Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AVK (Arbeitskreis für verstärkte Kunststoffe) e. V. verleiht den 3. Preis für neues Naturfaserprodukt Dual FaserTec

06.11.2007
Johnson Controls erhält Umweltpreis 2007

Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien, belegt den 3. Platz beim AVK-Innovationspreis 2007.

Das Unternehmen erhält den Preis in der Kategorie Umwelt für besonders komfortable Polsterauflagen für Autositze, die aus Naturfasern hergestellt werden. Im Vergleich zur konventionellen Herstellung benötigen sie weniger Prozessschritte und Werkstoffe und sind dadurch wirtschaftlicher herstellbar. Die Verwendung sortenreiner Materialien ermöglicht zudem eine verbesserte Recyclingfähigkeit und eine Reduzierung der Gesamtemission bei der Produktion.

Johnson Controls bietet seinen Kunden Polsterauflagen für Autositze nicht nur aus konventionellem PUR-Schaum, sondern auch aus latexierten Naturmaterialien - und das aus gutem Grund: Die aus Kokosfasern und Latex bestehenden FaserTec-Polsterauflagen sind besonders komfortabel: Die hohe Luftdurchlässigkeit und Feuchtigkeitsaufnahme des Materials ermöglichen ein optimales Sitzklima. Des Weiteren verringern geringe Materialstärken bei gleichzeitig hoher Festigkeit den notwendigen Bauraum. Überdies lassen sich in einem einzigen Polster unterschiedliche Härtezonen einstellen. Dies optimiert nicht nur die Konturstabilität, sondern erhöht auch den Komfort bei der Seitenführung - wie bei Sportsitzen.

... mehr zu:
»FaserTec

Innovation für mehr Sitzkomfort

Um ein besonders komfortables Einsitzverhalten zu ermöglichen, hat das Unternehmen das Produkt weiterentwickelt: Bei Dual FaserTec können unterschiedliche Faser- und Latexmischungen miteinander kombiniert werden. "Dadurch kann die dem Fahrgast zugewandte Polsterseite weich und komfortabel ausgelegt werden, während für die Rückseite eine härtere und abriebfestere Mischung erzeugt wird", erläutert Werner Klusmeier, Werkleiter bei Johnson Controls. So können die unterschiedlichen Härtezonen durch gezielten Einsatz von zwei verschiedenen Latizes mit ihren unterschiedlichen Werkstoffeigenschaften nach Wunsch des Automobilherstellers realisiert werden.

Reduzierter Materialeinsatz und weniger Prozessschritte

Im Vergleich zur konventionellen PUR- und FaserTec-Herstellung ist die Produktion des neuen Dual-FaserTec-Polsters kostengünstiger, da sich die Systemkosten reduzieren lassen. Prozessschritte und Werkstoffe wie Schaum und Kleber lassen sich einsparen, da das Bekleben des Sitzkissens mit einem weichen Schaum entfällt. Somit lässt sich die Gesamtemission senken. Die Material-Homogenität begünstigt zudem die Recyclingfähigkeit.

Automobilhersteller machen bereits von den klimafreundlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Vorteilen von latexierten Naturpolstern Gebrauch. Auch Dual FaserTec wird bereits seit Mitte dieses Jahres im Luxussegment eines deutschen Automobilherstellers integriert.

Erneute Auszeichnung für das Unternehmen

Dieses Jahr erhält Johnson Controls nicht zum ersten Mal einen AVK-Innovationspreis. Bereits im Jahr 2005 errang das Unternehmen in der gleichen Kategorie mit einem innovativen Recyclingverfahren den ersten Platz. "Nachhaltigkeit liegt uns besonders am Herzen, daher freue ich mich sehr, dass wir ein neues Produkt entwickeln konnten, das erneut ein Stückchen zu mehr Umweltschutz beiträgt", sagt Werner Klusmeier.

Fotos sind unter www.johnsoncontrols.de digital verfügbar.

Johnson Controls (NYSE: JCI) ist ein weltweit führendes Unternehmen, das ideenreiche Lösungen an die Orte bringt, an denen Menschen leben, arbeiten und reisen. Durch die Integration von Technologien, Produkten und Dienstleistungen schaffen wir Umgebungen, die die Beziehungen zwischen den Menschen und ihrer Umwelt neu definieren. Mit Produkten und Dienstleistungen, die in mehr als 200 Mio. Fahrzeugen, 12 Mio. Haushalten und 1 Mio. Geschäftsgebäuden zu finden sind, sorgt unser Team aus 140.000 Mitarbeitern dafür, dass unsere Welt angenehmer, sicherer und nachhaltiger wird. Unser Streben nach Nachhaltigkeit bildet die Grundlage unseres Umweltbewusstseins, unseres sozialen Engagements in unseren Betrieben und Gemeinden sowie der Produkte und Dienstleistungen, die wir unseren Kunden anbieten.

Astrid Schafmeister | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.johnsoncontrols.de
http://www.johnsoncontrols.com

Weitere Berichte zu: FaserTec

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics