Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewerbungsfrist bis 28. Februar verlaengert - Unitymedia KabelBW sucht Start-ups fuer den „made in.de“-Award

11.02.2014
- Mit 25.000 Euro dotierter Preis würdigt Geschäftsideen in der Digitalwirtschaft, die neue Impulse für den Wirtschaftsstandort Deutschland geben
- Schon mehr als 60 angemeldete Start-up-Unternehmen
- Online-Abstimmung noch bis 14. März möglich
- Preisverleihung auf „made in.de“-Gala am 9. April in Berlin

Unitymedia KabelBW, der führende Kabelnetzbetreiber in Deutschland, und seine Konzernmutter Liberty Global suchen deutsche Start-up-Unternehmen der Digitalwirtschaft, die mit innovativen Geschäftsideen Impulse für den Wirtschaftsstandort Deutschland geben.

Für den mit 25.000 Euro dotierten „made in.de“-Award haben sich bislang mehr als 60 Start-up-Unternehmen aus ganz Deutschland angemeldet. Da vor allem in den letzten Tagen vermehrt Bewerbungen eingegangen sind, hat sich der Veranstalter entschlossen, kurz vor Ablauf des Anmeldeschlusses die Bewerbungsfrist bis zum 28. Februar zu verlängern.

Die Bandbreite der bisher eingereichten Geschäftsmodelle reicht von Social-Media-Analysetools und Kollaborations-Plattformen über cloud-basierte Verschlüsselungssoftware und Fahrzeug-Apps bis hin zu Gutscheinsystemen und Online-Shops.

Für den „made in.de“-Award können sich Unternehmen der Digitalwirtschaft bewerben, deren Gründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und die ihren Firmensitz in Deutschland haben. Die Bewerbung erfolgt schnell und unkompliziert über ein Online-Formular und wird nach Prüfung der Einhaltung der Teilnahmekriterien auf http://www.made-in-de.net veröffentlicht.

Der Preisträger wird in einem zweistufigen Auswahlverfahren bestimmt. In der ersten Phase ermittelt die Online-Community ihre Favoriten durch ein Online-Voting. Besucher der „made in.de“-Website können noch bis zum 14. März 2014 online für ihre Favoriten stimmen.

Die zehn Unternehmen mit den meisten Stimmen qualifizieren sich für die Finalrunde, in der eine Expertenjury den Preisträger des „made in.de“-Awards 2014 anhand der Kriterien Zukunftsorientierung, Innovationsgrad, Vorbildcharakter und internationales Potenzial ermittelt. Der Jury gehören namhafte Vertreter der Wirtschaft, der Wissenschaft, der Medien, Start-up-Förderer sowie Vertreter der Initiatoren Unitymedia KabelBW und Liberty Global an.

Unitymedia KabelBW kürt den Preisträger im Rahmen einer Galaveranstaltung am 9. April 2014 in Berlin. Neben dem finanziellen Anreiz zur Teilnahme geht es für die teilnehmenden Start-up-Unternehmerinnen und -Unternehmer in Berlin auch um die Kontaktpflege: Im Laufe der Veranstaltung haben die Finalisten Gelegenheit, mit hochrangigen Vertretern aus Industrie und aus der New Economy sowie mit potenziellen Kapitalgebern ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen zur Ausschreibung unter http://www.made-in-de.net.

Über Unitymedia KabelBW
Unitymedia KabelBW mit Hauptsitz in Köln ist der führende Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochter von Liberty Global. Unter den Kundenmarken Unitymedia (Nordrhein-Westfalen und Hessen) und Kabel BW (Baden-Württemberg) erreicht das Unternehmen 12,6 Millionen Haushalte mit Breitbandkabeldiensten. Neben dem Angebot analoger Kabel-TV-Dienstleistungen ist Unitymedia KabelBW ein führender Anbieter von integrierten Triple-Play-Diensten, die für das Wachstum in den Bereichen des digitalen Kabelfernsehens, des Breitband-Internets und der Telefonie verantwortlich sind. Zum 30. September 2013 hatte Unitymedia KabelBW 7,1 Mio. Kunden, die 6,6 Mio. TV-Abonnements und 2,5 Mio. Internet- sowie 2,4 Mio. Telefonie-Abos (RGU) bezogen haben. Weitere Informationen zu Unitymedia KabelBW finden Sie unter http://www.umkbw.de.
Über Liberty Global
Liberty Global ist das größte internationale Kabelunternehmen mit Niederlassungen in 14 Ländern. Liberty Global verbindet Menschen mit der digitalen Welt und ermöglichen es ihnen, ihre unendlichen Möglichkeiten zu entdecken und zu erleben. Liberty Globals marktführenden Triple-Play-Dienste werden über Netzwerke der nächsten Generation und innovative Technologie-Plattformen zur Verfügung gestellt, die 24 Millionen Kunden verbinden, die 48 Millionen Fernseh-, Breitband-Internet- und Telefonie-Dienste beziehen. Zu Liberty Globals Verbrauchermarken gehören Virgin Media, UPC, Unitymedia, Kabel BW, Telenet und VTR. Der Inhalteanbieter Chellomedia, der kommerzielle Bereich Liberty Global Business Services und der Investmentfonds Liberty Global Ventures sind ebenfalls Geschäftsbereiche von Liberty Global. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.libertyglobal.com.
Für Presserückfragen
Unitymedia KabelBW
Olaf Winter
Pressesprecher
Tel.: 0221/8462 5176
presse@umkbw.de
Agenturkontakt
Stockheim Media
Svenja Lahrmann
Tel.: 0221/42075-23
sl@stockheim-media.com

Olaf Winter | Unitymedia KabelBW
Weitere Informationen:
http://www.kabelbw.de
http://www.unitymedia.de
http://www.made-in-de.net

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics