Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verleihung des Preises für Technikjournalismus PUNKT

17.10.2007
Aufstieg von acatech zur Deutschen Akademie der Technikwissenschaften hat Signalcharakter Festakt in Berlin vor Gründung der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften mit Spitzen der Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft/ acatech-Präsident Joachim Milberg sieht ermutigende Anzeichen für mehr Technikfreundlichkeit in Deutschland/ Herausragender Technikjournalismus mit PUNKT-Preis ausgezeichnet

Die bevorstehende Gründung der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften ist im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin heute mit einem Festakt gefeiert worden. Bundespräsident Horst Köhler begrüßte als Ehrengast rund 1000 geladene Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Prof. Dr.-Ing. Joachim Milberg, Präsident von acatech, sagte: „acatech ist heute, fünf Jahre nach Gründung des Konvents, tatsächlich die Stimme der Technikwissenschaften in Deutschland.“ Die bevorstehende Gründung einer ersten nationalen Akademie für die Technikwissenschaften im Januar 2008 sei für acatech Ehre und Verpflichtung – und ein positives Signal für Deutschland. „Diese Republik braucht eine Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, um den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen.

Sie hat nun auch dokumentiert, dass sie diese Akademie als unabhängige Stimme der Technikwissenschaften will, und sie hat die nötigen Schritte dazu getan.“ Übergeordnete Zielsetzung von acatech sei und bleibe es, nachhaltiges Wachstum durch Innovationen in Deutschland zu ermöglichen und zu verstärken. In den vergangenen Jahren habe sich die Stimmung gegenüber neuen Technologien teils schon zum Positiven gewandelt, sagte Joachim Milberg.

„Wir glauben, dass acatech dazu einen Beitrag geleistet hat, wissen aber auch, dass wir in Deutschland noch viel unternehmen müssen, wenn wir den Herausforderungen gerecht werden wollen, die Klimawandel, Gesundheitssystem, Energieversorgung und demographische Veränderung sowie der Mangel an Fachkräften an uns stellen.“ acatech fühle sich dank des wachsenden Netzwerkes von inzwischen mehr als 260 Wissenschaftlern, in das auch 55 technologieorientierte Unternehmen eingebunden seien, gerüstet, Politik und Gesellschaft mit fundiertem Rat bei der Suche nach den besten Konzepten zu unterstützen.

Handlungsbedarf gibt es nach den Worten des acatech Präsidenten in Deutschland vor allem auf drei Feldern. Joachim Milberg forderte:

o „Wir müssen unser Bildungssystem wettbewerbsfähiger gestalten und zu den Besten weltweit aufschließen.

o Wir müssen mehr in Forschung und Entwicklung investieren, um auch hier wieder zur absoluten internationalen Spitze zu gehören.

o Wir müssen die Innovationsfähigkeit unseres Landes steigern, was insbesondere heißt, die Akzeptanz von und die Motivation für innovatives Handeln in Deutschland stärker gesamt-gesellschaftlich zu verankern.“

Zur Festveranstaltung erschienen rund 1000 Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Die Festansprache mit dem Titel „Vom Geist der Technik“ hielt Professor Dr. Jürgen Mittelstraß, Direktor des Zentrums Philosophie und Wissenschaftstheorie der Universität Konstanz und Präsident der Academia Europaea (London).

Im Rahmen der Festveranstaltung wurde zum dritten Mal der PUNKT, der acatech Preis für Technikjournalismus, in den Kategorien Text und Foto verliehen. Die mit je 5.000 Euro dotierten Preise zeichnen erstklassige Beiträge zum Thema Technik aus. Mehr Informationen zur Preisverleihung des PUNKT 2007 sind in einer separaten Presse-Information zu finden.

Jann Gerrit Ohlendorf | GFZ Potsdam
Weitere Informationen:
http://www.acatech.de

Weitere Berichte zu: Technikjournalismus Technikwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Illegal geschlagenes Holz in Alltagsprodukten aufspüren
21.11.2017 | Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Klimawandel begünstigt Methanfreisetzung aus Gewässern

22.11.2017 | Geowissenschaften

Usutu-Virus verringert Amselpopulation im Ausbruchsgebiet

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Gespür der Tauben für Symmetrie

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie