Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovativ, mutig und einfallsreich

18.09.2007
Prämierung der Gewinner des IT-Gründungswettbewerbs von start2grow

Im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung fand am gestrigen Montagabend in der PHOENIX Halle Dortmund die Preisverleihung des diesjährigen IT-Gründungswettbewerbs von start2grow statt. Vom Online-Ticketshop über Karaoke-Wettbewerbe im Internet bis hin zur Informationsplattform für Shopping-Malls - wie schon in den vergangenen Jahren stellten die Gewinner neben ihrem Können auch ihre Kreativität unter Beweis.

Über den ersten Platz beim diesjährigen IT-Gründungswettbewerb und ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro freute sich das Team HumanGrid. Das Unternehmen mit Sitz im TechnologieZentrumDortmund entwickelt eine Internet-Plattform, auf der verschiedene Datendienstleistungen für unterschiedlichste Geschäftsprozesse auf Anfrage angeboten werden. Kosteneffizienz, Geschwindigkeit, Qualität und Flexibilität zeichnen das Produkt der diesjährigen Gewinner aus.

Entwicklungswerkzeuge und Softwarekomponenten auf der Basis einer neuartigen Komponententechnologie für fest eingebundene Software, sogenannte "Embedded Software", wird das zweitplatzierte Team SoftComponents anbieten. Hiermit kann Software für Steuergeräte beispielsweise zum Einsatz in Automobilen oder der Medizintechnik schneller und fehlerfrei erstellt werden. Für den zweiten Platz erhielt SoftComponents ein Preisgeld von 20.000 Euro.

Welche negativen Wechselwirkungen Arzneimittel möglicherweise auslösen, können Pharmaunternehmen mithilfe der vom Team BioServices.net entwickelten Plattform bereits vor der kostenintensiven klinischen Testphase herausfinden. Das Team belegte damit den dritten Platz und nahm ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro entgegen.

Die Teams auf den Plätzen vier bis zehn erhielten ein Preisgeld von jeweils 7.500 Euro. Den Sonderpreis mobile IT-Lösung des dortmund-project nahm das Team LINK2mobile entgegen. Es wurde für seine innovativen Services im Wachstumsmarkt mobiles Internet mit Sachleistungen im Wert von 5.000 Euro für Mietkosten und/oder Beratungsleistungen im Kompetenzzentrum MOBILE CENTER am IT-Standort Stadtkrone Ost belohnt.

"Die hohe Qualität der Geschäftsideen hat uns auch in diesem Jahr wieder beeindruckt", fasst Thomas Ellerkamp, Leiter des dortmund-project, den IT-Gründungswettbewerb 2007 zusammen. "Wir freuen uns besonders über die große Anzahl der eingereichten, guten Businesspläne. Der Wettbewerb macht deutlich, dass innovativen, mutigen und einfallsreichen Ideen eine echte Chance gegeben werden muss, sich am Markt durchzusetzen."

Die Plätze 4 bis 10 in alphabetischer Reihenfolge:

Teamname: amiando
Geschäftsidee: Mit amiando können professionelle Veranstalter sowie Privatpersonen komfortabel und kostenlos Veranstaltungen planen oder persönliche Einladungen versenden. Mit dem selbst konfigurierbaren Ticketshop bietet amiando ein weltweit einmaliges Angebot für Do-it-yourself-Ticketing. amiando möchte Europas führende Plattform für Veranstaltungsorganisation im Internet werden.
Teamname: LINK2mobile
Geschäftsidee: LINK2mobile bietet auf der Basis eigener Softwaretechnologie zwei innovative Dienste im stark wachsenden Markt des mobilen Internets an: zum einen MediaMessaging, eine günstigere und leistungsstärkere Weiterentwicklung der MMS, und zum anderen Microsites. Privat- und Businesskunden wird es hiermit möglich sein, multimediale Seiten im Internet kreativ und einfach zu gestalten, permanent zu speichern und zu publizieren.
Teamname: LiteratureCircle
Geschäftsidee: Mit readbox.net bietet LiteratureCircle eine Plattform für das Lesen, Schreiben und Publizieren von Büchern in digitaler und gedruckter Form. Leser, Autoren und Verlage profitieren von der großen literarischen und medialen Vielfalt auf der Plattform, den zielgerichteten Vermarktungsmöglichkeiten sowie Kosteneinsparungs- und zusätzlichen Umsatzpotenzialen.
Teamname: maanto
Geschäftsidee: maanto bietet ein Business-Intelligence-System für große Werbungtreibende an. Media-Entscheider können damit alle wichtigen Kennzahlen schnell, zentral und mit Top-Datenqualität abrufen. Werbebudgets werden auf diese Weise effizienter kontrolliert und effektiver eingesetzt. maanto übernimmt sowohl die Systemanpassung und den -betrieb als auch das Datenmanagement und die Anwenderbetreuung.
Teamname: MIKESTAR
Geschäftsidee: MIKESTAR.com wird die erste Online-Karaoke-Gemeinschaft Europas. Die Nutzer können aus tausenden Songs Stücke auswählen, sie im Browser abspielen und ihre Darbietung via Webcam aufzeichnen. Die Aufnahmen können anschließend im Internet veröffentlicht werden. Ein Highlight bildet der Wettbewerbsbereich, in dem sich die Nutzer im Gesangswettbewerb messen können.
Teamname: morgenheit
Geschäftsidee: morgenheit.de ist ein Medien-Vertriebsportal. Leser finden auch einzelne Zeitschriften ganz nach ihren Interessen und bekommen diese ohne Abo portofrei nach Hause geliefert. morgenheit will das komplette in Deutschland erhältliche Presse-Sortiment präsentieren und hat sich zum Ziel gesetzt, Pressefreiheit und Pressevielfalt zu fördern.
Teamname: Retail-Media
Geschäftsidee: Retail-Media stellt eine Informations- und Marketingplattform bereit, die das Einkaufen in Shopping-Malls erleichtert. Wo finde ich was? Welche Angebote gibt es? Wo kann ich später etwas essen und welche Events finden statt? Auf diese Fragen liefert die Plattform vor Ort multimediale Antworten per Info-Terminal oder Mobiltelefon.

start2grow ist eine Initiative des dortmund-project. Das dortmund-project ist die Standortinitiative für das neue Dortmund. Seit 2000 bündelt es mit breiter Akzeptanz die Kräfte aus Stadt, Wirtschaft und Wissenschaft in einem einzigartigen Netzwerk. Ziel ist, die Entwicklung der Stadt zu einem führenden Technologie- und Wirtschaftsstandort in Europa dauerhaft voranzutreiben. Prägend ist der methodische Ansatz: schnell agieren, investieren, selbst tragende Systeme aufbauen sowie Themen und Prozesse konzentrieren. Das Projekt, in einzelnen Teilprojekten durch EU-Fördermittel unterstützt, fokussiert sich auf die Zukunftsbranchen Informationstechnologien, Logistik, Mikro-/Nanotechnologie und Biomedizin. Das dortmund-project ist ein Teil der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Presse-Kontakt:
Pascal Ledune
Pressesprecher des dortmund-project
Töllnerstr. 9-11
44122 Dortmund
Tel.: 0231 / 50 29200
Fax: 0231 / 50 23717
Mail: pascal.ledune@stadtdo.de

Pascal Ledune | dortmund-project
Weitere Informationen:
http://www.dortmund-project.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg
29.05.2017 | Universität Hamburg

nachricht Auszeichnung der ESA BIC Startup-Challenge während der INNOspace Masters Konferenz in Berlin
24.05.2017 | Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hält die Klebung?

29.05.2017 | Materialwissenschaften

Vom Edge- bis zum Cloud-Datacenter - Rittal zeigt in Monaco innovative Lösungen für Datacenter

29.05.2017 | Informationstechnologie

„BioFlexRobot“: Weiche Gelenke machen Roboter sicherer

29.05.2017 | Energie und Elektrotechnik