Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit jugendlicher Kraft nachhaltige Innovationen schaffen

19.12.2006
Innovationen in der Wirtschaft müssen nicht ausschließlich ökonomische Vorteile mit sich bringen. Dass auch soziale und ökologische Fortschritte in Unternehmen gefragt sind - das werden ab sofort bis zu 1200 Schüler aus ganz Deutschland im Rahmen der Initiative "Jugend denkt Zukunft" erleben.

Fünf Tage werden die Neun- bis Zwölftklässler mit kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) kooperieren und an 40 neukonzipierten Innovationsspielen teilnehmen. Die Weiterentwicklung der seit 2004 erfolgreichen Wirtschaftsinitiative unterstützt die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit 125.000 Euro: Anders als bei den bislang entstandenen 240 Patenschaften von "Jugend denkt Zukunft" sollen jetzt auch Nachhaltigkeitsaspekte in die Planspiele mit eingebunden werden.

Die Aufgabenstellung der Schüler bleibt aber gleich: In Teams sollen sie zukunftsfähige Produktideen entwickeln. Wer sich für mögliche Kooperationen interessiert - unter www.jugenddenktzukunft.de gibt es weitere Infos.

"Die Initiative 'Jugend denkt Zukunft' bietet eine ideale Plattform, um die wichtigen Ziel- und Akteursgruppen von heute und morgen, nämlich klein- und mittelständische Unternehmen sowie Schülerinnen und Schüler, in einen Dialog zu diesen Themen treten zu lassen", erläutert DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. Die Palette an möglichen Themen bei den Innovationsspielen ist ebenso weit gefasst wie die Branchen der Unternehmen. Sie reicht von der nachhaltigen Sicherung der Ernährung oder Energieversorgung über Gesundheit und Mobilität bis zu Nachhaltigkeitsaspekten in der Arbeitswelt. Die DBU beteiligt sich zur Hälfte an den Kosten für diese Innovationsspiele. "Ein zukunftsfähiger Innovationsstandort Deutschland muss die Themen nachhaltige Entwicklung und Innovation erfolgreich verbinden", sagt Brickwedde. Mit dem Innovationsspiel würden Jugendliche nicht auf der theoretischen Ebene verharren, ergänzt Karmen Strahonja von der Wirtschaftsinitiative. "Im Gegenteil: Es regt zur Entwicklung konkreter Umsetzungsvorschläge und -szenarien an. Das weckt bei den jungen Menschen Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative und Neugier auf die Welt von Morgen."

... mehr zu:
»Wirtschaftsweise

Bei den Innovationsspielen verbringen Schüler der Jahrgangsstufen neun bis zwölf aller Schultypen eine Woche in dem jeweiligen Unternehmen, auch um zukunftsfähige Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Die Unternehmen könnten die Ideen nutzen, um Innovationen zu generieren und den Nachhaltigkeitsgedanken in ihrer Wirtschaftsweise zu stärken. Zahlreiche Beispiele aus bereits durchgeführten Innovationsspielen zeigten, dass die Ideen der Jugendlichen Innovationsprozesse befördern und beschleunigen können, so Strahonja. Zugleich könnten sich die KMU als attraktive Arbeitgeber präsentieren und qualifizierten Nachwuchs frühzeitig auf sich aufmerksam machen. "So erwerben Schüler ein lebendiges und konkretes Verständnis von nachhaltiger Wirtschaftsweise, die sich einbettet in Initiativen der DBU zur Stärkung der Kooperation Wirtschaft - Schule", sagt DBU-Expertin Verena Exner. Als Abschluss der Innovationsspielreihe verleiht die DBU einen Umweltpreis im Rahmen der bundesweiten Prämierungsveranstaltung von "Jugend denkt Zukunft" im Herbst 2007. Er wird die nachhaltigsten Innovationen der Jugendlichen auszeichnen.

Franz-Georg Elpers | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Wirtschaftsweise

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik