Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auszeichnung "Most Globally Competitive Chinese Companies"

21.06.2007
Roland Berger Strategy Consultants würdigt mit der Auszeichnung "Most Globally Competitive Chinese Companies" herausragende Leistungen chinesischer Unternehmen

- Die Auszeichnung "Most Globally Competitive Chinese Companies" würdigt die Internationalisierungsstrategien chinesischer Unternehmen im wirtschaftlichen Austausch mit Europa, den USA und den neuen Wachstumsmärkten

- Die Preisverleihung findet am 28. Juni in Peking statt

- Das chinesische Wirtschaftsmagazin "Global Entre-preneur" ist lokaler Medienpartner der Initiative

Mit der Auszeichnung "Most Globally Competitive Chinese Companies" würdigt Roland Berger Strategy Consultants erstmals die herausragenden Leistungen chinesischer Unternehmen. Mit diesem Wettbewerb in China will die internationale Strategieberatung die Diskussion über die globale Expansion chinesischer Unter-nehmen anstoßen und gleichzeitig Best Practice-Beispiele aufzeigen. Um die Sieger zu ermitteln, hat eine hochrangig besetzte Jury aus China und Europa anhand öffentlich zugänglicher Daten unter den 200 im Ausland tätigen chinesischen Unternehmen die 20 besten ausgewählt. Diese werden bei der Preisverleihung am 28. Juni in Peking geehrt.

Sonderpreise werden zudem in den folgenden drei Kategorien vergeben: "Bestes chinesisches Unternehmen in Europa", "Bestes chinesisches Unternehmen in den USA" und "Bestes chinesisches Unternehmen in den neuen Wachstumsmärkten (emerging markets)".

"Wir haben diesen Wettbewerb ins Leben gerufen, um das Bewusstsein für die Best Practice-Strategien chinesischer Unternehmen auf dem globalen Markt zu stärken und um die Erfolge dieser Unternehmen zu würdigen", sagt Burkhard Schwenker, CEO von Roland Berger Strategy Consultants.

Partner der Unternehmensberatung bei dieser Initiative ist das führende chinesische Wirtschaftsmagazin "Global Entrepreneur". Im Jahr 2006 veröffentlichte die Zeitschrift eine viel diskutierte Liste mit den wettbewerbsfähigsten global tätigen Unternehmen Chinas. Das Interesse an dieser Fragestellung nahm Roland Berger Strategy Consultants zum Anlass, um 200 Unternehmen mit Geschäftskontakten nach Europa und in die Vereinigten Staaten zu analysieren: Zunächst unter Aspekten wie allgemeine Leistungsfähigkeit, nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und Unternehmenskultur. Danach bewerteten die Analysten Faktoren wie Geschäftsentwicklung im Ausland, Investitionsleistungen, F&E-Fähigkeit und soziale Verantwortung.

Abschließend erstellten sie eine vorläufige Liste mit 50 Unternehmen, die den Medien auf einer Pressekonferenz im Februar 2007 vorgestellt wurde. Dazu zählten u.a. Air China, die Shanghai Automotive Industry Corporation und die Bank of China.

Die Wettbewerbsjury ist mit Experten, Wirtschaftsprofessoren und Top-Managern aus China und Europa besetzt. Hierzu gehören Zhang Yue, Vorstandsvorsitzender von Philips China, Xiang Bing, Dekan der Cheung Kong Graduate School of Business, sowie Stephen Borchert, Leiter der Geschäftsführung bei redearth.

Als Partner konnte Roland Berger Strategy Consultants den Online-Provider Sina.com gewinnen, das chinesische Pendant zu Yahoo. Die Juroren konnten so ihre Meinungen per Online-Chat austauschen. Dies erleichterte die Beratungen der Jury und bot ein Forum für die offene Diskussion zwischen führenden europäischen und chinesischen Managern.

Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft wurden zur Teilnahme an diversen Online-Foren eingeladen, um die Expansion chinesischer Unternehmen rund um den Globus zu diskutieren. Drei Wochen lang nutzten die Teilnehmer das interaktive Medium, um die unterschiedlichsten Themen zu erörtern. Hierzu gehörten z.B. die Zukunft von "Made in China", das globale Wettbewerbsumfeld für chinesische Unternehmen oder die Auswirkungen von Corporate Responsibility auf die Globalisierung.

Das endgültige Ranking und die Gewinner der Sonderpreise werden der europäischen Presse am 28. Juni bekannt gegeben. Weitere Informationen zu der genannten Auszeichnung sowie zu den Jurymitgliedern sind der Website www.best-of-european-business.com zu entnehmen.

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 33 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 1.700 Mitarbeiter haben im Jahr 2006 einen Honorarumsatz von rund 555 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von mehr als 140 Partnern.

Jenny Jing | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.best-of-european-business.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Studenten nehmen mit Frühwarnsystem für Geisterfahrer an internationalem Wettbewerb in Peking teil
15.11.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte