Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Adolf Goetzberger erhält den SolarWorld Einstein-Award

13.09.2006
SolarWorld Einstein-Award für Nachwuchsforscher geht an Oliver Schultz

Anlässlich der 21. European Photovoltaic Solar Energy Confe- rence and Exhibition in Dresden verlieh die SolarWorld AG am 4. September den Einstein-Award 2006. Zusätzlich gab es in diesem Jahr erstmals einen Einstein-Award für Nachwuchsfor- scher. In beiden Kategorien wurden Wissenschaftler des Fraunhofer ISE geehrt.

Den Einstein-Award erhielt Prof. Adolf Goetzberger für sein Lebenswerk. Der Preisstifter SolarWorld hebt in seiner Be- gründung die umfangreichen wissenschaftlichen Leistungen Goetzbergers sowie die Gründung des Fraunhofer ISE hervor. Mit der Schaffung dieses Instituts initiierte Adolf Goetzberger 1981 die außeruniversitäre Solarenergieforschung, nicht ohne Widerstände. »Heute wird die Existenz des Fraunhofer ISE und vieler anderer Solarforschungsinstitute als selbstverständlich angesehen. Vor 25 Jahren bedurfte es einer Vision, Beharr- lichkeit und Kraft, ein solches Unternehmen durchzusetzen« so der Laudator Prof. Joachim Luther, der als Goetzbergers Nachfolger das Fraunhofer ISE bis Juni 2006 leitete. »Die Nut- zung der Sonnenenergie und die Verankerung dieser Zu- kunftstechnik in der Gesellschaft haben inzwischen enorme Fortschritte gemacht. Adolf Goetzberger hat zu dieser Ent- wicklung Entscheidendes beigetragen.«

Auch einer der beiden Nachwuchspreise ging nach Freiburg. Der promovierte Physiker Oliver Schultz, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Solarzellen am Fraunhofer ISE, er- hält den Junior-Award 2006 für seine Arbeiten auf dem Ge- biet der Prozessentwicklung von hocheffizienten multikristalli- nen Silicium-Solarzellen. Ihm gelang es, im Labor Solarzellen aus verschiedenen multikristallinen Siliciummaterialien mit Effizienzen bis zu 20,3 Prozent herzustellen. Dies ist ein neuer Weltrekord und zeigt, dass multikristallines Silicium bei richti- ger Prozessführung für hocheffiziente Solarzellen eingesetzt werden kann. Die Jury würdigte dabei auch die industrielle Umsetzbarkeit seiner Entwicklungen. Der zweite Nachwuchs- preisträger ist der Physiker Axel Herguth von der Uni Kon- stanz.

... mehr zu:
»Physik »Solarzelle

Der SolarWorld Einstein-Award ist mit 10 000 Euro dotiert, die Nachwuchspreise mit jeweils 5 000 Euro. Albert Einstein hat mit der Bahn brechenden Erklärung des photoelektrischen Effekts bereits 1905 den Grundstein für das Verständnis der photovoltaischen Solarenergie gelegt. Im Jahr 1921 bekam er dafür den Nobelpreis für Physik.

Der Konzern der SolarWorld AG zählt weltweit zu den drei größten Unternehmen der Solarstromindustrie. Der Konzern ist ausschließlich im Kerngeschäft Solarenergie tätig und dabei auf allen Wertschöpfungsstufen der Solarwirtschaft aktiv: vom Rohstoff Silicium bis zur schlüsselfertigen Solarstromanlage.

Rosemarie Becker | Fraunhofer-Institut für Solare E
Weitere Informationen:
http://www.ise.fhg.de
http://www.ise.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Physik Solarzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten