Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftspreis der ConSozial 2007 verliehen

20.11.2007
Zum 3. Mal von Dr. Loew gestiftet - Bürokratiekosten verschlingen 50%

Dr. Loew Soziale Dienstleistungen stiftete zum dritten Mal den mit 8000 Euro dotierten Preis - Bürokratiekosten verschlingen 50% eines Tagessatzes in der Jugendhilfe

Im Rahmen der ConSozial 2007, Deutschlands größter Sozialmesse, hat Bayerns Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein Anfang November den ConSozial-Wissenschaftspreis sowie den ConSozial-Managementpreis verliehen. Der ConSozial-Wissenschaftspreis wurde zum dritten Mal vom Familienunternehmen Dr. Loew Soziale Dienstleistungen mit Sitz in Wernberg-Köblitz gestiftet.

Nach seiner Eröffnungsrede zeichnete Beckstein den Diplom-Sozialpädagogen Benjamin Seuberth für seine wegweisende Arbeit "Kosten von Bürokratie und Qualitätsmanagement in einer Einrichtung der stationären Jugendhilfe" aus. Der Ministerpräsident betonte in seiner Laudatio vor rund 1000 fachkundigen Gästen, dass er der Auseinandersetzung mit dem Thema "Bürokratiekosten" hohe Priorität einräumt. Er bat den Gewinner ausdrücklich um die Zusendung eines Exemplars der Studie für sich selbst und "für das intensive Studium durch meine Mitarbeiter!"

Die Studie wird in Zukunft mit Sicherheit für ausreichend Diskussionsstoff im Sozialbereich sorgen. Schon nach der Preisverleihung herrschte reges Interesse an Benjamin Seuberths Arbeit und eine starke Nachfrage durch zahlreiche Vertreter von Verbänden und Trägern.

Bürokratie verschlingt 50% der Mittel

Angesichts leerer Kassen und dem damit verbundenem Druck zur Kosteneinsparung, dem die öffentlichen Träger im Sozialbereich ausgesetzt sind, rückt die Frage nach den Kosten bürokratischer Tätigkeiten immer mehr in den Mittelpunkt von Reformdiskussionen. Vorschriften und Regulierungen mögen aus dem Blickwinkel der Verordnungs- und Gesetzgeber plausibel sein, erzeugen aber Kosten, deren Folgen momentan noch nicht abschätzbar sind.

Benjamin Seuberth ist in seiner Arbeit "Kosten von Bürokratie und Qualitätsmanagement in einer Einrichtung der stationären Jugendhilfe" der Frage nach den Kosten der Auseinandersetzung, Verarbeitung, Ordnung oder Einhaltung von Regelungen nachgegangen, die sich nicht aus dem institutionellen Zweck der Jugendhilfe ergeben. Die Frage ist, welcher Anteil des Tagessatzes einer Einrichtung der stationären Jugendhilfe fällt in Form von Bürokratiekosten an? Zum ersten Mal wurde hier ein Instrument entwickelt, mit dem Bürokratiekosten konkret ermittelbar sind.

Im Ergebnis der Studie, die als Diplomarbeit an der katholischen Universität Eichstätt angefertigt wurde, ist zu erkennen, dass bei einem Tagessatz pro Kind bzw. Jugendlichen von 119,67€ die Kosten durch extern auferlegte Bürokratie bei 18,9% also 22,56€ liegen. Die Kosten der selbst auferlegten bürokratischen Tätigkeiten, welche allerdings rechtlich impliziert sind, belaufen sich dabei auf 29,5% also 35,29€. Regulierungskosten, die für Anschaffungen oder Umbauten stehen, fallen dabei mit einem Gesamtanteil von 1% mit 1,33€ kaum ins Gewicht.

Unterm Strich bedeutet dies: durch die korrekte Ausführung von gesetzlichen Vorschriften und Regulierungen werden beinahe 50% des Tagessatzes von Bürokratiekosten verschlungen!

Auschreibung für 2008 läuft bereits

Die ConSozial-Preise für Management und Wissenschaft 2008 sind bereits wieder ausgeschrieben. Bewerbungsunterlagen stehen unter http://www.dr.loew.de/consozial.html zum Download bereit. Anmeldeschluss ist der 30.06.2008.

Weitere Unterlagen
Bilder von der Preisverleihung und Handout der Arbeit stehen Ihnen unter folgenden Links zur Verfügung:
Bilder
http://www.dr.loew.de/pr_consozial.html
http://www.dr.loew.de/4_consozial.html
Handout zur Arbeit
http://www.loew.de/download/handout.pdf
Dr. Loew Soziale Dienstleistungen GmbH & Co. KG.
Gewerbering Süd 12
92533 Wernberg-Köblitz
Tel 09604 / 915 220 - Fax 09604 / 915 222
e-mail: loew@loew.de
Referat für Öffentlichkeitsarbeit
Jürgen Huhn
Huhn.Juergen@loew.de
Handy +49(0)151 / 1743 61 16

Jürgen Huhn | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.loew.de
http://www.loew.de/download/handout.pdf

Weitere Berichte zu: Bürokratiekosten Jugendhilfe Tagessatz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics