Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftspreis der ConSozial 2007 verliehen

20.11.2007
Zum 3. Mal von Dr. Loew gestiftet - Bürokratiekosten verschlingen 50%

Dr. Loew Soziale Dienstleistungen stiftete zum dritten Mal den mit 8000 Euro dotierten Preis - Bürokratiekosten verschlingen 50% eines Tagessatzes in der Jugendhilfe

Im Rahmen der ConSozial 2007, Deutschlands größter Sozialmesse, hat Bayerns Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein Anfang November den ConSozial-Wissenschaftspreis sowie den ConSozial-Managementpreis verliehen. Der ConSozial-Wissenschaftspreis wurde zum dritten Mal vom Familienunternehmen Dr. Loew Soziale Dienstleistungen mit Sitz in Wernberg-Köblitz gestiftet.

Nach seiner Eröffnungsrede zeichnete Beckstein den Diplom-Sozialpädagogen Benjamin Seuberth für seine wegweisende Arbeit "Kosten von Bürokratie und Qualitätsmanagement in einer Einrichtung der stationären Jugendhilfe" aus. Der Ministerpräsident betonte in seiner Laudatio vor rund 1000 fachkundigen Gästen, dass er der Auseinandersetzung mit dem Thema "Bürokratiekosten" hohe Priorität einräumt. Er bat den Gewinner ausdrücklich um die Zusendung eines Exemplars der Studie für sich selbst und "für das intensive Studium durch meine Mitarbeiter!"

Die Studie wird in Zukunft mit Sicherheit für ausreichend Diskussionsstoff im Sozialbereich sorgen. Schon nach der Preisverleihung herrschte reges Interesse an Benjamin Seuberths Arbeit und eine starke Nachfrage durch zahlreiche Vertreter von Verbänden und Trägern.

Bürokratie verschlingt 50% der Mittel

Angesichts leerer Kassen und dem damit verbundenem Druck zur Kosteneinsparung, dem die öffentlichen Träger im Sozialbereich ausgesetzt sind, rückt die Frage nach den Kosten bürokratischer Tätigkeiten immer mehr in den Mittelpunkt von Reformdiskussionen. Vorschriften und Regulierungen mögen aus dem Blickwinkel der Verordnungs- und Gesetzgeber plausibel sein, erzeugen aber Kosten, deren Folgen momentan noch nicht abschätzbar sind.

Benjamin Seuberth ist in seiner Arbeit "Kosten von Bürokratie und Qualitätsmanagement in einer Einrichtung der stationären Jugendhilfe" der Frage nach den Kosten der Auseinandersetzung, Verarbeitung, Ordnung oder Einhaltung von Regelungen nachgegangen, die sich nicht aus dem institutionellen Zweck der Jugendhilfe ergeben. Die Frage ist, welcher Anteil des Tagessatzes einer Einrichtung der stationären Jugendhilfe fällt in Form von Bürokratiekosten an? Zum ersten Mal wurde hier ein Instrument entwickelt, mit dem Bürokratiekosten konkret ermittelbar sind.

Im Ergebnis der Studie, die als Diplomarbeit an der katholischen Universität Eichstätt angefertigt wurde, ist zu erkennen, dass bei einem Tagessatz pro Kind bzw. Jugendlichen von 119,67€ die Kosten durch extern auferlegte Bürokratie bei 18,9% also 22,56€ liegen. Die Kosten der selbst auferlegten bürokratischen Tätigkeiten, welche allerdings rechtlich impliziert sind, belaufen sich dabei auf 29,5% also 35,29€. Regulierungskosten, die für Anschaffungen oder Umbauten stehen, fallen dabei mit einem Gesamtanteil von 1% mit 1,33€ kaum ins Gewicht.

Unterm Strich bedeutet dies: durch die korrekte Ausführung von gesetzlichen Vorschriften und Regulierungen werden beinahe 50% des Tagessatzes von Bürokratiekosten verschlungen!

Auschreibung für 2008 läuft bereits

Die ConSozial-Preise für Management und Wissenschaft 2008 sind bereits wieder ausgeschrieben. Bewerbungsunterlagen stehen unter http://www.dr.loew.de/consozial.html zum Download bereit. Anmeldeschluss ist der 30.06.2008.

Weitere Unterlagen
Bilder von der Preisverleihung und Handout der Arbeit stehen Ihnen unter folgenden Links zur Verfügung:
Bilder
http://www.dr.loew.de/pr_consozial.html
http://www.dr.loew.de/4_consozial.html
Handout zur Arbeit
http://www.loew.de/download/handout.pdf
Dr. Loew Soziale Dienstleistungen GmbH & Co. KG.
Gewerbering Süd 12
92533 Wernberg-Köblitz
Tel 09604 / 915 220 - Fax 09604 / 915 222
e-mail: loew@loew.de
Referat für Öffentlichkeitsarbeit
Jürgen Huhn
Huhn.Juergen@loew.de
Handy +49(0)151 / 1743 61 16

Jürgen Huhn | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.loew.de
http://www.loew.de/download/handout.pdf

Weitere Berichte zu: Bürokratiekosten Jugendhilfe Tagessatz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen

26.04.2017 | HANNOVER MESSE

Plastik – nicht nur Müll

26.04.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Seminar zu Einblicken in die unterschiedlichen Ebenen des 3D-Druckens und wirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten - 2017

26.04.2017 | Seminare Workshops