Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Start: Bewerbung INNOVATIONSPREIS 2008

12.12.2007
Ab Freitag 14. Dezember 2007 können Sie sich für den INNOVATIONSPREIS 2008 bewerben. Teilnehmen können Unternehmen mit innovativen, mittelstandsgeeigneten Produkten und Dienstleistungen. Die Preisverleihung findet im März auf der CeBIT in Hannover statt.

Schirmherr: Der Innovationsminister

Schirmherr des INNOVATIONSPREISES 2008: Prof. Dr. Andreas Pinkwart - erster Innovationsminister von Deutschland. Prof. Dr. Pinkwart ist seit 2005 Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie in Nordrhein-Westfalen.

... mehr zu:
»Brennpunkt »Innovationspreis

Neue Kategorien

Innovation heißt Erneuerung - und so gibt es 2008 neue Kategorien, damit der INNOVATIONSPREIS am Puls der Zeit bleibt. Im Jahr 2008 verleiht die Initiative erstmals einen Preis in der Kategorie GREEN-IT. Die Initiative sucht nach Produkten, Lösungen und Erfindungen, die IT effizient machen. GREEN-IT schont nicht nur langfristig das Klima, sondern führt schon kurzfristig zu sinkenden Kosten in Unternehmen. Melden Sie Ihre GREEN-IT-Lösung ab dem 13. Dezember 2007 zum INNOVATIONSPREIS 2008 an, damit es von einer unabhängigen Jury auf ihre Mittelstands-Tauglichkeit geprüft werden kann. Weitere Informationen zu den Kategorien finden Sie in Kürze auf der neuen Webseite des INNOVATIONPREISES.

Erfolgsgeschichte Soft-up KG

Innovation: Business-On-Demand

Software-On-Demand ist das Geschäftsmodell der Zukunft. Global Player wie SAP und Microsoft setzten 2007 auch auf diese Angebotsform. Doch oft haben gerade die "Kleinen" die Nase vorn. So auch ein mittelständisches Unternehmen, das sich bereits 2006 mit einer On Demand Lösung beim INNOVATIONSPREIS bewarb. 2007 zeichnete die Initiative Mittelstand die innovative On-Demand-Lösung für mittelständische Unternehmen mit dem INNOVATIONSPREIS aus: BusinessOnDemand (BOD) der Soft-up KG. Diese zentrale Plattform schafft für Unternehmen und Dienstleister ein zentrales Komplettangebot, das die Büro-, Kanzlei- und Firmenverwaltung ermöglicht. Durch BOD können viele kleine mittelständische Büros und Firmen den hohen technischen Anforderungen wieder gerecht werden und Ordnung in die eigene EDV-Welt bringen.

Projekt wurde wieder angestoßen!

Doch innovative Produkte haben es nicht immer einfach, Abnehmer zu finden. 2006 musste die Umsetzung des Projektes aufgrund externer Gründe für fast ein Jahr unterbrochen werden und das Produkt konnte deshalb nicht mehr weitervermarktet werden. Die innovative Idee und der hohe Nutzen für den Mittelstand überzeugten aber die Jury des INNOVATIONSPREISES. "Durch den INNOVATIONSPREIS ist es mir wieder gelungen, erneut an dem Projekt weiterzuarbeiten! Doch alleine der Preis war nicht entscheidend - es galt auch diesen zu nutzen. Erst die PR- und Marketing-Leistungen des INNOVATIONSPREISES haben BusinessOnDemand wirklich wieder angestoßen. Für diesen wertvollen Impuls möchte ich mich bei der Initiative Mittelstand bedanken!" Peter Birkel Geschäftsführer Soft-up KG.

Aktive Leistungen des INNOVATIONSPREISES

Die Erfahrungen der Soft-up KG nach dem Gewinn des INNOVATIONSPREISES haben gezeigt, dass es nicht alleine reicht einen Preis zu bekommen, sondern man diesen auch nutzen muss. Die Soft-up KG setzte alle Vorteile und Leistungen des Preises voll ein: Wirkungsvolle PR durch die Leistung des Presseservice PresseBox, aktive Online-Vermarktung durch das Aktiv-Verzeichnis und wertvolle Kontakte durch eine Veröffentlichung im Brennpunkt Mittelstand. Vor allem verwendete die Soft-up KG den Preis konsequent in seiner Kommunikation. So wird auch auf dem Partner- und Kundentreffen am 13. Dezember 2007 in Nürnberg die Initiative Mittelstand als wichtiger Partner der Soft-up KG vorgestellt.

Förderpreis-Firmen aufgepasst!

Innovativ?

Ihre Innovation wurde 2007 ausgezeichnet? Nutzen Sie eine Veröffentlichung aus Ihrem Förderpaket im Brennpunkt Mittelstand und gewinnen Sie dadurch neue Kontakte. Der Brennpunkt Mittelstand ist mit 170.000 Leserfirmen das stärkste B2B-Direkt Medium im Mittelstand. Regelmäßig informieren sich Entscheider, Führungskräfte aus den Bereichen IT, Einkauf, Marketing, Personal und Weiterbildung über innovative und praktikable Lösungen. Der Brennpunkt Mittelstand ist somit die ideale E-Zeitung, um über Ihr innovatives und ausgezeichnetes Produkt zu berichten.

Erfahren Sie, wer Ihre potenziellen Kunden sind!

Doch der Brennpunkt Mittelstand ist mehr als eine einfache Zeitung - er ist auch eine effektive Methode Ihre potenziellen Kunden kennenzulernen. Die registrierten Leser des Brennpunkt Mittelstand können bei Interesse an Ihrer Innovation weitere Informationen anfordern. Damit haben Sie die Möglichkeit, direkt Kontakt mit den interessierten Lesern aufzunehmen. Ergreifen Sie die Initiative und berichten Sie über Ihre ausgezeichnete Innovation im Brennpunkt Mittelstand. Schon viele mit dem INNOVATIONSPREIS ausgezeichnete Lösungen haben so neue Kunden im Mittelstand gefunden.


Haben Sie Fragen oder Anregungen zur Initiative Mittelstand oder dem INNOVATIONSPREIS? Wollen Sie über Ihre Erfolgsgeschichte berichten?

Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir beantworten gerne Ihre Fragen, nehmen Ihre Anregungen auf und bieten Ihnen Hilfestellung.

Alexander Keller
Redaktion Initiative Mittelstand
Tel: +49 (721) 15 11 8-0
E-Mail: medien@imittelstand.de

Alexander Keller | Initiative Mittelstand
Weitere Informationen:
http://www.imittelstand.de
http://infobox.ititpro.com/channel/BRENNPUNKT.html
http://www.aktiv-verzeichnis.de/details/soft-up-kg.html

Weitere Berichte zu: Brennpunkt Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten