Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbungsfrist für den Wettbewerb "Fabrik des Jahres/GEO 2009" endet am 30. Juni

17.06.2009
Endspurt bei Deutschlands traditionsreichstem und härtesten Benchmark-Wettbewerb: Noch bis zum 30. Juni 2009 können sich Unternehmen der verarbeitenden Industrie unter www.fabrik-des-jahres.de für den Titel "Fabrik des Jahres/GEO" bewerben.

Ziel des 1992 von der Wirtschaftszeitung Produktion und der Unternehmensberatung A.T. Kearney initiierten Wettbewerbs ist es, Spitzenleistungen produzierender Unternehmen in Deutschland und Europa zu identifizieren und auszuzeichnen.

Besondere Leistungen in der Fabrik werden dabei mit der "Fabrik des Jahres" prämiert, während der Award "Global Excellence in Operations (GEO)" hervorragende Leistungen innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette würdigt. Zu den Preisträgern gehörten im vergangenen Jahr unter anderem das Festool-Werk Neidlingen, die Fischer Unternehmensgruppe sowie Volkswagen und Mercedes-Benz.

Die kostenlose Anmeldung zum Wettbewerb kann den Teilnehmern den Weg zum Gewinn prestigeträchtiger Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien ebnen, bringt in jedem Fall aber einen Zugewinn für alle teilnehmenden Unternehmen. "Gerade in Zeiten der Krise ist es auch für die produzierenden Unternehmen essenziell, interne Prozesse zu verbessern und sich für die Zukunft zu wappnen", sagt Eduard Altmann, Chefredakteur von Produktion. "Im Benchmark-Wettbewerb wird jedes der teilnehmenden Unternehmen detailliert ausgewertet, kann sich so ein Bild seiner Position im Vergleich zu ähnlich aufgestellten Betrieben machen und damit konkrete Verbesserungsansätze ableiten."

Neu ist in diesem Jahr der Award für "Ressourceneffizienz in der Produktion". In Hinblick auf die wachsende Relevanz von Nachhaltigkeit und Umweltschutz werden in dieser Kategorie Strom-, Gas und Wasserverbrauch ebenso wie die anfallenden Abfallmengen und Entsorgungskosten bewertet.

Wie eine Kultur der permanenten Verbesserungen entstehen und gepflegt werden kann, zeigt auch der Gesamtsieger 2008, Festool, ausgezeichnet für die Kontinuität und Nachhaltigkeit seines Veränderungsprozesses. Festool nimmt Probleme als "Schätze" wahr, macht sie transparent und will nun seine Ideen und Problemlösungsstrategien weitergeben. Im Rahmen des Workshops "Festool intensiv" am 22. und 23. Juli 2009 sind Führungskräfte und Entscheider dazu eingeladen, Methoden und Ansätze für die Entwicklung einer lösungsorientierten Unternehmenskultur kennenzulernen und so nachhaltige positive Veränderungsprozesse in ihren Unternehmen in Gang zu setzen. Anmelden können Sie sich bei Ricarda Herrmann: Tel. 08191/125 872, www.m-i-c.de .

Ausgefüllte Teilnehmer-Fragebögen für die "Fabrik des Jahres/GEO"
können bis zum 30. Juni 2009 bei A.T.Kearney eingereicht werden.
Diese sind über die Webseiten www.fabrik-des-jahres.de und www.geo-award.de sowie unter Tel. 089/51568125 (Fr. Marquis) erhältlich. Nach der Auswahl der Finalisten werden diese im Juli und August vor Ort besucht, anschließend werden die Preisträger ausgewählt. Die Gewinner von 2009 werden auf dem begleitenden Kongress Fabrik des Jahres/GEO im März 2010 bekanntgegeben.

Weitere Informationen sowie den Teilnahmefragebogen finden Sie im Internet unter www.fabrik-des-jahres.de sowie www.geo-award.de .

Eduard Altmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.fabrik-des-jahres.de
http://www.geo-award.de
http://www.m-i-c.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik