein und stimmten online ab. Die Kasseler Schule landete erfolgreich unter den Top Ten. eTwinning, twelve points!

Links zu den ausgezeichneten Projekten

Online-Zeitung des Projekts "50 easy things you can do to save the Earth": http://magazinefactory.edu.fi/magazines/eT50eT/
Projekt "LED - Learning and teaching furniture design in Europe": http://twinspace.etwinning.net/launcher.cfm?lang=en&ca=led

Projekt "Schoolovision 2009": http://schoolovision2009.blogspot.com/

Dr. Dirk Frank | idw
Weitere Informationen:
http://www.eTwinning.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

nachricht ERC Grant: Wie sich Pflanzen an vielfältige Umweltbedingungen anpassen
09.04.2018 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics