Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UNIK-Tropengewächshaus ausgezeichnet: Offizielles UNESCO-Projekt "Nachhaltigkeit lernen"

02.08.2006
Eine hohe Auszeichnung hat jetzt die Bildungsarbeit des Tropengewächs-hauses der Universität Kassel in Witzenhausen erhalten. Ab sofort ist es als offizielles UNESCO-Projekt in die Liste der Veranstalter aufgenommen, die "Bildung für nachhaltige Entwicklung" leisten. "Das hat mich riesig gefreut", bekennt Marina Hethke, die das "Gewächshaus für tropi-sche Nutzpflanzen" - so der offizielle Name - als Kuratorin leitet.

Zusammen mit ihren Witzenhäuser Partnern Deutsches Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft, Arbeitskreis "Eine Welt Laden e.V." und dem Internationalen Bildungszentrum Witzenhausen hat die Diplomagraringenieurin die Vereinigung "Eine-Welt-Garten" gegründet und bietet mit ihren freien Mitarbeitern rund um das Tropengewächshaus thematische Rundgänge, Projekttage und Seminare an, die die exotischen Atmosphäre und die außergewöhnliche Nutzpflanzensammlung des Gewächshauses als Einstieg in komplexe entwicklungspolitische, ökologische und ökonomische Zusammenhänge nutzen. Bananen, Kaffee, Kakao und Co. werden so nicht nur bestaunt, sondern mit Informationen zu Produktionsbedingungen, zu Handel und Weltmarkt sowie zu Interdependenzen zwischen Nord und Süd verknüpft. Dabei werden Verbindungen zum eigenen Alltag und zum eigenen Konsumverhalten hergestellt und individuelle Einfluss- bzw. Handlungsmöglichkeiten deutlich gemacht. "Tropen bei Nacht" können die Besucher ebenso erleben wie "Einmal zum Äquator und zurück". Schulklassen kommen zu Projekttagen unter dem Titel "Alles Banane" und aktuell werden Gruppen unter dem Motto "Lassen Sie sich Fair-Führen" angesprochen.

Die Auszeichnung geht zurück auf einen Beschluss der Vollversammlung der Vereinten Nationen, die mit einer Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (Education for sustainable Development - ESD) die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung weltweit in den nationalen Bildungssystemen verankern wollen. Darin heißt es: "Nachhaltig ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen. In diesem Zusammenhang spielen ebenso emotionale wie auch handlungsbezogene Komponenten der Bildung eine entscheidende Rolle." Das Tropengewächshaus der UNIK hat die Kriterien erfüllt und erhält am 29. November in Bonn von der Deutschen UNESCO-Kommission die offizielle Urkunde. Den Titel "Offizielles Projekt der Weltdekade 2006/2007" darf es jetzt schon führen.

Die Bildungsarbeit des Tropengewächshauses ist bereits das zweite Projekt der UNIK, das von der UNESCO ausgezeichnet wurde. 2005 entwickelten Prof. Dr. Ulf Hahne und Stefan Gothe "Neue dialogische Kommunikationsmethoden für die nachhaltige Regionalentwicklung", womit sie ebenfalls in den erlauchten Kreis aufgenommen wurden.

Das Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen ist Anschauungs-, Studien- und Praxisort in der Ausbildung zukünftiger Agraringenieure am Witzenhäuser Fachbereich Ökologische Agrarwis-senschaften. Auf einer Fläche von 1.200 Quadratmetern werden mehr als 500 Nutzpflanzenarten von Ananas bis Zimt gepflegt. Es ist für Einzelbesucher Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 14 - 16 Uhr geöffnet.

Marina Hethke | Universität Kassel
Weitere Informationen:
http://www.dekade.org
http://www.uni-kassel.de

Weitere Berichte zu: Gewächshaus Tropengewächshaus UNESCO-Projekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationspreis 2017 der Deutschen Hochschulmedizin e.V.
24.04.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Pharmacoscopy: Mikroskopie der nächsten Generation

25.04.2017 | Medizintechnik

Astronomen-Team findet Himmelskörper mit „Schmauchspuren“

25.04.2017 | Physik Astronomie

Heiß & kalt – Gegensätze ziehen sich an

25.04.2017 | Physik Astronomie