Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Best Practice Award der deutschen Reiseindustrie

14.12.2006
Travel Industry Club ruft zur Teilnahme am Innovationspreis auf - Verleihung am Vorabend auf der ITB Berlin

Die deutsche Reiseindustrie zeigt Innovationskraft. Zum zweiten Mal ruft der Travel Industry Club zur Teilnahme für den "Best Practice Award" auf. Im Vordergrund des Wettbewerbes steht die Innovation. Ausgezeichnet werden "Erfolgsmethoden", die dadurch überzeugen, dass sie sich ganzheitlich oder in der Nische deutlich vom Markt abheben und neue Standards schaffen.

Mit dem "Best Practice Award 2006" des Travel Industry Club hatte die Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dagmar Wöhrl, im März 2006 die Deutsche Lufthansa für die erfolgreiche Konzeption und Umsetzung der Logistik- und Servicekette ihres First Class Terminals am Frankfurter Flughafen ausgezeichnet.

Dirk Bremer, President des Wirtschaftsclubs: "Mit dem "Best Practice Award" des Travel Industry Clubs wollen wir dazu ermutigen, eigene Initiativen zu entwickeln und umzusetzen. Um die Innovationskraft der Reiseindustrie zu stärken sollte dieser Lernprozess nicht nur zwischen der Hotellerie und der Airline Industrie, sondern über die gesamte Vielfalt und Bandbreite der Reisedienstleistung erfolgen. Der Travel Industry Club hat sich zur Aufgabe gemacht, die gesamte Vielfalt der Reiseindustrie zu repräsentieren und somit auch über den "Best Practice Award" zu symbolisieren. Wir wollen nicht nur reden, sondern vielmehr beispielhaft aufzeigen, wie man es besser macht. Das ist "Best Practice".

... mehr zu:
»ITB »Reiseindustrie

Zu der hochkarätigen Jury des Travel Industry Club unter Leitung von Steffen Weidemann, Partner bei Roland Berger Strategy Consultants, gehören Martin Buck, Direktor der ITB Berlin, Jens Brösel von DERTOUR, Prof. Dr. Roland Conrady, Dekan an der Fachhochschule Worms, Patrick Diemer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Lufthansa AirPlus, Thomas Edelkamp, Präsident der Hotel & Sales & Marketing Association, Christoph Führer, Vorstand von L`TUR, Thomas Hilberath, Generaldirektor des Intercontinental Hotels Frankfurt, Susan Gurley, Executive Director von ACTE, Phillipe Guyot, Sprecher der Geschäftsleitung von Europcar, Holger Hildebrandt, Geschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft & Einkauf, Peter Landsberger, Geschäftsführer von Tour America, der Wirtschaftsredakteur Hans-Christoph Noack von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Dr. Heinz Raufer, Vorstand Hotel.de, Holger Taubmann, Geschäftsführer Amadeus Germany und Felix Vezjak von HRG Germany. Wissenschaftlicher Berater ist Prof. Dr. Christian Buer von der Hochschule Heilbronn.

Neben Fluggesellschaften, Flughäfen, Reiseveranstalter und Reisemittler können sich Hotelgruppen, Beratungs- und Internetunternehmen sowie Verbände und alle am Wirtschaftskreislauf "Reiseindustrie" beteiligten Unternehmen, Institutionen und Verbände bis zum 31. Dezember 2006 mit erfolgreichen Innovationen um den "Best Practice Award" für das Jahr 2007 bewerben. Der Preisträger wird am Dienstag, den 6. März 2007 auf der großen Gala des Travel Industry Clubs prämiert. Neben dem "Best Practice Award" wird auf der Gala auch der "Medienpreis der deutschen Reiseindustrie" vergeben. Darüber hinaus werden erstmals zwei nationale und internationale Unternehmer in die "Travel Hall of Fame" der ITB Berlin und des Travel Industry Clubs aufgenommen.

Der Travel Industry Club versteht sich als - von den bestehenden Verbänden unabhängige - Netzwerk-Plattform von Führungskräften und Entscheidern in der Reiseindustrie und der an der Prozesskette beteiligten Unternehmen, die durch ihr persönliches Engagement dazu beitragen möchten, die öffentlichen Darstellung des Wirtschaftsbereiches "Privat- und Geschäftsreisen" zu verbessern.

Einreichungen für den "Best Practice Award" können bis zum 31. Dezember 2006 per Brief, Fax oder E-Mail an folgende Adresse gerichtet werden:

Travel Industry Club
Hermannstrasse 4
60318 Frankfurt
Fax: +49(0)69 - 977 899 48
E-Mail: dirk.bremer@travelindustryclub.de
Weitere Informationen:
Travel Industry Club
Dirk Bremer
President
Mobil: +49 (0)163 – 2 73 01 97
E-Mail: Dirk.Bremer@travelindustryclub.de
Travel Industry Club
Fritz F. Pütz
Vice President
Mobil: +49 (0)173 - 6 56 35 40
E-Mail: Fritz.Puetz@travelindustryclub.de
Pressekontakt:
Travel Industry Club
Thomas C. Wilde
Tel. +49 (0)89 - 17 91 90 - 0
E-Mail: Thomas.Wilde@travelindustryclub.de

Fritz F. Pütz | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.travelindustryclub.de

Weitere Berichte zu: ITB Reiseindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik