Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Adolf Goetzberger erhält den SolarWorld Einstein-Award

13.09.2006
SolarWorld Einstein-Award für Nachwuchsforscher geht an Oliver Schultz

Anlässlich der 21. European Photovoltaic Solar Energy Confe- rence and Exhibition in Dresden verlieh die SolarWorld AG am 4. September den Einstein-Award 2006. Zusätzlich gab es in diesem Jahr erstmals einen Einstein-Award für Nachwuchsfor- scher. In beiden Kategorien wurden Wissenschaftler des Fraunhofer ISE geehrt.

Den Einstein-Award erhielt Prof. Adolf Goetzberger für sein Lebenswerk. Der Preisstifter SolarWorld hebt in seiner Be- gründung die umfangreichen wissenschaftlichen Leistungen Goetzbergers sowie die Gründung des Fraunhofer ISE hervor. Mit der Schaffung dieses Instituts initiierte Adolf Goetzberger 1981 die außeruniversitäre Solarenergieforschung, nicht ohne Widerstände. »Heute wird die Existenz des Fraunhofer ISE und vieler anderer Solarforschungsinstitute als selbstverständlich angesehen. Vor 25 Jahren bedurfte es einer Vision, Beharr- lichkeit und Kraft, ein solches Unternehmen durchzusetzen« so der Laudator Prof. Joachim Luther, der als Goetzbergers Nachfolger das Fraunhofer ISE bis Juni 2006 leitete. »Die Nut- zung der Sonnenenergie und die Verankerung dieser Zu- kunftstechnik in der Gesellschaft haben inzwischen enorme Fortschritte gemacht. Adolf Goetzberger hat zu dieser Ent- wicklung Entscheidendes beigetragen.«

Auch einer der beiden Nachwuchspreise ging nach Freiburg. Der promovierte Physiker Oliver Schultz, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Solarzellen am Fraunhofer ISE, er- hält den Junior-Award 2006 für seine Arbeiten auf dem Ge- biet der Prozessentwicklung von hocheffizienten multikristalli- nen Silicium-Solarzellen. Ihm gelang es, im Labor Solarzellen aus verschiedenen multikristallinen Siliciummaterialien mit Effizienzen bis zu 20,3 Prozent herzustellen. Dies ist ein neuer Weltrekord und zeigt, dass multikristallines Silicium bei richti- ger Prozessführung für hocheffiziente Solarzellen eingesetzt werden kann. Die Jury würdigte dabei auch die industrielle Umsetzbarkeit seiner Entwicklungen. Der zweite Nachwuchs- preisträger ist der Physiker Axel Herguth von der Uni Kon- stanz.

... mehr zu:
»Physik »Solarzelle

Der SolarWorld Einstein-Award ist mit 10 000 Euro dotiert, die Nachwuchspreise mit jeweils 5 000 Euro. Albert Einstein hat mit der Bahn brechenden Erklärung des photoelektrischen Effekts bereits 1905 den Grundstein für das Verständnis der photovoltaischen Solarenergie gelegt. Im Jahr 1921 bekam er dafür den Nobelpreis für Physik.

Der Konzern der SolarWorld AG zählt weltweit zu den drei größten Unternehmen der Solarstromindustrie. Der Konzern ist ausschließlich im Kerngeschäft Solarenergie tätig und dabei auf allen Wertschöpfungsstufen der Solarwirtschaft aktiv: vom Rohstoff Silicium bis zur schlüsselfertigen Solarstromanlage.

Rosemarie Becker | Fraunhofer-Institut für Solare E
Weitere Informationen:
http://www.ise.fhg.de
http://www.ise.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Physik Solarzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik