Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Start: Bewerbung INNOVATIONSPREIS 2008

12.12.2007
Ab Freitag 14. Dezember 2007 können Sie sich für den INNOVATIONSPREIS 2008 bewerben. Teilnehmen können Unternehmen mit innovativen, mittelstandsgeeigneten Produkten und Dienstleistungen. Die Preisverleihung findet im März auf der CeBIT in Hannover statt.

Schirmherr: Der Innovationsminister

Schirmherr des INNOVATIONSPREISES 2008: Prof. Dr. Andreas Pinkwart - erster Innovationsminister von Deutschland. Prof. Dr. Pinkwart ist seit 2005 Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie in Nordrhein-Westfalen.

... mehr zu:
»Brennpunkt »Innovationspreis

Neue Kategorien

Innovation heißt Erneuerung - und so gibt es 2008 neue Kategorien, damit der INNOVATIONSPREIS am Puls der Zeit bleibt. Im Jahr 2008 verleiht die Initiative erstmals einen Preis in der Kategorie GREEN-IT. Die Initiative sucht nach Produkten, Lösungen und Erfindungen, die IT effizient machen. GREEN-IT schont nicht nur langfristig das Klima, sondern führt schon kurzfristig zu sinkenden Kosten in Unternehmen. Melden Sie Ihre GREEN-IT-Lösung ab dem 13. Dezember 2007 zum INNOVATIONSPREIS 2008 an, damit es von einer unabhängigen Jury auf ihre Mittelstands-Tauglichkeit geprüft werden kann. Weitere Informationen zu den Kategorien finden Sie in Kürze auf der neuen Webseite des INNOVATIONPREISES.

Erfolgsgeschichte Soft-up KG

Innovation: Business-On-Demand

Software-On-Demand ist das Geschäftsmodell der Zukunft. Global Player wie SAP und Microsoft setzten 2007 auch auf diese Angebotsform. Doch oft haben gerade die "Kleinen" die Nase vorn. So auch ein mittelständisches Unternehmen, das sich bereits 2006 mit einer On Demand Lösung beim INNOVATIONSPREIS bewarb. 2007 zeichnete die Initiative Mittelstand die innovative On-Demand-Lösung für mittelständische Unternehmen mit dem INNOVATIONSPREIS aus: BusinessOnDemand (BOD) der Soft-up KG. Diese zentrale Plattform schafft für Unternehmen und Dienstleister ein zentrales Komplettangebot, das die Büro-, Kanzlei- und Firmenverwaltung ermöglicht. Durch BOD können viele kleine mittelständische Büros und Firmen den hohen technischen Anforderungen wieder gerecht werden und Ordnung in die eigene EDV-Welt bringen.

Projekt wurde wieder angestoßen!

Doch innovative Produkte haben es nicht immer einfach, Abnehmer zu finden. 2006 musste die Umsetzung des Projektes aufgrund externer Gründe für fast ein Jahr unterbrochen werden und das Produkt konnte deshalb nicht mehr weitervermarktet werden. Die innovative Idee und der hohe Nutzen für den Mittelstand überzeugten aber die Jury des INNOVATIONSPREISES. "Durch den INNOVATIONSPREIS ist es mir wieder gelungen, erneut an dem Projekt weiterzuarbeiten! Doch alleine der Preis war nicht entscheidend - es galt auch diesen zu nutzen. Erst die PR- und Marketing-Leistungen des INNOVATIONSPREISES haben BusinessOnDemand wirklich wieder angestoßen. Für diesen wertvollen Impuls möchte ich mich bei der Initiative Mittelstand bedanken!" Peter Birkel Geschäftsführer Soft-up KG.

Aktive Leistungen des INNOVATIONSPREISES

Die Erfahrungen der Soft-up KG nach dem Gewinn des INNOVATIONSPREISES haben gezeigt, dass es nicht alleine reicht einen Preis zu bekommen, sondern man diesen auch nutzen muss. Die Soft-up KG setzte alle Vorteile und Leistungen des Preises voll ein: Wirkungsvolle PR durch die Leistung des Presseservice PresseBox, aktive Online-Vermarktung durch das Aktiv-Verzeichnis und wertvolle Kontakte durch eine Veröffentlichung im Brennpunkt Mittelstand. Vor allem verwendete die Soft-up KG den Preis konsequent in seiner Kommunikation. So wird auch auf dem Partner- und Kundentreffen am 13. Dezember 2007 in Nürnberg die Initiative Mittelstand als wichtiger Partner der Soft-up KG vorgestellt.

Förderpreis-Firmen aufgepasst!

Innovativ?

Ihre Innovation wurde 2007 ausgezeichnet? Nutzen Sie eine Veröffentlichung aus Ihrem Förderpaket im Brennpunkt Mittelstand und gewinnen Sie dadurch neue Kontakte. Der Brennpunkt Mittelstand ist mit 170.000 Leserfirmen das stärkste B2B-Direkt Medium im Mittelstand. Regelmäßig informieren sich Entscheider, Führungskräfte aus den Bereichen IT, Einkauf, Marketing, Personal und Weiterbildung über innovative und praktikable Lösungen. Der Brennpunkt Mittelstand ist somit die ideale E-Zeitung, um über Ihr innovatives und ausgezeichnetes Produkt zu berichten.

Erfahren Sie, wer Ihre potenziellen Kunden sind!

Doch der Brennpunkt Mittelstand ist mehr als eine einfache Zeitung - er ist auch eine effektive Methode Ihre potenziellen Kunden kennenzulernen. Die registrierten Leser des Brennpunkt Mittelstand können bei Interesse an Ihrer Innovation weitere Informationen anfordern. Damit haben Sie die Möglichkeit, direkt Kontakt mit den interessierten Lesern aufzunehmen. Ergreifen Sie die Initiative und berichten Sie über Ihre ausgezeichnete Innovation im Brennpunkt Mittelstand. Schon viele mit dem INNOVATIONSPREIS ausgezeichnete Lösungen haben so neue Kunden im Mittelstand gefunden.


Haben Sie Fragen oder Anregungen zur Initiative Mittelstand oder dem INNOVATIONSPREIS? Wollen Sie über Ihre Erfolgsgeschichte berichten?

Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir beantworten gerne Ihre Fragen, nehmen Ihre Anregungen auf und bieten Ihnen Hilfestellung.

Alexander Keller
Redaktion Initiative Mittelstand
Tel: +49 (721) 15 11 8-0
E-Mail: medien@imittelstand.de

Alexander Keller | Initiative Mittelstand
Weitere Informationen:
http://www.imittelstand.de
http://infobox.ititpro.com/channel/BRENNPUNKT.html
http://www.aktiv-verzeichnis.de/details/soft-up-kg.html

Weitere Berichte zu: Brennpunkt Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet
02.12.2016 | Universität zu Lübeck

nachricht Ohne erhöhtes Blutungsrisiko: Schlaganfall innovativ therapieren
02.12.2016 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie