Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ConventionCamp Hannover (cch) auf CeBIT ausgezeichnet: Niedersachsen verleiht “Leadership in the Digital Age Award”

03.03.2011
Das ConventionCamp Hannover, die interaktive Fachkonferenz zur digitalen Zukunft, hat am gestrigen Mittwoch den Management-Preis "Leader in the Digital Age Award" (LIDA Award) erhalten.

Die Auszeichnung wird an verdiente Führungspersönlichkeiten des Enterprise 2.0 von einer Expertenjury unter Vorsitz des Niedersächsischen Wirtschaftsministers Jörg Bode verliehen. Der Erfolg gibt den Initiatoren des cch Recht: Im November 2011 wird das renommierte Branchenevent mittlerweile zum vierten Mal in Hannover stattfinden.

Die feierliche Preisverleihung fand am Abend des 2. Medienwirtschaftsgipfels im Rahmen de CeBIT statt. Das ConventionCamp ist Preisträger in der Kategorie „Niedersachsen“. Mit fast 1.300 angemeldeten Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet und über 1.000 vor Ort hat sich das ConventionCamp als einer der wichtigsten deutschen Fachkongresse der digitalen Branche etabliert.

Die drei mit dem LIDA-Award ausgezeichneten Initiatoren sind Ingo Stoll (w3design., Agentur für digitale Strategien), Andreas Lenz (Fachmagazin t3n) und Prof. Dr. Klaus-Peter Wiedmann (Institut für Marketing und Management, Leibniz Universität Hannover).

Vergabekriterien: Prinzipien des Enterprise 2.0 leben

Eine Fachjury aus Führungskräften verschiedener Unternehmen suchte einen „Vordenker und eine Führungspersönlichkeit“, die die Prinzipien des Enterprise 2.0 selbst lebt und einsetzt. Offenheit, Transparenz und Vernetzung sowie die nachhaltige Steigerung der Motivation und Partizipation gehören zu diesen grundlegenden Kriterien für die Vergabe des LIDA-Awards. Die Initiatoren erfüllen mit dem ConventionCamp eben diese Kriterien in besonderem Maß und wurden nun dafür geehrt.

LIDA-Award bestärkt das Konzept ConventionCamp“

„Der Award ist eine ehrenvolle Anerkennung für den gegangenen Weg – er ist aber vor allem Ansporn und Verpflichtung, denn das Konzept ConventionCamp muss sich konsequent weiterentwickeln“, so Ingo Stoll.

„Der Award eröffnet die Chance, auch die bislang noch nicht erreichten Vertreter aus Wirtschaft und Gesellschaft, Medien und Politik für unsere Idee hinter dem ConventionCamp zu begeistern“, ergänzt Wiedmann. „Die Potenziale zur Schaffung eines ‚dialogzentrierten Innovationsquelltopfes’ sind gerade ausgehend von Hannover sehr groß und ermöglichen neue Kooperationsmodelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.“ „Um aktuelle Trends und Entwicklungen zu beleuchten und diese zu verstehen, braucht es neue interdisziplinäre Ansätze“, meint Mit-Initiator Andreas Lenz. „Der LIDA-Award hat das Potenzial des ConventionCamps erkannt. Das bestärkt uns, weiterzumachen.“

Auch die Partner und Sponsoren freuen sich über den Erfolg des ConventionCamps: „Der LIDA-Award ist eine beachtliche Auszeichnung auch für uns als PR-Partner, der das ConventionCamp seit 2009 in Strategie und Umsetzung unterstützt“, kommentiert Ulf-Hendrik Schrader, Geschäftsführer der PR-Agentur Aufgesang Public Relations aus Hannover.

ConventionCamp 2011: Termin am 8. November

„Dieser Preis in Kombination mit der enormen positiven Resonanz der Besucher, Referenten und Partner gibt uns in unserer Intention Recht“, resümiert Stoll, „deshalb freuen wir uns auf das vierte ConventionCamp am 8. November 2011!“ Unterstützt wird das ConventionCamp auch in diesem Jahr wieder durch eine Vielzahl regionaler und bundesweiter Sponsoren und ebenso zahlreiche Medienpartner.

Für interessierte Redaktionen und Verlage:
Wenn Sie Interesse an einer Medienkooperation mit dem ConventionCamp 2011 haben, wenden Sie sich bitte an Daniela Dangers, dangers@prdienst.de, 0511 – 923 999 – 18.

Fotos vom ConventionCamp Hannover 2010 bei flickr: http://www.flickr.com/photos/44966790@N02/

Weitere Infos: http://www.conventioncamp.de/newsroom und http://www.conventioncamp.de

Über das ConventionCamp

Das ConventionCamp ist ein einzigartiges und erfolgreiches Crossover aus Fachkongress und Un-Konferenz zur digitalen Zukunft. Erstmals im Oktober 2008 mit rund 300 Teilnehmern veranstaltet, konnte das ConventionCamp 2009 fast 900 und 2010 bereits über 1.300 Anmeldungen verbuchen. Das ConventionCamp versteht sich als offenes Forum von E-Business- und E-Commerce-Verantwortlichen aus Unternehmen, Internetanbietern, Medienschaffenden, Vertretern der Web-2.0-Szene, Teilnehmern aus Wissenschaft und Forschung sowie dem Nachwuchs aus allen Bereichen. In diesem Sinne ist es bisher einzigartig in Deutschland. Initiatoren sind w3design, Agentur für digitale Strategien, die Leibniz Universität Hannover (Institut für Marketing und Management, Prof. Wiedmann) und t3n, Fachmagazin für Social Media, Web 2.0 und E-Commerce.

Daniela Dangers | ConventionCamp Hannover
Weitere Informationen:
http://www.conventioncamp.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung