Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovativ, mutig und einfallsreich

18.09.2007
Prämierung der Gewinner des IT-Gründungswettbewerbs von start2grow

Im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung fand am gestrigen Montagabend in der PHOENIX Halle Dortmund die Preisverleihung des diesjährigen IT-Gründungswettbewerbs von start2grow statt. Vom Online-Ticketshop über Karaoke-Wettbewerbe im Internet bis hin zur Informationsplattform für Shopping-Malls - wie schon in den vergangenen Jahren stellten die Gewinner neben ihrem Können auch ihre Kreativität unter Beweis.

Über den ersten Platz beim diesjährigen IT-Gründungswettbewerb und ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro freute sich das Team HumanGrid. Das Unternehmen mit Sitz im TechnologieZentrumDortmund entwickelt eine Internet-Plattform, auf der verschiedene Datendienstleistungen für unterschiedlichste Geschäftsprozesse auf Anfrage angeboten werden. Kosteneffizienz, Geschwindigkeit, Qualität und Flexibilität zeichnen das Produkt der diesjährigen Gewinner aus.

Entwicklungswerkzeuge und Softwarekomponenten auf der Basis einer neuartigen Komponententechnologie für fest eingebundene Software, sogenannte "Embedded Software", wird das zweitplatzierte Team SoftComponents anbieten. Hiermit kann Software für Steuergeräte beispielsweise zum Einsatz in Automobilen oder der Medizintechnik schneller und fehlerfrei erstellt werden. Für den zweiten Platz erhielt SoftComponents ein Preisgeld von 20.000 Euro.

Welche negativen Wechselwirkungen Arzneimittel möglicherweise auslösen, können Pharmaunternehmen mithilfe der vom Team BioServices.net entwickelten Plattform bereits vor der kostenintensiven klinischen Testphase herausfinden. Das Team belegte damit den dritten Platz und nahm ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro entgegen.

Die Teams auf den Plätzen vier bis zehn erhielten ein Preisgeld von jeweils 7.500 Euro. Den Sonderpreis mobile IT-Lösung des dortmund-project nahm das Team LINK2mobile entgegen. Es wurde für seine innovativen Services im Wachstumsmarkt mobiles Internet mit Sachleistungen im Wert von 5.000 Euro für Mietkosten und/oder Beratungsleistungen im Kompetenzzentrum MOBILE CENTER am IT-Standort Stadtkrone Ost belohnt.

"Die hohe Qualität der Geschäftsideen hat uns auch in diesem Jahr wieder beeindruckt", fasst Thomas Ellerkamp, Leiter des dortmund-project, den IT-Gründungswettbewerb 2007 zusammen. "Wir freuen uns besonders über die große Anzahl der eingereichten, guten Businesspläne. Der Wettbewerb macht deutlich, dass innovativen, mutigen und einfallsreichen Ideen eine echte Chance gegeben werden muss, sich am Markt durchzusetzen."

Die Plätze 4 bis 10 in alphabetischer Reihenfolge:

Teamname: amiando
Geschäftsidee: Mit amiando können professionelle Veranstalter sowie Privatpersonen komfortabel und kostenlos Veranstaltungen planen oder persönliche Einladungen versenden. Mit dem selbst konfigurierbaren Ticketshop bietet amiando ein weltweit einmaliges Angebot für Do-it-yourself-Ticketing. amiando möchte Europas führende Plattform für Veranstaltungsorganisation im Internet werden.
Teamname: LINK2mobile
Geschäftsidee: LINK2mobile bietet auf der Basis eigener Softwaretechnologie zwei innovative Dienste im stark wachsenden Markt des mobilen Internets an: zum einen MediaMessaging, eine günstigere und leistungsstärkere Weiterentwicklung der MMS, und zum anderen Microsites. Privat- und Businesskunden wird es hiermit möglich sein, multimediale Seiten im Internet kreativ und einfach zu gestalten, permanent zu speichern und zu publizieren.
Teamname: LiteratureCircle
Geschäftsidee: Mit readbox.net bietet LiteratureCircle eine Plattform für das Lesen, Schreiben und Publizieren von Büchern in digitaler und gedruckter Form. Leser, Autoren und Verlage profitieren von der großen literarischen und medialen Vielfalt auf der Plattform, den zielgerichteten Vermarktungsmöglichkeiten sowie Kosteneinsparungs- und zusätzlichen Umsatzpotenzialen.
Teamname: maanto
Geschäftsidee: maanto bietet ein Business-Intelligence-System für große Werbungtreibende an. Media-Entscheider können damit alle wichtigen Kennzahlen schnell, zentral und mit Top-Datenqualität abrufen. Werbebudgets werden auf diese Weise effizienter kontrolliert und effektiver eingesetzt. maanto übernimmt sowohl die Systemanpassung und den -betrieb als auch das Datenmanagement und die Anwenderbetreuung.
Teamname: MIKESTAR
Geschäftsidee: MIKESTAR.com wird die erste Online-Karaoke-Gemeinschaft Europas. Die Nutzer können aus tausenden Songs Stücke auswählen, sie im Browser abspielen und ihre Darbietung via Webcam aufzeichnen. Die Aufnahmen können anschließend im Internet veröffentlicht werden. Ein Highlight bildet der Wettbewerbsbereich, in dem sich die Nutzer im Gesangswettbewerb messen können.
Teamname: morgenheit
Geschäftsidee: morgenheit.de ist ein Medien-Vertriebsportal. Leser finden auch einzelne Zeitschriften ganz nach ihren Interessen und bekommen diese ohne Abo portofrei nach Hause geliefert. morgenheit will das komplette in Deutschland erhältliche Presse-Sortiment präsentieren und hat sich zum Ziel gesetzt, Pressefreiheit und Pressevielfalt zu fördern.
Teamname: Retail-Media
Geschäftsidee: Retail-Media stellt eine Informations- und Marketingplattform bereit, die das Einkaufen in Shopping-Malls erleichtert. Wo finde ich was? Welche Angebote gibt es? Wo kann ich später etwas essen und welche Events finden statt? Auf diese Fragen liefert die Plattform vor Ort multimediale Antworten per Info-Terminal oder Mobiltelefon.

start2grow ist eine Initiative des dortmund-project. Das dortmund-project ist die Standortinitiative für das neue Dortmund. Seit 2000 bündelt es mit breiter Akzeptanz die Kräfte aus Stadt, Wirtschaft und Wissenschaft in einem einzigartigen Netzwerk. Ziel ist, die Entwicklung der Stadt zu einem führenden Technologie- und Wirtschaftsstandort in Europa dauerhaft voranzutreiben. Prägend ist der methodische Ansatz: schnell agieren, investieren, selbst tragende Systeme aufbauen sowie Themen und Prozesse konzentrieren. Das Projekt, in einzelnen Teilprojekten durch EU-Fördermittel unterstützt, fokussiert sich auf die Zukunftsbranchen Informationstechnologien, Logistik, Mikro-/Nanotechnologie und Biomedizin. Das dortmund-project ist ein Teil der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Presse-Kontakt:
Pascal Ledune
Pressesprecher des dortmund-project
Töllnerstr. 9-11
44122 Dortmund
Tel.: 0231 / 50 29200
Fax: 0231 / 50 23717
Mail: pascal.ledune@stadtdo.de

Pascal Ledune | dortmund-project
Weitere Informationen:
http://www.dortmund-project.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

nachricht 1,5 Mio. Euro für das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW)
05.12.2016 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Patienten-Monitoring in der eigenen Wohnung − Sensorenanzug für Schlaganfallpatienten

06.12.2016 | Medizintechnik