Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Preis für ein verteilt-paralleles Ameisensystem zur ökologischen Transport- und Tourenplanung

06.07.2007
Gestern wurde in Mannheim am do it.software-forschungstag 2007 Professor Dr. Jörg Homberger der 1. Preis des do it.software-awards verliehen.

Homberger ist seit dem Sommersemester 2007 Professor für Informatik an der Hochschule für Technik Stuttgart. Der Preis wurde ihm verliehen für ein Entscheidungsunterstützendes System mit der Bezeichnung AntTour. Dies ermöglicht Speditionen und Logistikdienstleistern, ihre Transporte derart zu planen, dass die umweltschädigenden CO2-Emissionen durch Auslieferungstouren minimiert werden.

Homberger stellt ein verteilt-paralleles Ameisensystem zur ökologischen Transport- und Tourenplanung vor. Das System basiert auf der Idee, das Verhalten von Ameisen auf der Suche des kürzesten Weges von ihrem Nest zu einer Futterquelle nachzuahmen. In Analogie der Futtersuche von Ameisen werden in AntTour alternative Transportentscheidungen berechnet und variiert.

Eine Ameisenkolonie kann einen kurzen Weg von ihrem Nest zur Nahrungsquelle finden, indem die einzelnen Tiere auf ihrem Weg Duftsstoffe, so genannte Pheromone, hinterlassen. Trifft eine einzelne Ameise eine Pheromonspur, geht sie dieser Spur nach, verstärkt die Pheromonspur ihrerseits, und zieht weitere Ameisen nach. Indem die Ameisen in bestimmten Situationen (Auftreten eines Hindernisses) neue, zufällig gewählte, Wege eingeschlagen, werden im Laufe der Futtersuche alternative Wegentscheidungen "ausprobiert". Ameisen, die zufällig den kürzeren Weg wählen, sind schneller und hinterlassen daher im Laufe der Zeit auch mehr Duftstoffe, so dass immer mehr Ameisen den kürzeren Weg wählen. In Analogie der Futtersuche von Ameisen werden in AntTour alternative Transportentscheidungen berechnet und variiert. Ameisen werden durch zufallsgesteuerte Optimierungsläufe, Pheromone durch Wahrscheinlichkeitsverteilungen abgebildet.

... mehr zu:
»Ameisensystem

Um die Suche nach ökologisch optimierten Transportentscheidungen effizient zu gestalten, werden die Optimierungsläufe auf verschiedenen Rechnern parallel ausgeführt. Auf diese Weise konnte eine Verbesserung der Lösungsqualität und eine Beschleunigung der Planungsberechnung erreicht werden. Zur Evaluation von AntTour wurden sowohl mehr als 300 einschlägig bekannte wissenschaftliche Benchmarkprobleme aus dem Bereich der Tourenplanung als auch Planungsdaten der Praxis mehrerer Logistikunternehmen herangezogen. Die Ergebnisse zeigen auf, dass mit AntTour im Vergleich zu anderen modernen Planungsverfahren deutlich bessere Lösungen berechnet werden konnten. Für ein Einzelhandels-unternehmen der Lebensmittelbranche konnte beispielsweise aufgrund einer durchgeführten Wegstreckenoptimierung mit AntTour der verursachte CO2-Ausstoß der eingesetzten Auslieferungsfahrzeuge um ca. 20% verringert werden.

Homberger studierte Ingenieur-Informatik an der Universität in Dortmund und promovierte an der FernUniversität Hagen. Er war Professor an der Berufsakademie Stuttgart und an der FH Kaiserslautern. Seit dem Sommersemester 2007 ist er Professor für Informatik an der HfT Stuttgart. Seine Forschungsgebiete liegen in den Bereichen Naturanaloge Optimierungsverfahren im Bereich der Logistik, Parallele Algorithmen und Multi-Agenten-Systeme.

Petra Dabelstein | idw
Weitere Informationen:
http://www.hft-stuttgart.de

Weitere Berichte zu: Ameisensystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics