Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDE/BMBF-Schülerinitiative gegen Nachwuchsmangel

13.03.2007
VDE/BMBF-Wettbewerb INVENT a CHIP mit Bundesministerin Dr. Annette Schavan am 15.03. auf der CeBIT 2007

High Tech aus Deutschland nimmt in wichtigen Zukunftsbranchen weltweite Spitzenplätze ein. Damit dies so bleibt, müssen mehr junge Menschen für den Ingenieurberuf begeistert werden. Deshalb hat der VDE vor fünf Jahren den Schülerwettbewerb "Invent a Chip" ins Leben gerufen.

Seit 2006 ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Partner der Initiative. Invent a Chip lässt Köpfe rauchen und bietet Schülern die weltweit einmalige Chance, ihren eigenen Mikrochip zu entwerfen. Die Chip-Entwürfe der Jugendlichen der vergangenen fünf Jahre haben die Fachwelt verblüfft und zeigen, welches Potenzial in den Jugendlichen steckt.

So sind dank der Garageneinparkhilfe eines 18-jährigen Schülers Angstschweiß und Schrammen am Auto passé. Ein Chip zur automatischen Medikamentenausgabe, ein Chip gegen den Sekundenschlaf am Steuer oder ein Chip, der den plötzlichen Kindstod verhindert, sind weitere Siegerprojekte.

Auf der CeBIT 2007 wird Bundesministerin Dr. Annette Schavan am 15. März in der Zeit von 11 bis 12 Uhr am BMBF-Stand (Halle 9, Stand B 40) mit Invent a Chip-Siegerteams Projekte präsentieren. Das BMBF unterstützt den Wettbewerb im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung, die zum Ziel hat, dass Deutschland ein Land der Ideen und deren Umsetzung ist und bleibt. Die Entdeckung und Förderung neuer Talente in der Mikroelektronik, welche Innovationstreiber fast aller Wirtschaftsbereiche ist, ist dabei eine Kernaufgabe.

Ziel von Invent a Chip ist, Zukunftstechnologien praktisch und anschaulich zu erleben. "Wir wollen bei den Schülern das Interesse an Technik wecken. Wir hoffen natürlich, dass sich möglichst viele Schüler nach der Aktion für ein Studium der Elektro- und Informationstechnik entscheiden", so Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender. "Unser erster Sieger, Tom Kohler, der mit einem Energiespar-Chip den ersten Preis 2002 belegte, ist heute Student der Elektro- und Informationstechnik an der TU München. Noch dazu ist er Sprecher des VDE YoungNet. Dieses Beispiel belegt, dass wir mit unserer Aktion auf dem richtigen Weg sind."

Rund 3.000 weiterführende und berufsbildende Schulen in Deutschland hat der VDE angeschrieben. Bis zum 1. April können Einzelpersonen oder Teams der Jahrgangsstufen 9 bis13 teilnehmen. Mindestvoraussetzung für die Teilnahme ist die Beantwortung des Fragebogens. Wer außerdem eine eigene Idee zur Chipentwicklung hat, bewirbt sich im Praxisteil des Wettbewerbs um einen der begehrten zehn Plätze für den zweieinhalbtägigen Workshop an der Leibniz Universität Hannover. Für die ausgewählten Teams wird es dann in der Praxisphase ernst - sie haben die Chance ihren eigenen Chip mit Hilfe von Profis zu entwerfen. Die besten und originellsten Entwürfe werden als Chip realisiert und auf dem VDE/BMBF-Mikrosystemtechnik Kongress vom 15. bis 17. Oktober 2007 in Dresden Vertretern aus Politik, Unternehmen und Wirtschaft präsentiert.

Viele namhafte Industriesponsoren unterstützen Invent a Chip mit attraktiven Preisen für die jungen Teilnehmer. Reisen, Laptops, Kontakte zu Industrie und Hochschulen sowie Geldpreise und Einladungen zur Projektpräsentation erwarten die erfolgreichen Teams. Ein Schnupperpraktikum in der Industrie soll Lust auf den Beruf des Elektroingenieurs machen.

Teilnahmeunterlagen und Informationen unter: www.invent-a-chip.de, www.vde.com.

Der VDE auf der CeBIT: Halle 12, Stand B 29.

Melanie Mora | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.vde.com
http://www.invent-a-chip.de

Weitere Berichte zu: BMBF CeBIT Elektro- und Informationstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik