Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bildungswettbewerb xplore New Automation Award startet wieder

28.01.2011
Kreative Automatisierungslösungen von Schülern und Studenten zeigen Technikbegeisterung und Ideenreichtum

Am 19. Januar 2011 war es wieder soweit: Staatsministerin Cornelia Pieper gab im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Berlin den Startschuss für den xplore New Automation Award von Phoenix Contact.


(von links) Cornelia Pieper, Staatsministerin; Klaus Hengsbach, Phoenix Contact, Leiter Didaktik; Prof. Dr. Gunther Olesch, Phoenix Contact Geschäftsführung

Bereits zum fünften Mal können jetzt weltweit Schüler und Studenten mit originellen und einfallsreichen Ideen für Automatisierungslösungen an dem Bildungswettbewerb teilnehmen.

„Wir sind jetzt schon wieder ganz gespannt auf die neuen Ideen“, begeistert sich Klaus Hengsbach, Leiter Didaktik bei Phoenix Contact und Organisator. „Es ist jedes Mal, eine Freude zu sehen, mit wie viel Begeisterung und Einsatz spannende und kreative Projekte vorbereitet und umgesetzt werden.“

Bis zum Mai 2011 können jetzt wieder interessierte Schüler und Studenten in Teams ihre Projektideen einreichen. Dabei können sie sich für die Kategorien Education, Building, Factory, Recreation, Inviromental und Network bewerben. Von allen Einreichungen wird eine achtköpfige Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden 100 Projekte auswählen. Damit sich die Jury für ihre Auswahl einen umfassenden ersten Eindruck von den Konzepten machen kann, stellen die Bewerber sich und ihre Ideen in kurzen Bewerbungsvideos vor.

Die ausgewählten Teams haben dann bis Februar 2012 Zeit, ihre Projekte umzusetzen und die Ergebnisse einzusenden. 30 Ideen werden nominiert und im März 2012 in Blomberg präsentiert. Zusätzlich gibt es eine Prämierung auf der Hannover Messe 2012.

Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernehmen das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie das Auswärtige Amt. Denn mittlerweile hat sich die Veranstaltung zu einem internationalen Ereignis gemausert. 2008 hatten sich insgesamt 21 Nationen beworben. Um einen internationalen Austausch weiter zu fördern, werden beim xplore New Automation Award 2012 insbesondere internationale Projekte, bei denen Teams von Schulkooperationen gemeinsam ein Thema entwickeln, unterstützt. Auf der Internetseite www.xplore.org sind ab jetzt alle relevanten Informationen einzusehen.

Eva von der Weppen | Phoenix Contact
Weitere Informationen:
http://www.xplore.org
http://www.phoenixcontact.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik