Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Berliner Photovoltaik-Forscherin gewinnt den Shell She-Study Award

18.12.2006
Eine Forscherin des Hahn-Meitner-Instituts Berlin (HMI) hat den diesjährigen Shell Förderpreis für Wissenschaftlerinnen gewonnen. In ihrer Doktorarbeit hat die 32-jährige Dr. Eveline Rudigier gezeigt, wie die Herstellung von umweltfreundlichen Solarzellen verbessert werden kann.

Indem sie die Materialeigenschaften des Kupfer-Indium-Sulfid (CIS) mit der Effizienz der Solarzellen korrelierte, hat sie einen wichtigen Beitrag zur Prozessoptimierung von CIS Dünnschichtsolarzellen geleistet. Eine Patentanmeldung bekräftigt die Praxisnähe ihrer Arbeit.

Optimierung von dünnen Schichten

"Bisher beruhte die Optimierung von Dünnschichtsolarzellen in hohem Maße auf Empirie, also auf Erfahrungswerten und Beobachtungen", berichtet Rudigier. "Für eine industrielle Fertigung ist jedoch ein tiefer gehendes Verständnis der Parameter erforderlich". Ziel ihrer Dissertation war es daher, die Erfahrungen auf eine materialwissenschaftliche Grundlage zu stellen und die Phasenbildung des komplexen Stoffsystems Kupfer-Indium-Sulfid (CIS) im Detail zu untersuchen. Ihre Leistung, den Bogen zur Anwendung zu spannen, also die Qualität der lichtabsorbierenden Schichten mit der Güte der fertigen Solarzellen zu korrelieren, hat schließlich auch die Jury des Shell She-Study Award überzeugt. "Ich habe in meiner Arbeit einen Zusammenhang zwischen der strukturellen Beschaffenheit der Absorberschichten und den Solarzelleneigenschaften aufgezeigt", erläutert Rudigier. "Schließlich konnte ich demonstrieren, dass in der verwendeten analytischen Methode, der Ramanspektroskopie, ein hohes Potential zur Prozesskontrolle in einer Fertigungslinie liegt". Die Methode ist auch wirtschaftlich hochinteressant und wurde zum Patent angemeldet.

... mehr zu:
»CIS »Solarzelle

Brücken schlagen nicht nur in der Forschung

Der Mutter eines eineinhalb-jährigen Sohnes gelingt aber nicht nur der Brückenschlag zwischen Grundlagenforschung und Anwendung: "Dank flexibler Arbeitszeiten kann ich meine Forschung gut mit der Familie verbinden". Leider, so Rudigier weiter, "bleibt für meine Interessen wie Musik und Theater nicht mehr viel Zeit übrig."

Preiswerte Solarzellen der zweiten Generation für die Energie von morgen

Im Zeitalter von Klimawandel und Rohstoffknappheit ruhen auf der Photovoltaik die Hoffnungen für eine nachhaltige Energiegewinnung. Als Alternative zu herkömmlichen Solarzellentechnologien rücken zunehmend Dünnschichtkonzepte in den Fokus von Industrie und Forschung. Das erhebliche Potential für kostengünstige, großflächige und effiziente Energieumwandlung macht die Solarzellen der "zweiten Generation" zunehmend auch marktwirtschaftlich interessant. Trotz enormer Fortschritte in den letzten Jahren steckt die Entwicklung solcher Konzepte - verglichen mit Solarzellen der "ersten Generation" auf Silizium-Wafer-Basis - noch in den Kinderschuhen.

Der Shell She-Study Award

Der Shell She-Study Award wird seit 1997 jährlich in Hamburg an Nachwuchswissenschaftlerinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz verliehen und ist auf eine Gesamtsumme von 8.500 Euro dotiert. Kurt Döhmel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Shell Holding: "Unser Wettbewerb hat sich in den letzten zehn Jahren zu einem renommierten Förderpreis für junge Wissenschafterinnen etabliert. Frauen sind für die Naturwissenschaften wichtige Zukunftsträgerinnen."

Hahn-Meitner-Institut Berlin
Solarenergieforschung
Öffentlichkeitsarbeit
Erik Zürn
Fon: 030/8062-2320
Fax: 030/8062-2482
Email: erik.zuern@hmi.de
Glienicker Straße 100
14129 Berlin
Hahn-Meitner-Institut Berlin
Abtlg. Silizium-Photovoltaik
Dr. Eveline Rudigier
Fon: 030/8062-1305
Fax: 030/8062-1333
Email: rudigier@hmi.de
Kekuléstr. 5
12489 Berlin-Adlershof

Erik Zürn | idw
Weitere Informationen:
http://www.hmi.de/
http://www.hmi.de/pr/pressemitteilungen/shell_she_study_award.html

Weitere Berichte zu: CIS Solarzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften