Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbungsfrist für den ÖkoGlobe beginnt

21.03.2012
Wie können wir klimafreundlich und umweltschonend unterwegs sein?

Grüne Ideen für eine sanfte Mobilität sind auch in diesem Jahr beim ÖkoGlobe gefragt. Der begehrte Preis des gleichnamigen Instituts der Universität Duisburg-Essen (UDE) wird bereits zum sechsten Mal ausgeschrieben.

Bis zum 4. Mai können sich Unternehmen, Organisationen, Kommunen, Dienstleister und Forschungseinrichtungen mit ihren Konzepten bewerben. Wer in den neun Kategorien als Sieger hervorgeht, zeigt sich am 17. Oktober. Dann werden die Auszeichnungen in Köln verliehen.

„Mit dem ÖkoGlobe wollen wir den Weg in eine lebenswerte Mobilität diskutieren, Nachhaltigkeitsinnovationen und vor allem ein Umdenken anregen“, so Aktionskünstler HA Schult. Er hatte 2007 den Preis ins Leben gerufen und leitet gemeinsam mit Automobilprofessor Dr. Ferdinand Dudenhöffer das zugehörige Uni-Institut.

40 der auch optisch ansprechenden Trophäen konnte die namhaft besetzte Jury in den vergangenen Jahren vergeben – für wegweisende CarSharing-Systeme, Elektro- und Hybridfahrzeuge, Mobilitätssysteme für Schwellenländer, neue Materialen oder Energiespeichersysteme.

Dass Qualität und Zahl der Bewerbungen wieder hoch sein werden, davon ist Jury-Sprecher Dudenhöffer überzeugt: „400 tolle Ideen und Konzepte durften wir in den letzten Jahren begutachten. Alle Autobauer und Zulieferer von Rang und Namen haben sich dem Nachhaltigkeitswettbewerb gestellt. Wir sind also sehr gespannt.“

Neben UDE-Professor Dudenhöffer und Aktionskünstler HA Schult sitzen in der Jury außerdem Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brauckmann, Vorstand des TÜV Rheinland, Engelbert Faßbender, Vorstandsmitglied der DEVK Versicherungen, Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig und die Energieexpertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Prof. Dr. Claudia Kemfert. Der Preis wird gemeinsam vom TÜV Rheinland, der DEVK, dem ÖkoGlobe-Institut der UDE und dem Aktionskünstler HA Schult ausgelobt. Schirmherr ist Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen.

Bewerbungen können bis zum 4. Mai eingereicht werden, möglichst per E-Mail unter info@oekoglobe.de. Auf dem Postweg geht es auch: ÖkoGlobe-Institut, Henrike Koczwara, Universität Duisburg-Essen, Bismarckstraße 90, 47057 Duisburg.

Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de/oekoglobe/
Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer,
Tel. 0203/379-1111,
Ferdinand.Dudenhoeffer@uni-due.de,
Henrike Koczwara,
Tel. 0203/379-2537,
henrike.koczwara@uni-due.de

Ulrike Bohnsack | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung