Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NUK-Forum "Marketing" am 06.02.2007 in Düsseldorf – alles rund um Ihren erfolgreichen Marktauftritt

18.01.2007
Einladung an alle Existenzgründer

Sorgfältige und kontinuierliche Marktbeobachtung und die Umsetzung Ihrer Geschäftsidee in eine durchdachte Vermarktungsstrategie sind entscheidend für Ihren Erfolg als Existenzgründer oder Jungunternehmer. Verschaffen Sie sich einen Überblick über diesen Kernaspekt unternehmerischen Denken und Handelns und kommen Sie am 06. Februar zum Forum "Marketing" des Verbandes NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. nach Düsseldorf.

Nach der Begrüßung durch den Düsseldorfer Regierungspräsidenten Jürgen Büssow veranschaulicht Andreas Weber von der MetaDesign AG das Thema "Identität als Mittel der strategischen Unternehmensführung". Als Creative Director bei Deutschlands führender Agentur für Corporate Identity und Branding weiß er, wie Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu einer unverwechselbaren Marke und Ihr Unternehmensprofil für Ihre Zielgruppe erlebbar machen. Danach werden Experten aus dem NUK-Netzwerk im Rahmen einer moderierten Podiumsdiskussion die wesentlichen Faktoren für einen erfolgreichen Marktauftritt vorstellen. Beim anschließenden "Get-together" mit einem Imbiss und Getränken haben Sie die Möglichkeit zur Kontaktpflege und Diskussion.

Sie sind herzlich eingeladen zu unserem großen Netzwerk-Event mit Sponsoren, Alumni und Coaches!

NUK-Forum "Marketing" – Einladung an alle Existenzgründer

Termin: Dienstag, 06. Februar 2007, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr

Ort: Präsidentenschlösschen der Bezirksregierung Düsseldorf, Cecilienallee 1, 40474 Düsseldorf

Anmeldung bis 05.02. an info@n-u-k.de oder telefonisch an 0221.226-22 22

Eintritt frei.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und dem Businessplan-Wettbewerb 2007 von NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. finden Sie unter www.n-u-k.de.

Wertvolle Tipps zur Optimierung eines Businessplans

Teilnahme am laufenden Businessplan-Wettbewerb von NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. lohnt sich für Existenzgründer auch jetzt noch

Der NUK-Businessplan-Wettbewerb 2007 geht nach erfolgreichem Start in seine zweite Phase. Existenzgründer können auch jetzt und in der dritten Stufe ihre Konzepte einreichen – es winken Preisgelder und vor allem wertvolle Tipps und Gutachten von Fachberatern.

Kostenloser Expertenrat

Ganz egal, in welcher Branche und mit welcher Geschäftsidee Sie sich selbstständig machen möchten – von den Serviceleistungen des Verbandes NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. im Rahmen seines Businessplan-Wettbewerbs profitieren Sie in jedem Fall!

Warum? Weil Ihnen NUK im Rahmen des Wettbewerbs regelmäßig Vorträge und Coaching-Abende bietet, bei denen Sie Ihre Fragen rund um Ihre geplante Geschäftsgründung klären können. Das NUK-Kompetenz-Netzwerk steht Ihnen hierfür kostenlos zur Verfügung – nicht umsonst steht die Abkürzung NUK für "Netzwerk und Know-how". Eine Teilnahme am NUK-Businessplan-Wettbewerb lohnt sich also für jeden Existenzgründer, auch wenn er sich nicht am Rennen um die ersten Plätze beteiligen möchte. "Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Teil-Konzepte bei NUK abzugeben: Sie erhalten dafür jeweils zwei kostenlose Gutachten von unabhängigen und kompetenten Fachberatern mit wertvollen Tipps zur Optimierung Ihres Businessplans.", rät NUK-Projektleiterin Catharina During allen Gründungsinteressierten. Schließlich stehe beim NUK-Businessplan-Wettbewerb nicht die Konkurrenz im Vordergrund, sondern die bestmögliche Förderung von Nachwuchsunternehmern aller Art.

Nächster Abgabetermin am 05. März

Der NUK-Businessplan-Wettbewerb 2007 tritt nun in seine zweite Phase, in der es für die Teilnehmer um die Erstellung eines Grobkonzeptes mit Markt- und Branchenanalyse geht. Bis zum Abgabetermin von Stufe 2 am 05. März haben Sie Gelegenheit, sich dabei von den Experten aus dem NUK-Netzwerk helfen zu lassen. Nehmen Sie diese Chance wahr und reichen Sie Ihr Konzept ein! Der Einsendeschluss für Stufe 3, zu dem Sie dann einen Detail-Businessplan mit Finanzplan erstellt haben müssen, ist der 30. April 2007.

Ein Einstieg in den am laufenden 10. NUK-Businessplan-Wettbewerb ist auch in der zweiten und dritten Stufe jederzeit möglich – weitere Informationen zu den Angeboten und Veranstaltungen von NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. finden Sie auf der Verbands-Homepage unter www.n-u-k.de. Allgemeine Informationen zu dieser Initiative bekommen Interessenten und Neueinsteiger außerdem beim NUK-Forum "Marketing" am 06. Februar in Düsseldorf, zu der alle Existenzgründer herzlich eingeladen sind.

Kontakt:

NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V.
Catharina During
Projektleiterin
Hahnenstraße 57
50667 Köln
Telefon: (0221) 226 – 22 22
Fax: (0221) 226 - 5988
mailto: info@n-u-k.de
Hintergrundinformation:
NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. wurde 1997 von der Stadtsparkasse Köln, heute Sparkasse KölnBonn, dem Gerling-Konzern und der Unternehmensberatung McKinsey & Company, Inc. gegründet. Ziel des Verbandes ist die Förderung eines innovations- und gründerfreundlichen Klimas in der Region Rheinland. Das Kürzel NUK steht für "Netzwerk und Know-how".

Hinter NUK stehen knapp 40 renommierte Unternehmen der Privatwirtschaft und namhafte Institutionen sowie über 200 Fachberater und Coaches aus Wirtschaft und Wissenschaft. Dieses Netzwerk ermöglicht es NUK, Existenzgründern und Jungunternehmern kompetente, unabhängige und kostenlose Beratung anzubieten.

Im Rahmen des brachenoffenen NUK-Businessplan-Wettbewerbs werden künftige Entrepreneure dabei unterstützt, ihre Geschäftsidee in ein Geschäftsmodell umzusetzen und erfolgreich am Markt zu etablieren: Der jährlich stattfindende NUK-Wettbewerb ist in drei Stufen aufgebaut, an deren Ende jeweils die besten Konzepte prämiert werden. Es winken Preisgelder von insgesamt über 25.000 Euro. Zum Abschluss jeder Stufe erhalten die Teilnehmer außerdem ein qualifiziertes Feedback auf ihren Businessplan, und zwar jeweils von mindestens zwei Gutachtern aus dem NUK-Netzwerk.

Der NUK-Businessplan-Wettbewerb, der 2007 in die zehnte Runde geht, gehört zu den teilnehmerstärksten Initiativen zur Förderung von Existenzgründern in Deutschland. Seit dem ersten Wettbewerb 1997/98 sind mit Unterstützung von NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. über 800 Unternehmen gegründet und über 3.600 Arbeitsplätze geschaffen worden.

Darüber hinaus bietet der NUK-Alumni-Club mit regelmäßigen Veranstaltungen sowohl aus dem NUK-Businessplan-Wettbewerb hervorgegangenen Gründern als auch anderen Jungunternehmern aus der Region Rheinland einen weiteren Zugang zum NUK-Netzwerk und dem damit verbundenen Know-how.

Sandra Mennig | NUK
Weitere Informationen:
http://www.n-u-k.de

Weitere Berichte zu: Existenzgründung Geschäftsidee NUK

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

30.03.2017 | Physik Astronomie

Herzerkrankungen: Wenn weniger mehr ist

30.03.2017 | Medizin Gesundheit

Flipper auf atomarem Niveau

30.03.2017 | Physik Astronomie