Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NUK-Forum "Marketing" am 06.02.2007 in Düsseldorf – alles rund um Ihren erfolgreichen Marktauftritt

18.01.2007
Einladung an alle Existenzgründer

Sorgfältige und kontinuierliche Marktbeobachtung und die Umsetzung Ihrer Geschäftsidee in eine durchdachte Vermarktungsstrategie sind entscheidend für Ihren Erfolg als Existenzgründer oder Jungunternehmer. Verschaffen Sie sich einen Überblick über diesen Kernaspekt unternehmerischen Denken und Handelns und kommen Sie am 06. Februar zum Forum "Marketing" des Verbandes NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. nach Düsseldorf.

Nach der Begrüßung durch den Düsseldorfer Regierungspräsidenten Jürgen Büssow veranschaulicht Andreas Weber von der MetaDesign AG das Thema "Identität als Mittel der strategischen Unternehmensführung". Als Creative Director bei Deutschlands führender Agentur für Corporate Identity und Branding weiß er, wie Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu einer unverwechselbaren Marke und Ihr Unternehmensprofil für Ihre Zielgruppe erlebbar machen. Danach werden Experten aus dem NUK-Netzwerk im Rahmen einer moderierten Podiumsdiskussion die wesentlichen Faktoren für einen erfolgreichen Marktauftritt vorstellen. Beim anschließenden "Get-together" mit einem Imbiss und Getränken haben Sie die Möglichkeit zur Kontaktpflege und Diskussion.

Sie sind herzlich eingeladen zu unserem großen Netzwerk-Event mit Sponsoren, Alumni und Coaches!

NUK-Forum "Marketing" – Einladung an alle Existenzgründer

Termin: Dienstag, 06. Februar 2007, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr

Ort: Präsidentenschlösschen der Bezirksregierung Düsseldorf, Cecilienallee 1, 40474 Düsseldorf

Anmeldung bis 05.02. an info@n-u-k.de oder telefonisch an 0221.226-22 22

Eintritt frei.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und dem Businessplan-Wettbewerb 2007 von NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. finden Sie unter www.n-u-k.de.

Wertvolle Tipps zur Optimierung eines Businessplans

Teilnahme am laufenden Businessplan-Wettbewerb von NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. lohnt sich für Existenzgründer auch jetzt noch

Der NUK-Businessplan-Wettbewerb 2007 geht nach erfolgreichem Start in seine zweite Phase. Existenzgründer können auch jetzt und in der dritten Stufe ihre Konzepte einreichen – es winken Preisgelder und vor allem wertvolle Tipps und Gutachten von Fachberatern.

Kostenloser Expertenrat

Ganz egal, in welcher Branche und mit welcher Geschäftsidee Sie sich selbstständig machen möchten – von den Serviceleistungen des Verbandes NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. im Rahmen seines Businessplan-Wettbewerbs profitieren Sie in jedem Fall!

Warum? Weil Ihnen NUK im Rahmen des Wettbewerbs regelmäßig Vorträge und Coaching-Abende bietet, bei denen Sie Ihre Fragen rund um Ihre geplante Geschäftsgründung klären können. Das NUK-Kompetenz-Netzwerk steht Ihnen hierfür kostenlos zur Verfügung – nicht umsonst steht die Abkürzung NUK für "Netzwerk und Know-how". Eine Teilnahme am NUK-Businessplan-Wettbewerb lohnt sich also für jeden Existenzgründer, auch wenn er sich nicht am Rennen um die ersten Plätze beteiligen möchte. "Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Teil-Konzepte bei NUK abzugeben: Sie erhalten dafür jeweils zwei kostenlose Gutachten von unabhängigen und kompetenten Fachberatern mit wertvollen Tipps zur Optimierung Ihres Businessplans.", rät NUK-Projektleiterin Catharina During allen Gründungsinteressierten. Schließlich stehe beim NUK-Businessplan-Wettbewerb nicht die Konkurrenz im Vordergrund, sondern die bestmögliche Förderung von Nachwuchsunternehmern aller Art.

Nächster Abgabetermin am 05. März

Der NUK-Businessplan-Wettbewerb 2007 tritt nun in seine zweite Phase, in der es für die Teilnehmer um die Erstellung eines Grobkonzeptes mit Markt- und Branchenanalyse geht. Bis zum Abgabetermin von Stufe 2 am 05. März haben Sie Gelegenheit, sich dabei von den Experten aus dem NUK-Netzwerk helfen zu lassen. Nehmen Sie diese Chance wahr und reichen Sie Ihr Konzept ein! Der Einsendeschluss für Stufe 3, zu dem Sie dann einen Detail-Businessplan mit Finanzplan erstellt haben müssen, ist der 30. April 2007.

Ein Einstieg in den am laufenden 10. NUK-Businessplan-Wettbewerb ist auch in der zweiten und dritten Stufe jederzeit möglich – weitere Informationen zu den Angeboten und Veranstaltungen von NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. finden Sie auf der Verbands-Homepage unter www.n-u-k.de. Allgemeine Informationen zu dieser Initiative bekommen Interessenten und Neueinsteiger außerdem beim NUK-Forum "Marketing" am 06. Februar in Düsseldorf, zu der alle Existenzgründer herzlich eingeladen sind.

Kontakt:

NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V.
Catharina During
Projektleiterin
Hahnenstraße 57
50667 Köln
Telefon: (0221) 226 – 22 22
Fax: (0221) 226 - 5988
mailto: info@n-u-k.de
Hintergrundinformation:
NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. wurde 1997 von der Stadtsparkasse Köln, heute Sparkasse KölnBonn, dem Gerling-Konzern und der Unternehmensberatung McKinsey & Company, Inc. gegründet. Ziel des Verbandes ist die Förderung eines innovations- und gründerfreundlichen Klimas in der Region Rheinland. Das Kürzel NUK steht für "Netzwerk und Know-how".

Hinter NUK stehen knapp 40 renommierte Unternehmen der Privatwirtschaft und namhafte Institutionen sowie über 200 Fachberater und Coaches aus Wirtschaft und Wissenschaft. Dieses Netzwerk ermöglicht es NUK, Existenzgründern und Jungunternehmern kompetente, unabhängige und kostenlose Beratung anzubieten.

Im Rahmen des brachenoffenen NUK-Businessplan-Wettbewerbs werden künftige Entrepreneure dabei unterstützt, ihre Geschäftsidee in ein Geschäftsmodell umzusetzen und erfolgreich am Markt zu etablieren: Der jährlich stattfindende NUK-Wettbewerb ist in drei Stufen aufgebaut, an deren Ende jeweils die besten Konzepte prämiert werden. Es winken Preisgelder von insgesamt über 25.000 Euro. Zum Abschluss jeder Stufe erhalten die Teilnehmer außerdem ein qualifiziertes Feedback auf ihren Businessplan, und zwar jeweils von mindestens zwei Gutachtern aus dem NUK-Netzwerk.

Der NUK-Businessplan-Wettbewerb, der 2007 in die zehnte Runde geht, gehört zu den teilnehmerstärksten Initiativen zur Förderung von Existenzgründern in Deutschland. Seit dem ersten Wettbewerb 1997/98 sind mit Unterstützung von NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. über 800 Unternehmen gegründet und über 3.600 Arbeitsplätze geschaffen worden.

Darüber hinaus bietet der NUK-Alumni-Club mit regelmäßigen Veranstaltungen sowohl aus dem NUK-Businessplan-Wettbewerb hervorgegangenen Gründern als auch anderen Jungunternehmern aus der Region Rheinland einen weiteren Zugang zum NUK-Netzwerk und dem damit verbundenen Know-how.

Sandra Mennig | NUK
Weitere Informationen:
http://www.n-u-k.de

Weitere Berichte zu: Existenzgründung Geschäftsidee NUK

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht „Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges
26.06.2017 | Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH

nachricht Hochschule Karlsruhe: mit speichenlosem Fahrrad Kreativwettbewerb gewonnen
26.06.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie